https://www.ovgu.de/search

Zeit ist das größte Geschenk

Konzentriert hält Atena Azimi den Stift in ihrer Hand, während sie damit eine blaue Linie zeichnet. Durch ihre Bilder drückt sie sich aus, denn die deutsche Sprache versteht und spricht das kleine Mädchen noch nicht so gut. Sie musste aus ihrem Land fliehen. Jetzt ist sie in Deutschland zu Hause und auf Hilfe angewiesen. Diese Hilfe bekommt sie von Studentin Carolina Stein, die ihr nicht nur beim Malen, sondern auch beim Erlernen der neuen Sprache zur Seite steht.

 

Studierende engagieren sich ehrenamtlich für Geflüchtete

Carolina ist eine von 30 Studierenden, die sich ehrenamtlich im Rahmen eines Seminars für Geflüchtete engagiert. Das Seminar „Integrationsmanagement" ist dieses Wintersemester in Kooperation mit der Universität Magdeburg und dem Malteser-Hilfsdienst von dem Verein Synection ins Leben gerufen worden. Studierende erarbeiten innerhalb von vier Wochen ein Projekt und setzen es dann sechs Wochen lang in der Praxis um.

Studierende der Universität Magdeburg engagieren sich ehrenamtlich für Geflüchtete 1
OVGU-Studentin Carolina Stein hilft dem geflüchteten Mädchen Atena Azimi nicht nur beim Malen.
(Foto: Malteser Magdeburg)

Zum Beispiel engagieren sich 18 der Studierenden in der Gemeinschaftsunterkunft der Malteser in Oschersleben. Ein wichtiges Projekt in der Flüchtlingshilfe sind unter anderem Integrationslotsen. Einheimische Ehrenamtliche sollen die Geflüchteten während ihrer Integration unterstützen. Dies kann sowohl durch Deutschunterricht als auch durch das Besuchen von gemeinsamen Veranstaltungen, wie Konzerten, geschehen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und der Spaß soll bei den Unternehmungen im Vordergrund stehen. Beim Modellprojekt zur Wertevermittlung und Erstorientierung wird Wissen aus allen Bereichen des Lebens an die Geflüchteten weitegegeben, die für eine Integration nötig sind. Unterstützt und begleitet werden die ehrenamtlichen Studierenden von erfahrenen und ausgebildeten sozialen Arbeitern. So kann eine Betreuung von knapp 400 Flüchtlingen stattfinden.

 

Ehrenamt wird mit Credits belohnt

Das Zusammenspiel aus wichtiger ehrenamtlicher Hilfe und der Möglichkeit praktische Erfahrungen in der Projektdurchführung zu sammeln, hat nicht nur den Erwerb von sozialen Kompetenzen und Anerkennung zum Vorteil. Bachelorstudierende der Bildungs- und Sozialwissenschaften bekommen für Ihren Einsatz Credit Points von der Universität für ihr Studium angerechnet.

Bei wem es dieses Semester nicht mit dem Seminar geklappt hat, kann das natürlich im nächsten Semester belegen oder aber sich auch schon vorher engagieren und eigene Projekte verwirklichen. Wir haben genug Potenzial für vielfältige Projekte. In einer Schulung lernen die Interessenten den Umgang mit Flucht und Asyl und Grundkenntnisse in der interkulturellen Kommunikation. So ist jeder, der sich engagieren will, auch gut auf die einzelnen Einsatzbereiche vorbereitet“, erzählt Stefan Hofmeister, Verantwortlicher für Presse-und Öffentlichkeitsarbeit der Malteser in Magdeburg.

Interessierte können sich via Mail an Stefan Hofmeister vom Malteser-Hilfsdienst für weitere Informationen richten und sich selbst aktiv in der Hilfe für Geflüchtete einbringen.

 

Letzte Änderung: 08.11.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: