Schlagzeilen

Zwischen Forschungsfreiheit und gesellschaftlicher Verantwortung

03.12.2020 -

Soeben ist eine neue Ausgabe des Forschungsjournals GUERICKE`20 der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg erschienen. Auf über 100 Seiten können interessierte Leserinnen und Leser in das spannende Universum Wissenschaft an der Magdeburger Forschungseinrichtung eintauchen. 

mehr ...

Universität Magdeburg verabschiedet 2.180 Alumni aus 44 Nationen

02.12.2020 -

„Macht’s gut!“ sagt die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg in diesem Jahr digital und verabschiedet 2.180 Absolventinnen und Absolventen des Abschlussjahrgangs 2019/2020 nach einem erfolgreichen Studium in das Berufsleben. Die hochqualifizierten Fachkräfte, von denen 45 Prozent Frauen sind, kommen aus 44 Nationen. Die fachbezogen zahlenmäßig stärkste Gruppe bilden auch in diesem Jahr Absolventinnen und Absolventen der Ingenieurstudiengänge, gefolgt von denen der Humanwissenschaften und denen der Wirtschaftswissenschaften. Darüber hinaus verlassen 195 approbierte Ärztinnen und Ärzte die Universität Magdeburg.

mehr ...

Ausgezeichnete Lehre im Corona-Semester

01.12.2020 -

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zeichnet Christian Kaspers von der Fakultät für Mathematik für sein herausragendes Engagement in der digitalen Lehre mit dem Otto-von-Guericke-Lehrpreis 2020 aus. In der Übung Mathematische Methoden II für Wirtschaftswissenschaftler und Humanwissenschaftler war er „digitaler Begleiter“ für seine Studierenden und wurde von ihnen am häufigsten für den Lehrpreis vorgeschlagen. Wie die Lehrenden der gesamten Universität, erarbeitete auch er für das digitale Sommersemester 2020 ad hoc innovative Konzepte, um den Lehr- und Lernbetrieb unter den Bedingungen der Corona-Pandemie bei gezwungenermaßen reduzierten Präsenzzeiten aufrecht zu erhalten. Insgesamt hatten die Studierenden 96 Lehrende, so viel wie noch nie, nominiert. 

mehr ...

Welche Leistungsgrenzen hat unser Gehirn?

30.11.2020 -

Welche neurobiologischen Prinzipien hindern uns Menschen daran, die eigenen kognitiven Fähigkeiten voll auszuschöpfen, wo liegen die Grenzen der Leistungsfähigkeit unseres Gehirns? Und: Wie können Einschränkungen, die im Alter oder bei der Alzheimer Krankheit vorkommen, vermindert werden? Für die Erforschung dieser zentralen Fragen hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg soeben 14 Millionen Euro für den Sonderforschungsbereich SFB 1436 „Neuronale Ressourcen der Kognition“ bewilligt. 

mehr ...

Neue Führungsriege vor neuen Herausforderungen

23.11.2020 -

Mit der Wahl der Biologin Prof. Dr. Borna Relja zur Prorektorin für Forschung, Technologie und Chancengleichheit ist die neue Führungsriege der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg komplett. Zum fünfköpfigen Rektoratsteam gehören neben dem Rektor, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan, und dem Kanzler, Dr. Jörg Wadzack, außerdem die Prorektorin für Studium und Lehre, die Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Susanne Schmidt. Prorektor für Planung und Haushalt bleibt das langjährige Rektoratsmitglied, der Chemiker Prof. Dr. Helmut Weiß.

mehr ...

Von Roboterfischen und der Kraft des Wassers

13.11.2020 -

Am 5.12.2020 findet die vierte Online-Kinder-Uni der Uni Magdeburg statt. Im Mittelpunkt steht diesmal die Nutzung der Wasserkraft. Der Verfahrenstechniker Dr.-Ing. Stefan Hoerner wird in der 30-minütigen Online-Vorlesung aus der Laborhalle mit Strömungskanal  anschaulich präsentieren, wie umweltgerechte und fischfreundliche Wasserkraftwerke funktionieren könnten.

mehr ...

Wie schaffen wir eine bio-basierte und nachhaltige Wirtschaft?

11.11.2020 -

Prof. Dr. Michael Böcher vom Lehrstuhl für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Nachhaltige Entwicklung der Universität Magdeburg ist in den Bioökonomierat der Bundesregierung berufen worden. Für die Dauer von drei Jahren wird er als Mitglied dieses Beratungsgremiums die Bundesregierung bei der Umsetzung ihrer 2020 verabschiedeten Nationalen Bioökonomiestrategie beraten.

mehr ...

Letzte Änderung: 25.06.2020 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk