Psychosoziale Studierendenberatung (PSB) - Beratung für Beschäftigte

Neben dem Beratungsangebot für Studierende bietet die Psychosoziale Studierendenberatung (PSB) auch für Beschäftigte der OVGU sowie der Universitätsmedizin kostenlose und streng vertrauliche Beratungs- und Unterstützungmöglichkeiten an.

Sie können sich an die PSB wenden bei:

  • Stresserleben, Überforderungsgefühlren
  • Arbeits- und Konzentrationsstörungen
  • Motivations- und Entscheidungsschwierigkeiten
  • Ängsten, übermäßigem Kontrollbedürfnis
  • Niedergeschlagenheit, Depressivität
  • Kontaktschwierigkeiten
  • Beziehungskonflikten
  • Psychosomatischen Beschwerden

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PSB:

  • unterliegen der Schweigepflicht
  • klären das Anliegen
  • stabilisierenin Krisen
  • erarbeiten gemeinsam Lösungen
  • geben Impulse durch Fragen und Denkmodell
  • hören, ohne zu bewerten
  • informieren über weitee Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten

Angebot der PSB:

  • Einzelgespräche
  • ggf. auch Konfliktmanagement/Gruppengespräche im Team bzw. am Arbeitsplatz
  • Begleitung bei der Therapieplatzsuche

Weitere Informationen auf der Website der PSB.

Letzte Änderung: 26.02.2018 - Ansprechpartner: Silke Springer