Lehramt Physik jetzt auch für Seiteneinsteigende

04.04.2022 -  

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg erweitert ihr Angebot für Seiteneinsteiger im Lehramt. Nach dem erfolgreichen Anlaufen einer berufsbegleitenden Qualifizierung als Mathematiklehrkräfte startet im kommenden September ein Seiteneinsteigerprogramm für die Qualifikation von Physiklehrerinnen und -lehrern für das Lehramt an Sekundarschulen. Lehrkräfte, die als sogenannte Seiteneinsteiger bereits in einem Fach an allgemeinbildenden Schulen im Land unterrichten, erhalten damit nach vier Schulhalbjahren eine zusätzliche Unterrichtsbefähigung im Fach Physik für Sekundarschulen.

Für das Wintersemester 2022/23 stehen dafür erstmals 16 Studienplätze am Institut für Physik der Universität Magdeburg zur Verfügung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterrichten während dieser Zeit weiter an ihren Schulen. Einen Tag pro Woche werden sie für einen Studientag freigestellt.

Das speziell für diese Berufsgruppe konzipierte Qualifizierungsprogramm ist praxisnah gestaltet und orientiert sich an den Aufgaben und Herausforderungen der künftigen Arbeit. In Vorlesungen, Übungen, fachdidaktischen Veranstaltungen und Experimentalpraktika erwerben die angehenden Lehrkräfte einen soliden fachlichen Hintergrund zu schulrelevanten Themen der Physik. In das Gesamtprogramm integrierte bildungswissenschaftliche Module werden von eigenen Lehrkräften und in Kooperation mit der Martin-Luther-Universität Halle durchgeführt.

„Wir freuen uns sehr, nach dem erfolgreichen Anlaufen in der Mathematik nun zusätzlich zum grundständigen Physiklehramtsstudium auch ein universitäres Lehramtsstudium für Seiteneinsteiger im Fach Physik anbieten zu können“, so der Rektor, Prof. Jens Strackeljan. „Damit verstärkt die Uni Magdeburg ihre Bemühungen, dem eklatanten Lehrermangel, insbesondere in den naturwissenschaftlichen Fächern, im Land zu begegnen.“

Solche passgenauen Angebote für bereits im Schuldienst tätige Lehrerinnen und Lehrer bereitzustellen, sei eine Herausforderung - sowohl für die Lehrkräfte als auch für die Universität. Aber eben auch eine große Chance für das Land Sachsen-Anhalt, so Strackeljan weiter. „Naturwissenschaftliche Kenntnisse werden in immer mehr Berufen immer wichtiger. Unsere Investition in gut ausgebildete Lehrkräfte ist eine Investition in gut ausgebildete Schülerinnen und Schüler und die sind letztendlich entscheidend für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes.“

Die inhaltliche Gestaltung des Seiteneinsteigerprogramms liegt beim Institut für Physik der Universität Magdeburg. Die Koordination liegt beim Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung ZWW der Universität Magdeburg in enger Abstimmung mit dem Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt.

Letzte Änderung: 27.04.2022 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk