Tenure-Track-Programm des Bundes

An der Otto-von-Guericke-Universität (OVGU) Magdeburg werden seit 2018 Tenure-Track-Verfahren deutlich stärker als zuvor in der Berufungsstrategie und der Besetzung von Professuren berücksichtigt. Damit möchten wir hochqualifizierten (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern frühzeitig eine langfristige Perspektive in der Wissenschaft und in Magdeburg geben.

Seit der ersten Runde des Programms von Bund und Ländern zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (WISNA, auch Tenure-Track-Programm genannt) erhält die OVGU den Zuschlag für sieben Tenure-Track-Professuren.

Der Tenure Track beschreibt dabei einen planbaren Weg in der akademischen Laufbahn. Schon zu Beginn einer zunächst befristeten Berufung wird die Übernahme auf eine Lebenszeitprofessur zugesagt. Voraussetzung dafür bildet die Teilnahme an einem Evaluationsverfahren, in dem die vorab festgelegten Leistungsanforderungen überprüft werden.

Die Ordnung zur Ausgestaltung von Berufungen mit Tenure Track  für die OVGU finden Sie hier.

An der OVGU Magdeburg werden zwei Tenure-Track-Verfahren bei der Ausschreibung und Besetzung von Professuren berücksichtigt:

W1-Juniorprofessur mit Tenure-Track

W2-Professur mit Tenure-Track

Letzte Änderung: 28.01.2022 - Ansprechpartner: Webmaster