https://www.ovgu.de/search

Studentischer Wettbewerb zum autonomen Fahren

80 Quadratmeter Teststrecke mit Trackingsystem, sechs Studenten der Universität Magdeburg und ein autonomes Modell-Fahrzeug: Das studentische Team oTToCAR der OVGU hat nach einem Testwochenende unter Wettkampfbedingungen im Hörsaal der Informatik die Reise angetreten und nahm beim diesjährigen Carolo-Cup in Braunschweig teil. 17 studentische Teams aus Universitäten in ganz Deutschland und Europa trafen sich in Niedersachen, um mit selbstfahrenden Modell-Autos gegeneinander anzutreten.

TUBS_Carolo-Cup_1_Carolinchen Zebrastreifen

Die selbst entwickelten Fahrzeuge mussten reale Verkehrssituationen meistern. (Foto: TU Braunschweig)

Bei dem internationalen Studentenwettbewerb werden selbst entwickelte Modellfahrzeuge im Maßstab 1:10 eingesetzt. Sie müssen Probleme des autonomen Fahrens lösen – selbstständig die Straße erkennen, einparken, überholen. Der Aufbau des Fahrzeuges, die elektrische Ausstattung und die Programmierung des Systems wird dabei durch ein interdisziplinäres Team von Studierenden bearbeitet. „Jeder Carolo-Cup ist letztendlich das Ziel, auf das wir ein Jahr hinarbeiten“, beschreibt Informatikstudent Christian Speich und Leiter des oTToCAR-Teams. Er und seine Teamkollegen aus den Bereichen Informatik und Computervisualistik Gero Licht, Mansour Abboud, Maximilian Borchardt, Christian Krebs und Moritz Bösenberg haben beim diesjährigen Wettbewerb den 5. Platz belegt.  

 

Letzte Änderung: 08.11.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: