Homeschooling während der Coronakrise

30.03.2020 -  

Die Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Raphaela Porsch von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg startete eine Studie, in der die Folgen und Belastungen von Eltern von Grundschulkindern durch das landesweite Homeschooling untersucht werden.

In der Online-Studie können bundesweit interessierte Eltern von Grundschülerinnen und -schülern seit dem 25. März 2020 teilnehmen. In der Befragung werden sie gebeten, maximal 30 Fragen zum familiären Hintergrund, alltäglichen Gewohnheiten, Verhaltensweisen, Kompetenzen, Problemen und Emotionen zu beantworten, die im Zusammenhang mit den landesweiten Schulschließungen und den damit verbundenen Herausforderungen aus Sicht von Eltern stehen.

„Die Coronakrise verlangt von allen Menschen - auch in Deutschland - viel ab“, so die Leiterin der Studie, Prof. Dr. Raphaela Porsch. „Viele müssen von Zuhause arbeiten, Schulen wurden geschlossen. Die Kinder sollen jedoch weiter lernen und haben häufig Aufgaben von den Schulen erhalten, die sie in der Zeit bearbeiten sollen“, so die Erziehungswissenschaftlerin weiter. „Das stellt Eltern plötzlich vor völlig neue Herausforderungen, denen sie unterschiedlich begegnen.“

Besondere Belastung für Eltern

Die Erziehungswissenschaftlerin untersucht nun, wie Eltern damit umgehen, welche Art von Unterstützung sie von den Grundschulen ihrer Kinder erhalten und ob sie sich durch die Situation belastet fühlen oder Angst um die schulischen Leistungen ihrer Kinder haben. „Mein Ziel ist es, Einflüsse auf das individuelle Erleben von Belastung und Beanspruchung von Müttern und Vätern zu ermitteln, insbesondere, da die Großeltern zur Unterstützung gerade ausfallen.“

Die ersten Ergebnisse der Studie sollen bereits im Mai 2020 zur Verfügung stehen.

Prof. Dr. Raphaela Porsch ist Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Allgemeine Didaktik am Institut Bildung, Beruf und Medien/Bereich Erziehungswissenschaft der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Schul- und Unterrichtsforschung, Allgemeine Didaktik, Lehrerbildung, Professionsforschung und Fremdsprachenforschung.

 

Bilder zum Download:

Bild 1 // Quelle: Michael C. Möller // Bildunterschrift: Prof. Dr. Raphaela Porsch

Letzte Änderung: 27.04.2020 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk