Third Mission, Diversity & Nachhaltigkeit

Diversity

Foto: shutterstock / Rawpixel.com

Third Mission

Die Universität Magdeburg versteht sich als verlässliche Partnerin für Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur. Sie prägt das kulturelle und gesellschaftliche Leben in Magdeburg und im nördlichen Sachsen-Anhalt. Sie versteht sich als eine Leitfigur beim Ausbau der wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung der Region. Die insbesondere durch den demografischen Wandel geprägte gesellschaftliche Entwicklung verändert dabei die Ansprüche von und an die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Die Kernaufgaben Forschung und Lehre werden zunehmend durch gesellschaftsbezogene Aktivitäten erweitert.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg beraten und unterstützen mit ihrer Expertise wichtige und zukunftsweisende Vorhaben der Stadt, des Landes, der kulturellen und sportlichen Organisationen oder regionalen Unternehmen. Darüber hinaus prägen über 14.400 Studierende aus über 90 Nationen das Leben der Landeshauptstadt Magdeburg. Ihr Engagement in unzähligen sozialen, interkulturellen, sportlichen, politischen und ökologischen Projekten wirkt weit über den Campus hinaus und stärkt das Gemeinschafts- und Identifikationsgefühl in der Stadt und der Region.

Diversity 

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg versteht den kompetenten Umgang mit Diversität und kultureller Vielfalt als Bereicherung für das Hochschulleben und gesamtgemeinschaftliches Potenzial. Sie hat sich in diesem Rahmen verpflichtet, allen Hochschulangehörigen chancengleiche Ausbildungs- und Lebensbedingungen zu ermöglichen. Den Studierenden und Mitarbeitenden sollen unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion oder Behinderung zusammen lernen, forschen und arbeiten können. Hierfür soll die Universität zum Kompetenzzentrum für Diversity Development im Land Sachsen-Anhalt ausgebaut werden. Den Studierenden und Mitarbeitenden sollen unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion oder Behinderung zusammen lernen, forschen und arbeiten können.

Nachhaltigkeit

Im Sinne der ökologischen Perspektive bekennt sich die OVGU zur Nachhaltigkeit und definiert diesen Entwicklungsprozess wie folgt: „Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Lebensqualität der gegenwärtigen Generation sichert und gleichzeitig zukünftigen Generationen die Wahlmöglichkeit zur Gestaltung ihres Lebens erhält.“ Die Angehörigen der OVGU handeln selbst verpflichtet zur Nachhaltigkeit, außerdem engagieren sie sich zur Nachhaltigkeit in Forschung und Lehre. Sie fördern den gesellschaftlichen Austausch und ermöglichen Nachhaltigkeit im Betrieb der OVGU. Die Lebensqualität auf den Campussen soll regelmäßig evaluiert und verbessert werden. Unterstützt wird die Universität bei diesem Transformationsprozess durch das Nachhaltigkeitsbüro. Mehr

 

Aktuelle Meldungen zu Third Mission & Diversity:


Ist konsequenter Klimaschutz überhaupt möglich?

In der ersten Ausgabe des Veranstaltungsformats STREITbar der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg des Jahres werden der Ökonom Prof. Joachim Weimann und der Politikwissenschaftler Prof. Michael Böcher aus verschiedenen Perspektiven das Klimaschutzpaket der Bundesregierung diskutieren. 

mehr ...

Uni Magdeburg nimmt erstmals gefährdeten Wissenschaftler auf

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wird mit Beginn des Jahres 2020 erstmalig ein Philip-Schwarz-Stipendium an einen geflüchteten Wissenschaftler vergeben. Das Programm richtet sich an Menschen, die Schutz in Deutschland suchen, weil ihnen in ihren Heimatländern Krieg oder Verfolgung drohen. Insgesamt werden in der fünften Runde des Programms 36 Stipendiatinnen und Stipendiaten an 31 deutschen Forschungseinrichtungen gefördert.

mehr ...

Wie wollen wir morgen leben?

Wie die Universität zwischen Wissenschaftsfreiheit und gesellschaftlicher Verantwortung agiert und wie sie sich durch wissenschaftliche Erkenntnisse an zukunftsrelevanten Themen der Energiewende, Internet of Things oder Innovationen in der Finanzwirtschaft beteiligt - darüber sprach der Rektor der Universität Magdeburg, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan in der neuen Ausgabe des Forschungsmagazin GUERICKE ´19.



mehr ...

Kein Platz für Antisemitismus

Der Senat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg unterstützt die am 19. November 2019 durch die Mitgliederversammlung der Hochschulrektorenkonferenz HRK verabschiedete Resolution nachdrücklich. Auch an der Universität Magdeburg ist kein Platz für Antisemitismus und die Universitätsgemeinschaft wird sich mit allen ihr zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auf und auch außerhalb des Campus` gegen jede Form des Antisemitismus stellen.

mehr ...

Theater im Hörsaal

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg lädt interessierte Schülerinnen und Schüler am 7. Dezember 2019 zur nächsten Kinder-Uni Magdeburg ein. Bei der letzten Vorlesung des Jahres wird es musikalisch, denn in der klangvollen Veranstaltung geht es darum, wie ein Musiktheaterstück auf die Bühne kommt. Was passiert, bevor die Musik erklingt? Wer entscheidet, wer wann singt? Wie wird geprobt und wie wird man überhaupt Sängerin? Diese und viele andere Fragen beantworten auf unterhaltsame Weise der Musiktheaterpädagoge Matthias Brandt gemeinsam mit der Sopranistin Julie Martin du Theil vom Theater Magdeburg und natürlich sind alle Teilnehmenden herzlich eingeladen, selbst einmal ihre Gesangsstimmen auszuprobieren.

mehr ...

Leistung, die sich lohnt!

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat zum Wintersemester 34 neue Deutschlandstipendien an leistungsstarke Studierende vergeben. Damit befinden sich aktuell 52 Stipendiaten in der Förderung der Universität. Insgesamt unterstützten bisher 85 Unternehmen, aber auch Privatpersonen 340 Studierende der Universität Magdeburg. Sie erhalten zwei Semester lang einen monatlichen Betrag von 300 Euro, je zur Hälfte vom Förderer und vom Bund finanziert. Zu den Förderern gehören unter anderem die IFA Group aus Haldensleben und die BT innovation GmbH. Zum ersten Mal unterstützt die EMDE Anlagenbau und Bohrtechnik Stassfurt GmbH einen Studenten. Auch MTU Reman Technologies GmbH aus Magdeburg und die AKKA DNO GmbH gehören zu den neuen Förderern der Universität Magdeburg.

mehr ...

Informatiker der Uni Magdeburg leisten Beitrag zur Digitalen Selbstverteidigung Jugendlicher

Datenexperten der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg organisieren einen landesweiten Wettbewerb, um Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrerschaft sowie Medien- und Sozialpädagoginnen und -pädagogen in Sachsen-Anhalt bei der Aufklärung über die Sicherheit und der Stärkung von Souveränität und Nachhaltigkeit im Internet zu unterstützen. Unter dem Motto „KOMPASS - Digitalisierung aber sicher! Entdecke Souveränität und Nachhaltigkeit - Ein Beitrag zur Digitalen Selbstverteidigung“ rufen die Informatikerinnen und Informatiker gemeinsam mit Medienpädagogen der Fakultät für Humanwissenschaft auf, die Inhalte des von ihnen kürzlich vorgestellten „Kompass für digitale Selbstverteidigung“ als Open Content weiterzuentwickeln bzw. in neue Formate zu überführen.

mehr ...

Zwei Studenten der Uni Magdeburg wollen den Müll in Drogeriemärkten reduzieren

Zum Beginn des Semesters bekamen zwei Studenten, Michael Pielok und Mathias Winter, eine Aufgabe: Sie sollten ein nachhaltiges Produkt entwickeln. In Ihrem Masterstudiengang „Integrated Design Engineering“ an der Uni Magdeburg nichts Ungewöhnliches. Dass ihre Idee für die Projektarbeit Wellen bis zum Stadtrat in Magdeburg schlagen würde – damit hätten sie nicht gerechnet.

mehr ...

Sachsen-Anhalt fehlen 100 Übungsleiter im Rehasport

Die Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und der der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e.V. (BSSA) haben gemeinsam eine landesweite Werbekampagne gestartet, um dringend benötigte Übungsleiterinnen und Übungsleiter für Vereine zu gewinnen. Am heutigen Mittwoch, dem 16. Oktober 2019 fiel auf dem Campus der Universität mit einer Kickoff-Veranstaltung der Startschuss.  Vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Bevölkerung steige der Bedarf an Rehasport-Angeboten in Vereinen und Einrichtungen immens, so der Präsident des BSSA, Dr. Volkmar Stein. Zurzeit fehlten den fast 200 Vereinen des Landes – vor allem auch im ländlichen Raum -  rund 100 Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die nötig wären, um das Angebot aufrecht zu erhalten.

mehr ...

Behindertensportverband startet gemeinsam mit der Uni Magdeburg Kampagne für Rehabilitationssport

Auf dem Campus der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg startet am Mittwoch, dem 16. Oktober 2019, der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e.V. (BSSA) eine landesweite Werbekampagne, um dringend benötigte Übungsleiter für seine Vereine zu gewinnen. Vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Bevölkerung steige der Bedarf an Rehasport-Angeboten in Vereinen und Einrichtungen immens, so der BSSA. Nur mit ausreichend lizensierten Übungsleiterinnen und –leitern seien diese Angebote aufrecht zu erhalten. Derzeit fehlen in den 192 Vereinen des BSSA sachsen-anhaltweit über 100 Übungsleiterinnen und Übungsleiter.

mehr ...

[1] | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 vor

Letzte Änderung: 29.01.2019 - Ansprechpartner: Webmaster