Anmeldung für HAM-Nat-Test noch bis zum 31. Januar 2020 möglich

10.01.2020 -  

Wer zum Wintersemester 2020 ein Studium der Humanmedizin an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg aufnehmen möchte, kann sich noch bis zum 31. Januar 2020 für den Studieneignungstest HAM-Nat anmelden. Dieser Test wird für Studieninteressierte der Fächer Humanmedizin, Zahnmedizin und Pharmazie an den Universitäten Magdeburg, Hamburg und Greifswald angeboten.

Die Anmeldung erfolgt online. Termine und Durchführungsorte (9. bis 15. März 2020) für den HAM-Nat-Test bleiben durch die Fristverlängerung unverändert.

Erstmals findet der Studieneingangstest bereits im Frühjahr statt, bisher war der Termin Anfang August. Hintergrund der Terminänderung ist die von Bund und Ländern im Masterplan Medizinstudium 2020 beschlossene gesetzliche Neugestaltung der Auswahlverfahren und die Forderung des Bundesverfassungsgerichts nach neuen Regeln für die Studierendenauswahl.

Die Neuregelung sieht vor, dass zur tatsächlichen Studienplatzbewerbung bei der Stiftung für Hochschulzulassung die Testergebnisse bereits vorliegen müssen. Der Naturwissenschaftstest HAM-Nat wird jedoch nicht nur für die Auswahl von Studierenden der Humanmedizin an der Universität Magdeburg, am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und der Zahnmedizin am UKE eingesetzt, sondern findet ab 2020 auch bei der Studierendenauswahl für die Pharmazie an den Universitäten Hamburg und Greifswald Berücksichtigung.

An allen Standorten können Studieninteressierte unabhängig von ihrer Abiturnote am HAM-Nat-Test teilnehmen. Eine Vorauswahl der Teilnehmer wie bisher findet nicht statt.

„An der Universität Magdeburg wird der Naturwissenschaftstest HAM-Nat bereits seit 2012 erfolgreich für die Auswahl von Medizinstudierenden eingesetzt“, so Prof. Dr. med. Hermann-Josef Rothkötter, Dekan der Medizinischen Fakultät. „Aufgrund ihrer hervorragenden Testergebnisse haben Bewerberinnen und Bewerber auch ohne ein 1,0-Abitur eine Zulassung zum Medizinstudium erhalten.“

Letzte Änderung: 31.01.2020 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk