Seit 20 Jahren weltweit einmalig

29.06.2021 -  

Das weltweit größte SAP University Competence Center SAP UCC an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg feierte am 26. Juni 2021 mit einer Festveranstaltung sein 20-jähriges Bestehen. Das mit 713 angeschlossenen Institutionen in 84 Ländern und über 120.000 internationalen Nutzern pro Jahr weltweit größte SAP-Zentrum seiner Art entwickelt im Rahmen des SAP University Alliances Programms innovative Lehr- und Lernumgebungen für Universitäten, Fachhochschulen und andere Bildungseinrichtungen und unterstützt sie damit in Ausbildung, Lehre und Forschung.

Auf der Festveranstaltung in der FestungMark in Magdeburg waren neben Vertretern der regionalen Politik und Wirtschaft auch führende Unternehmensvertreter anwesend. Der Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan, stellte heraus, dass „das UCC Magdeburg immer den Blick für die Universität auf die Welt geöffnet hat. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UCC denken international und ermöglichen eine gute Ausbildung in Bildungseinrichtungen weltweit. Das UCC ist Speerspitze von dem, was Digitalisierung in der Bildung bedeuten kann.“

In seinen Grußworten betonte Dr. Lutz Trümper, Oberbürgermeister der Stadt Magdeburg, die Rolle der Stadt als eine florierende Metropole Mitteldeutschlands. „Als wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und kultureller Dreh- und Angelpunkt der Region hat die Ottostadt eine Magnetwirkung für nationale und internationale Unternehmen. Auch der Erfolg des mittlerweile seit 20 Jahren bestehenden SAP University Competence Centers hebt den Standort Magdeburg als IT- und Forschungszentrum besonders hervor.“

Als Vertreter der Landesregierung sprach Staatssekretär Thomas Wünsch aus dem Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung. Er stellte fest: „Big Data oder Cloud-Computing haben derzeit Hochkonjunktur. Auch in Magdeburg sind diese digitalen Megatrends ein Thema – und das schon seit langem. Das vor zwei Jahrzehnten hier gegründete SAP UCC legt tagtäglich aus der Landeshauptstadt heraus den Grundstein für unsere innovativen Vordenker von morgen. Als international vernetzte Bildungscloud sorgt das Zentrum dafür, Studierende weltweit fit zu machen für die digitale Zukunft.“ Er unterstrich, dass das SAP UCC damit ein wertvoller Standortfaktor für Sachsen-Anhalt und durch die erfolgreichen Ausgründungen zudem eine wichtige Keimzelle für Innovationen im Land sei.

Im Rahmen der Festveranstaltung sagte Thomas Saueressig, Mitglied des SAP-Vorstands: „Das UCC Magdeburg nahm bei der Entwicklung von Lehrmaterialien zur Anwendung von Geschäftssoftware von Anfang an eine Vorreiterrolle ein und ist Brückenbauer zwischen Wirtschaft und dem tertiären Bildungsbereich.“ Er fügte hinzu, dass es genau dieser enge Erfahrungsaustausch sei, der einen unschätzbaren Mehrwert für Studierende, Dozenten, SAP und viele Unternehmen bringe. „Die Rolle des UCC Magdeburgs geht also deutlich über die eines akademischen Partners hinaus.“

Studierende und Unternehmen profitieren vom SAP UCC

André Biener, Regional Director SAP University Alliances DACH, lobte das SAP UCC Magdeburg als „vertrauenswürdigen Partner bei der Umsetzung unseres Programmes und Unterstützer unzähliger Forschungs- und Innovationsprojekte in der DACH-Region. Dabei hilft es uns sehr, dass das UCC MD hervorragend sowohl in SAP-Abteilungen als auch innerhalb des SAP-Ökosystems vernetzt ist.“

Hubertus Schulz, Business Development Manager für Hybrid Cloud und SAP Solutions DACH bei Hewlett Packard Enterprise sagte: „Ich bin persönlich stolz auf die 20-jährige vertrauensvolle Zusammenarbeit, um technologische Innovationen im Bereich der universitären Forschung und Lehre voranzubringen.“

Dr. Wolfgang Schröder, Leiter SAP Technology Services bei T-Systems, unterstrich: „Schwerpunkt der T-Systems ist die Vernetzung und die Digitalisierung unserer Kunden. Für die neuen Technologien brauchen wir Wissen und Ausbildung. Die Otto-von-Guericke-Universität und das UCC Magdeburg sind dabei unser verlässlicher Partner und Freund. Das bestätigt auch unsere Zusammenarbeit seit 1998.“

Der wissenschaftliche Leiter des SAP UCC Magdeburg, Prof. Dr. Klaus Turowski, stellte fest: „Das SAP UCC wird als wichtiger Standortfaktor wahrgenommen, von dem Unternehmen direkt über gemeinsame Vorhaben oder indirekt über die Ausbildung unserer Studierenden profitieren. Gepaart mit unserem Cloud-Forschungsschwerpunkt ist unser Standort damit insbesondere auch für Global Player interessant." Und weiter: „Wir haben einen Forschungs- und Kompetenzverbund etabliert, haben neue, sehr namhafte Partner angezogen und nach Magdeburg geholt, haben regionale Spill-Over-Effekte erzeugt und sind zum Referenzzentrum für ganze Branchen geworden."

Stefan Weidner, operativer Leiter des SAP UCC Magdeburg, sieht das SAP UCC Magdeburg als ein herausragendes Beispiel erfolgreicher Skalierung von digitalen Bildungsleistungen auf höchstem Niveau, von dem seit 2001 bereits mehr als 3 Millionen Studierende und Schüler profitiert hätten. „Das exponentielle Kundenwachstum gerade in den letzten beiden Jahren unterstreicht das. Nicht von ungefähr werden das UCC und seine Ausgründungen auch auf Bundesebene wahrgenommen. Jüngst wurde das Zentrum an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ausgewählt, seine Kompetenzen in das Leuchtturmprojekt der Bundesregierung zur nationalen Bildungsplattform einzubringen.

Über das SAP University Competence Center der Uni Magdeburg

Das SAP UCC Magdeburg wurde am 26. Juni 2001 feierlich eröffnet. Gründungspartner waren neben der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg die SAP AG, Hewlett Packard Enterprise und T-Systems. Die ursprünglich angepeilte Größe von 40 angeschlossenen Institutionen wurde bereits im zweiten Jahr nach Gründung erreicht und überschritten. Seit 2003 ist das UCC Magdeburg das weltweit größte Zentrum seiner Art und betreut heute mehr als 700 Bildungseinrichtungen in über 80 Ländern. Darüber hinaus ist es als Vordenker für effiziente Leistungserstellung im IT-Service-Bereich beispielgebend für die Wirtschaft und im Kontext der universitären Einbindung Impulsgeber für die Forschung. Im Rahmen des Magdeburg Research and Competence Cluster (MRCC) werden Forschungs- und Pilotprojekte, z. B. im Bereich Cloud Services durchführt. Jüngst wurde das MRCC vom BMBF ausgewählt, seine Kompetenz beim Aufbau der nationalen Bildungsplattform einzubringen.

 

Bilder zum Download:

Bild 1 // Foto: Hannah Theile / Uni Magdeburg // Bildunterschrift: Der Rektor der Universität Magdeburg, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan spricht zu den Gästen der Festveranstaltung in der FestungMark in Magdeburg

Letzte Änderung: 14.07.2021 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk