Netzwerk Chancengleichheit & Diversität

Das Netzwerk Chancengleichheit & Diversität an der Uni Magdeburg, die sich in ihrem Leitbild dem gesellschaftlichen Ziel verpflichtet, chancengleiche Ausbildungs-, Studien und Arbeitsbedingungen zu definieren und umzusetzen, vereint unter einem Dach die Bereiche Gleichstellung, Familie, Antidiskriminierung und die Nachwuchsförderung (Graduate Academy) sowie als Schnittstellenposition die Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt (KGC). Das Netzwerk wurde ins Leben gerufen, um vorhandene Synergien und Kompetenzen der einzelnen Bereiche noch stärker zu bündeln und um die Sichtbarkeit und das Potential im Bereich Chancengleichheit und Diversität an der OVGU noch mehr in den Fokus zu rücken.

Das Netzwerk möchte dazu beitragen an der OVGU ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität sollen alle Mitglieder der OVGU Beteiligung und Wertschätzung erfahren.

Am Freitag den 14.01.2022 erschien auf der Webseite der "Charta der Vielfalt" eine neue Version des Vielfalts-Kalenders für das Jahr 2022.

Weitere Informationen zur "Charta der Vielfalt" finden Sie hier undden neuen Vielfalts-Kalender können Sie sich hier herunterladen.

Nach Artikel 3 Abs. 3 Satz 2 des Grundgesetzes darf niemand wegen seiner Behinderung benachteileigt werden.

Im April 2021 schloss die OVGU zusammen mit dem Rektor Prof. Dr. Jens Strackeljan, der Schwerbehindertenvertretung und dem Personalrat eine Inklusionsvereinbarung ab.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Letzte Änderung: 14.03.2022 - Ansprechpartner: Dr.rer.nat. Anne Teller