Eine Stunde Wissenschaft

12.03.2018 -  

„Eine Stunde Wissenschaft“ heißt ein neues Veranstaltungsformat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. In den kommenden Wochen und Monaten liefern Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Magdeburger Uni Neues aus Forschung und Wissenschaft quasi frei Haus und an für Professorinnen und Professoren nicht alltäglichen Orten. Die Bandbreite der Themen ist groß: Es geht um Ingenieure, die sich Lösungsansätze aus dem Wald holen, um Soziologen, die Glücksgefühle in eine Formel gießen oder Mathematiker, die aus Röntgenbildern Lernprogramme für angehende Ärzte machen.

Zum Auftakt geht es in das Mehrgenerationenhaus in Kroppenstedt. Prof. Dr. Anita Hökelmann ist Expertin auf dem Gebiet Training und Gesundheit und untersucht die Auswirkungen von Musik und Tanz auf die motorische und geistige Leistungsfähigkeit älterer Menschen. Die Sportwissenschaftlerin hat wissenschaftliche Beweise dafür gefunden, dass das Tanzen altersbedingten geistigen Einschränkungen vorbeugen kann.

 

WAS: „Darf ich bitten?“ - Eine Stunde Wissenschaft mit Prof. Dr. Anita Hökelmann Mobile Vorlesungsreihe der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
WANN: Dienstag, 17. April 2018, 17:00 Uhr
WO: Mehrgenerationenhaus Kroppenstedt, Am Turnplatz 1, 39397 Kroppenstedt

 

 

Die nächste Veranstaltung findet bereits am 24. April 2018 statt. Dann wird der Biologe Prof. Dr. Wolfgang Marwan im Elefantenhaus des Magdeburger Zoos über seine Forschung an Riesenamöben und tierischen Stammzellen sprechen.

Wissenschaftsbegeisterte sind herzlich willkommen. Die Veranstaltungen sind öffentlich, der Eintritt kostenfrei.

Anlass für die Vorlesungen an ungewohntem Ort ist das 25. Gründungsjubiläum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg in diesem Jahr. Tausende wissenshungrige Besucherinnen und Besucher haben im vergangenen Vierteljahrhundert die Campusse der Universität besucht. Nun ist es Zeit für einen besonderen „Gegenbesuch“.

Letzte Änderung: 18.04.2018 - Ansprechpartner: M.A. Katharina Vorwerk