Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Das Arbeitsschutzgesetz fordert eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen im Betrieb.

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen zunächst in einem Pilotprojekt in der FEIT und anschließend in einem Projekt unter Einbeziehung aller Fakultäten und Verwaltungsbereiche umgesetzt. Die Projektphase wurde vom Lehrstuhl für Arbeitswissenschaft und Arbeitsgestaltung der FMB fachlich geleitet und endete mit einer umfassenden Abschlussdokumentation am 30.06.2020.

Die OVGU hat damit den gesetzlichen Auftrag deutlich weiter gefasst. Die Ergebnisse der Befragungen und Workshops werden nicht nur den Anforderungen entsprechend dokumentiert, sondern dienen auch und vor allem als eine Grundlage der Organisationsentwicklung. Anders als gesetzlich gefordert wurden auch die Professor*innen in die Befragung ausführlich mit einbezogen.

Begleitet von einem Steuerkreis hat das Projektteam unter Leitung von Frau Dr. Schmicker eine uniweite Befragung mittels Fragebogen und Workshops durchgeführt.

Die Befragungsergebnisse wurden ausführlich dokumentiert und allen Mitarbeitenden entsprechend ihrer sogenannten Tätigkeitsklasse rückgemeldet.

Zahlreiche Maßnahmen der Organisationsentwicklung sind in der Umsetzung oder in Planung, für die Gepsy Anlass, Leitplanke und Impuls ist.

Letzte Änderung: 16.11.2020 - Ansprechpartner: Webmaster