Prorektorin für Forschung, Technologie und Chancengleichheit

Prof. Dr. Borna Relja

Eine moderne, vornehmlich technisch und medizinisch orientierte Universität im Land Sachsen-Anhalt muss weit über die Grenzen des Bundeslandes ausstrahlen und Forschung ermöglichen, die Spitzenleistungen hervorbringt. Darüber hinaus begreifen wir einen umfassenden Technologietransfer als weitere notwendige Voraussetzung für eine moderne Universität. Schließlich ist es uns ein Kernanliegen, Frauen und Männer im Wissenschaftsbetrieb durchgängig gleichberechtigt zu fördern.

Aufgaben der Prorektorin
  • Zuständigkeit für den Technologietransfer, die Erarbeitung von Entwicklungslinien und Schwerpunktsetzungen in der Forschung an der Universität.
  • Ausgestaltung und Umsetzung von Gleichstellungsmaßnahmen auf allen Stufen der wissenschaftlichen Karriere.
  • Gemeinsam mit der Forschungskommission forschungsstrategische Abstimmungen zwischen den Fakultäten zu Forschungsschwerpunkten, Verbundprojekten und Auswahlprozessen zur Prämierung herausragender Forschungsleistungen.
  • Als Vorsitzende der Gerätekommission bereitet sie Entscheidungen zu Gerätebeschaffungen und deren Priorisierung vor.
Das Büro ist zuständig für
  • Koordinierung der Kommissionsarbeit.
  • Ständigen Kontakt zum Büro für Gleichstellungsfragen und zur Gleichstellungsbeauftragten der OVGU.
  • Erstellung von Berichten und Zuarbeiten für die interne und externe Kommunikation von Forschungs- und Transferleistungen der Universität.

Das Netzwerk Chancengleichheit & Diversität an der Uni Magdeburg, die sich in ihrem Leitbild dem gesellschaftlichen Ziel verpflichtet, chancengleiche Ausbildungs-, Studien und Arbeitsbedingungen zu definieren und umzusetzen, vereint unter einem Dach die Bereiche Gleichstellung, Familie, Antidiskriminierung und die Nachwuchsförderung (Graduate Academy) sowie als Schnittstellenposition die Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt (KGC).

Letzte Änderung: 15.06.2021 - Ansprechpartner: Webmaster