AIESEC

AIESEC wurde direkt nach dem 2. Weltkrieg gegründet mit dem Ziel “Peace and Fulfillment of Humankind's Potential” zu erreichen. Bei AIESEC geht es darum, sich selbst herauszufordern und Verantwortung zu übernehmen. Unsere Mitglieder setzen sich für interkulturellen Austausch ein und arbeiten gleichzeitig daran ihre eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Durch unser globales Alumni Netzwerk haben wir nicht nur ausgezeichnete Voraussetzungen für das spätere Berufsleben, sondern profitieren auch durch zahlreiche Workshops unserer Partner.

Als Freiwilliger:
Wir bieten für alle jungen Erwachsenen zwischen 18 und 30 Jahren die Möglichkeit ein soziales Projekt im Ausland zu absolvieren. Wir wollen nicht die Welt retten, sondern in den Menschen kulturelles Verständnis wecken. Freiwillige lernen Verantwortung zu übernehmen und Probleme zu lösen, an Herausforderungen zu wachsen und in eine komplett neue Kultur einzutauchen. Jedes Projekt dauert zwischen 6-8 Wochen und kann das ganze Jahr durchgeführt werden, Wir unterstützen die Teilnehemnden in dem ganzen Prozess bis sie wieder zurück sind. Hier findest du eine kleine Auswahl an möglichen Projekten. Die Projekte sind an der Uni als Praktikum anrechenbar!

Wir treffen uns während des Semesters zwei mal die Woche. Wir erwarten von unseren Mitgliedern höchste Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit. Unsere Mitglieder müssen mindestens 8 Stunden in der Woche für AIESEC aufwenden. Die Teilnahme an AIESEC Veranstaltungen wie Konferenzen (einmal pro Semester), Planungstreffen und Wahlen sind verpflichtend. Natürlich ermutigen wir besonders unsere Mitglieder ebenfalls ein Projekt im Ausland zu machen. Dafür stehen auch finanzielle Mittel zu verfügung. Die folgende Bereiche werden durch unsere Mitglieder vertreten: Marketing & Events, Customer Experience, Finance & Legal,  Human Resources

Mehr über unsere Auslandsprojekte und eine mögliche Mitgliedschaft bei AIESEC kann man auf unserer Webseite nachlesen.

Außerdem sind wir auf Facebook und Instagram verteten. Hier kannst du uns gerne kontaktieren.

Für Studierende:
Am besten unterstützt man uns, indem man an Projekt teilnimmt oder als Mitglied bei uns mitmacht. Wir freuen uns aber auch wenn man einfach Freunden und KommilitonInnen von uns erzählt.

Für Externe:
Die Teilnahme an Förderkreisen oder Einzelspenden sind möglich, für genauere Details und Absprachen senden Sie uns bitte eine E-Mail. Als besondere Fördermöglichkeit können Sie als Sponsor oder Firma für Studierende und Azubis die Teilnahmegebühr für das Projekt übernehmen.

Um im Ausland aktiv zu werden, gibt es viele Möglichkeiten. Wer sich gezielt mit Projektarbeit für die Verbesserung der Lebensgrundlagen in Entwicklungsländern einsetzen will, sollte mal bei den Ingenieuren ohne Grenzen vorbeischauen.

Letzte Änderung: 16.10.2019 - Ansprechpartner: Webmaster