Newsletter für Mitarbeitende der OVGU 1/2017

Bild Dachzeile
01_Preise Hugo-Junkers-Preis (c) IMG_Foto_Thomas Meinicke

Innovationen „made in Sachsen-Anhalt“

Vier der diesjährigen 15 Preisträger des Hugo-Junkers-Preises für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt kommen aus der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Eines der innovativsten Vorhaben der Grundlagenforschung ist das Projekt „Bloodline – Blutfluss im Herzen“ von Dr.-Ing. Benjamin Köhler und Prof. Dr.-Ing. Bernhard Preim von der Fakultät für Informatik (3. Platz). Zu den innovativsten Projekten der angewandten Forschung gehört das ex-vivo Lungen-Ventilations- und -Perfusionsmodel für thoraxchirurgische Forschung der Universitätsklinik für Herz- und Thoraxchirurgie Magdeburg von Dr. Patrick Zardo, Dr. George Kensah und Jan Pietras (3. Platz). Die innovativste Allianz ist FeatureIDE (1. Platz), an der Prof. Dr. Gunter Saake, Sebastian Krieter von der Fakultät für Informatik, Prof. Dr. Thomas Leich von der Metop GmbH und Dr. Thomas Thüm, TU Braunschweig, beteiligt sind. Der Sonderpreis Informations- und Kommunikationstechnologie (2. Platz) ging an das Start-up 3DQR GmbH, Magdeburg für seine 3DQR-Plattform und App. Mit dem Hugo-Junkers-Preis werden jährlich kluge Produkte, Dienstleistungen, Geschäftsmodelle und Forschungsprojekte aus Wissenschaft, Industrie und Handwerk des Landes ausgezeichnet. Das Ziel ist es, Wirtschaft und Wissenschaft einander näher zu bringen.

Aus dem Inhalt

Forschung & Transfer
»

Kompetenz gebündelt für neue Implantate

» Raum für Ideen
Studium & Lehre
»

Studierendenaustausch mit Uni in Hanoi

Menschen & Campus
»

Ehrendoktorwürde für langjährige Zusammenarbeit

» Unterstützung in schwierigen Situationen
» Dem Blutkrebs den Kampf ansagen!
Service & Verwaltung
»

Bedenkliche Anfragen

» Neue Zuständigkeit für Zugangsdaten
» Messekalender 2017
Veranstaltungen & Termine
»

Blutspendetermine

» Offene Türen beim Uniradio
Foto des Monats
» Indische Nacht

Forschung & Transfer

02_Orthopädie 4.0 © Elke Lindner Kompetenz gebündelt für neue Implantate
Im Endoprothetik-Zentrum der Maximalversorgung der Orthopädischen Universitätsklinik Magdeburg werden jährlich mehr als 1.200 Endoprothesen eingesetzt oder ausgetauscht. Zur Erhöhung der Versorgungsqualität wollen Forscherinnen und Forscher der Orthopädischen Universitätsklinik und der Hochschule Magdeburg-Stendal gemeinsam aus neuen Materialien vor allem für Hüft- und Knieendoprothesen hypoallergene, antibakterielle und verschleißfreie Implantate entwickeln. Das soll im neuen Kompetenzzentrum Orthopädie und Unfallchirurgie 4.0 erfolgen, das am 12. Januar 2017 von Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann eingeweiht wurde. Die Arbeit des Kompetenzzentrums wird mit rund 1,2 Millionen Euro vom Land gefördert.

 

Zwei Millionen Euro für erstklassige Forschung in der Systembiologie
Dr. Steffen Klamt, Leiter der Forschungsgruppe Analyse und Redesign biologischer Netzwerke am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg, wird in den kommenden fünf Jahren mit zwei Millionen Euro durch den Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC) gefördert. Mit dem Consolidator Grant wurden dem Wissenschaftler, der auch an der Universität Lehrveranstaltungen hält, Fördergelder bewilligt für Forschungsarbeiten zur computergestützten Optimierung des Stoffwechsels von Mikroorganismen für die biotechnologische Synthese von Chemikalien. In dem stark interdisziplinär ausgerichteten ERC-Projekt will die Gruppe um Steffen Klamt ein universelles Prinzip zur Optimierung von mikrobiellen Produktionsorganismen etablieren. Neuartig ist eine gezielte Störung des Energiestoffwechsels. Hierdurch werden die Zellen gezwungen, noch mehr des gewünschten Produktes zu synthetisieren.

Mehr Informationen zum Forschungsprojekt und zum Consolidator Grant sind in einer Meldung des Max-Planck-Instituts zu lesen.

 

03_Co-Working (c) TUGZ Christian Roessler Raum für Ideen
Eine kreative Arbeitsatmosphäre und ein „Versuchsfeld“ zum Ausprobieren bieten die CoWorking-Angebote der Universität. Besonders in der Anfangsphase von Gründungsüberlegungen eignet sich das gut ausgestattete Großraumbüro in Campusnähe in der Rötgerstraße 9 im Transfer- und Gründerzentrum. In den modern eingerichteten Büros können Ideen wachsen und Synergien zu anderen Start-ups entstehen.
Kontakt: Gerald Brüser, Tel.: 544-86-19256

 

Studium & Lehre

Reger Studierendenaustausch mit Universität in Hanoi
Eine Delegation der Vietnam Military Medical University besuchte Ende November 2016 die Medizinische Fakultät. Die Universität in Hanoi ist die drittgrößte Einrichtung zur medizinischen Ausbildung in Vietnam und seit 2010 Partneruniversität der Medizinischen Fakultät. Der bestehende Kooperationsvertrag ermöglicht jedes Jahr drei bis vier Studierenden aus Magdeburg während ihres Praktischen Jahres einen viermonatigen Aufenthalt im Bereich Chirurgie in Hanoi. Der gegenwärtige Ausbau der Vietnam Military Medical University und die geplanten Investitionen zur Verbesserung der Infrastruktur eröffnen weitere Möglichkeiten zu Kooperationen unter anderem auch im Forschungsbereich.

Mehr über den Besuch der vietnamesischen Delegation lesen sie hier.

 

Menschen & Campus

05_Übergabe Ehrendoktorwürde Karpuschewski (c) privat Ehrendoktorwürde für langjährige Zusammenarbeit
Mit einer der höchsten akademischen Auszeichnungen, der Ehrendoktorwürde, ist Prof. Dr.-Ing. Bernhard Karpuschewski von der Technischen Universität Tiflis, Georgien, geehrt worden.
Gewürdigt wurden die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit des Leiters des Lehrstuhls für Zerspantechnik am Institut für Fertigungstechnik und Qualitätssicherung mit der georgischen Universität in Entwicklung und Forschung, sein Engagement für die Etablierung von Bildungsprogrammen für georgische Studierende und seine Unterstützung der Technischen Universität mit wissenschaftlicher und technischer Ausstattung. weiterlesen

 

Forschung mit Genderaspekt in Sachsen-Anhalt gefördert
Während der Festveranstaltung zum 15-jährigen Bestehen der Koordinierungsstelle für Genderforschung und Chancengleichheit im November 2016 wurde der mit 2.000 Euro dotierte Förderpreis für Forschungsvorhaben mit Genderaspekt in Sachsen-Anhalt verliehen. Die Preisvergabe erfolgte durch die Ministerin für Justiz und Gleichstellung, Anne-Marie Keding, und die Leiterin der Koordinierungsstelle, Michaela Frohberg. Der Förderpreis soll einen Beitrag dazu leisten, die Geschlechterperspektive nachhaltig in alle Bereiche der Wissenschaft zu implementieren. Mit dem Preis wurden Julia Berretz von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und Romy Klimke von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ausgezeichnet. Zudem erhielt Silke Kassebaum, ebenfalls von der OVGU, einen Sonderpreis für ihr Forschungsvorhaben.

 

6_Magdeburger des Jahres 2. Platz bei der Wahl zum Magdeburger des Jahres
4.751 Leserinnen und Leser der Volksstimme haben über ihre Favoriten bei der Wahl zum Magdeburger des Jahres 2016 abgestimmt. Der Mittler zwischen den Kulturen Dr. Moawia Al-Hamid wurde auf den zweiten Platz gewählt. Vor 20 Jahren kam er aus Syrien an die Universität, um zu promovieren. Heute arbeitet er am Institut für Medizintechnik auf dem Gebiet der elektromagnetischen Verträglichkeit. Als Imam engagiert er sich in der hiesigen Gemeinde, ist ein Brückenbauer für die Integration. Er gibt Flüchtlingen und Studierenden Deutschkurse, hilft bei Behördenangelegenheiten oder der Wohnungssuche. lädt Kinder ins Gemeindezentrum ein, den Koran kennenzulernen und die deutsche Kultur, stellt sich den Fragen von Politikern, Studierenden und Magdeburgern. Dass die Muslime in Magdeburg in einem umgebauten Heizhaus mitten in der Innenstadt eine religiöse Heimstatt finden, dafür hat sich Dr. Al-Hamid besonders eingesetzt.
Auf einer Gala im Opernhaus wurde gestern die Ehrung vorgenommen. 

 

06_Psychosoziale Studierendenberatung (c) Designed by Kues - Freepik.com Unterstützung in schwierigen Situationen
Seit über einem Jahr steht das Beratungsangebot der Psychosozialen Studierendenberatung (PSB) am Hochschulstandort Magdeburg auch Beschäftigten der OVGU, des Uniklinikums und der Hochschule Magdeburg-Stendal zur Verfügung. Mittlerweile haben mehr als 40 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus den verschiedensten Arbeitsbereichen davon Gebrauch gemacht. Während in Fällen, in denen es um den Umgang mit auffälligen Studierenden oder um Schwierigkeiten in einem Arbeitsfeld geht häufig ein oder zwei Telefongespräche genügen, kommt es bei persönlichen Anliegen in der Regel zu ein bis vier Gesprächen in der Beratungsstelle.

Lesen Sie mehr über die Arbeit der Psychosozialen Studierendenberatung und die Probleme, mit denen sich Beschäftigte an die PSB wenden.

Kontakt: psb@ovgu.de

 

Dem Blutkrebs den Kampf ansagen!
Über die Krankheit Blutkrebs aufzuklären, hat sich der Verein AIAS Magdeburg auf die Fahnen geschrieben. Studierende der Universität haben ihn gegründet, um vor allem über die Stammzelltransplantation als Behandlungsmöglichkeit zu informieren. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen, Mitglied zu werden. An der Universität und in der Stadt sollen Aktionen durchgeführt werden, um potenzielle Lebensretter dafür zu werben, sich registrieren zu lassen. Ziel des jungen Vereins ist es, dass sich möglichst viele Studierende und Beschäftigte der Universität und selbstverständlich auch viele Magdeburger bei der Stammzelldatenbank der DKMS eintragen lassen.


Kontakt: Carina Kröber

 

Service & Verwaltung

Bedenkliche Anfragen
Aus aktuellem Anlass möchte das Dezernat Studienangelegenheiten darauf hinweisen, dass es vermehrt zu Anfragen von sogenannten „Bewerberüberprüfungsagenturen“ aus dem Ausland kam. Per E-Mail oder per Post werden mehrere Personen und in verschiedenen Funktionen unabhängig voneinander angeschrieben und um Bestätigung von Studierenden- / Absolventendaten gebeten. Diese Anfragen sind datenschutzrechtlich bedenklich und bedürfen besonderer Nachforschungen. Grundsätzlich werden keine personenbezogenen Daten unserer Studierenden an inländische oder ausländische Unternehmen, Privatpersonen oder ähnliche ohne Vorliegen einer ausdrücklichen Genehmigung der betreffenden Person weitergeben. Ein entsprechender Prozess zur Bearbeitung der Anfragen wurde erarbeitet. Sollten Sie eine derartige Anfrage erhalten, leiten Sie diese bitte unverzüglich an das Dezernat Studienangelegenheiten, insbesondere an den zuständigen Sachbearbeiter für Prüfungsangelegenheiten Daniel Gruß, weiter.


Kontakt: Daniel Gruß, Tel.: 67-50004

 

Neue Zuständigkeit bei Vergabe von Zugangsdaten für QISFSV
Die Verantwortlichkeiten für die Vergabe von Leserechten für den Online-Dienst QISFSV, der die Möglichkeit bietet, zeitaktuell den Buchungsstand Ihrer Buchungsstelle(n) online einzusehen, wurden im Dezernat Finanzangelegenheiten (K1) neu geregelt. Ihre Anträge richten Sie bitte ab sofort an das Sekretariat des K1. Nach Prüfung der Ordnungsmäßigkeit erfolgt die Einrichtung des Zugangs durch den DV-Bereich der Hochschulverwaltung. Alle bereits beim K1 vorliegenden Anträge werden umgehend bearbeitet. Bei inhaltlichen oder finanztechnischen Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail unter k1@ovgu.de oder per Telefon 67-58634 an das Sekretariat des K1. Bei technischen Schwierigkeiten oder Problemen wenden Sie sich bitte per E-Mail unter DV@ovgu.de an die Systemadministratoren.

 

07_Messekalender 2017 (c) TTZ Messekalender 2017
Das Gemeinschaftsprojekt FORSCHUNG FÜR DIE ZUKUNFT hat auch für das Jahr 2017 einen Messekalender zusammengetragen, mit dessen Erstellung das Technologie-Transfer-Zentrum TTZ der Universität beauftragt war. FORSCHUNG FÜR DIE ZUKUNFT ist eine gemeinsame Initiative der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ziel ist es, auf ausgewählten Fachmessen Gemeinschaftsstände zu organisieren und dadurch die in den Bundesländern zur Verfügung stehenden finanziellen und personellen Ressourcen so effektiv wie möglich einzusetzen. Die Länder unterstützten zahlreiche Messebeteiligungen im Rahmen von FORSCHUNG FÜR DIE ZUKUNFT. Der Kalender steht als Download (Printfassung A1) zur Verfügung. Eine Druckfassung gibt es in begrenztem Umfang im TTZ.

Kontakt für Kalenderabholung: Wolfgang Schramm, Tel.: 67-52999

 

Weiterbildungsangebote für Beschäftigte
Auch das neue Jahr hält wieder zahlreiche Weiterbildungsangebote für die Beschäftigten der Uni bereit. Freie Plätze gibt es zum Beispiel noch für die Einführung in das freie Textsatzsystem LaTeX oder die Einweisung in den Transport gefährlicher Güter oder zur Unterweisung im Beschaffungswesen. Eine Übersicht über aktuelle Angebote finden Sie hier und weitere Angebote im Weiterbildungskatalog. Wenn dort nicht anders vermerkt, verwenden Sie für die Anmeldung den Antrag auf Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung.

Kontakt: Sabine Lisowski, Tel.: 67-52902

 

Entdecke, was in dir steckt! Weiterbildung „Effektives Selbstcoaching“
Wir alle haben den Wunsch, bestimmte Dinge in unserem Leben zu verändern, uns selbst zu verändern. In der Weiterbildung „Effektives Selbstcoaching“ am 9. Februar 2017 lernen Sie unter der Anleitung des Kommunikations- und Motivationstrainers Thomas Leonard, wie Sie sich jeden Tag von Neuem selbst motivieren, wie Sie eine gute Balance finden, jederzeit mit Spaß und Freude Ihren Job zu machen, ohne dabei selbst auf der Strecke zu bleiben. Weitere Informationen dazu finden Sie im Weiterbildungskatalog. Anmeldungen sind bis zum 31. Januar 2017 möglich.

 

08_Blutdruck_Frau (c) DAK-Gesundheit_Wigger Gesundheitstipp des Monats
Der Jahreswechsel ist die Zeit für gute Vorsätze. Dazu gehören bei vielen Menschen Pläne wie „mehr Sport treiben“ oder insgesamt einfach „mehr auf die Gesundheit achten“. Wie bereits im November-Newsletter angekündigt, stehen wöchentlich bzw. 14-tägig die Ansprechpartnerinnen und -partner der Krankenkassen im CSC bei Fragen zur Krankenversicherung zur Verfügung.
Die DAK Gesundheit bietet darüber hinaus ab sofort in ihrer 14-tägigen Servicezeit (in ungeraden Kalenderwochen montags von 11 bis 14 Uhr) die Möglichkeit zur kostenlosen Kontrolle des Blutdruckes und der Körperfettwerte. Das Angebot richtet sich sowohl an Studierende als auch Beschäftige, unabhängig von der Kassenzugehörigkeit.

Kontakt: Silke Springer, Tel.: 67-58825

 

09_Babysitter-Flyer (c) Medienzentrum Familienbüro sucht Babysitter
Die Betreuung der Kinder von Studierenden und Beschäftigten der OVGU ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Arbeit des Familienbüros und des Studentenwerks Magdeburg. Neben dem Betreuungsangebot im Campuskinderzimmer werden auch Babysitter an Eltern vermittelt. Eine Kinderbetreuung im Rahmen von Tagungen ist ebenfalls möglich. Das Familienbüro möchte diesen Service ausbauen. Dazu werden Studierende und Interessierte, die als Kinderbetreuer und -betreuerinnen arbeiten möchten gesucht.

Kontakt: Dr. Loreen Lesske, Tel.: 67-12963

 

Kommen & Gehen
Herzlich willkommen im Team und einen guten Start hieß es auch im Dezember 2016 wieder für eine Reihe neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der OVGU. Andere Kolleginnen und Kollegen haben zum Teil nach langjähriger Tätigkeit die Universität verlassen. Für ihr Engagement sei ihnen an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt.

Kommen und Gehen Dezember 2016

Aktuelle Stellenausschreibungen an der OVGU

 

Veranstaltungen & Termine

10_Kettenraucher (c) Gerdi_Grahn Gesehen II – Ausstellung mit Fotografien von Gerdi Grahn

Ermuntert durch den Erfolg ihrer ersten Ausstellung 2015 in der Feuerwache Magdeburg präsentiert Gerdi Grahn mit der Ausstellung Gesehen II erneut Naturschönheiten, Baumgesichter und andere interessante Details, die sie mit ihrer Kamera entdeckte. Diesmal ist die Ausstellung in der Medizinischen Zentralbibliothek Magdeburg, Leipziger Straße 44, Haus 41. Eröffnet wird sie am 19. Januar 2017 um 18:30 Uhr.

Zu sehen sind die Fotos dann bis 15. März 2017 während der Öffnungszeiten der Bibliothek (Mo-Fr 8-21 Uhr, Sa 10-18 Uhr). Sie können dort auch erworben werden.

Kontakt: Manuela Röhner, Tel.: 67-14300

 

10a_auf zur uni-blutbank (c) Blutbank Blutspender dringend gesucht!

Zum Ende des Semesters bietet die Uni-Blutbank wieder zwei Termine für eine Blutspende direkt auf dem Uni-Campus. Am 19. Januar 2017 sowie am 23. Januar 2017 erwartet ein Team der Uni-Blutbank jeweils von 9 bis 13 Uhr die Spenderinnen und Spender in der Mensa Uni-Campus, im Konferenzraum in der oberen Etage.

Für die Blutspende bitte unbedingt Personalausweis oder Reisepass dabei haben. Als Dankeschön für die 1. Spende gibt es einen Kino-Gutschein. Ab der 2. Spende wird eine Aufwandspauschale gezahlt. Auch die Aufnahme in die Knochenmark- und Stammzellspenderdatei ist bei jedem Blutspendetermin möglich.

Kontakt: transmed@ovgu.de, Tel.: 67-13939

 

11_Filmaufführung Gauchos 1 Kopie „Gauchos“ – Filmaufführung im Hörsaal

Das Lebensgefühl der argentinischen Gauchos hat Jana Richter, Lehrbeauftragte an der OVGU, in ihrem Film „Gauchos: Wer nicht aufsteigt, kann auch nicht runterfallen“ festgehalten. Aufsatteln, losreiten, die Freiheit genießen – das zeichnet die argentinischen Gauchos aus. Sie lieben das Risiko und haben ihr Glück auf dem Rücken der Pferde gefunden. Gaucho zu sein, ist eine Leidenschaft. Sie wird vom Vater an den Sohn oder die Tochter weitergegeben. Das Leben als Gaucho muss man lernen und doch gibt es keine Schulen, die Gauchos ausbilden. Am 19. Januar 2017 ist der Film um 19 Uhr im Hörsaal 5, Gebäude 16, zu sehen. 
Kontakt: Jana Richter, Tel.: 67-52597

 

Auf zur Meile der Demokratie
Zum 9. Mal findet am 21. Januar 2017 die Meile der Demokratie statt. Die Erinnerung an den 16. Januar 1945 in Magdeburg zeigt, wohin Ausgrenzung und Nationalismus führen. Die Veranstaltung mahnt, sich für Frieden, Verständigung, Respekt und Wertschätzung gegenüber allen Menschen in der Stadt einzustehen. Gemeinsam rufen das Bündnis gegen Rechts und die Landeshauptstadt Magdeburg zur Teilnahme an vielfältigen Aktionen auf. Besuchen auch Sie die 9. Meile der Demokratie! Die OVG Graduate School wird mit einem Stand unter dem Motto „Wissenschaft ist international“ dabei sein.

 

SWING BREAK
Die BigBand schickt die Uni am 27. Januar 2017 ab 20 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr) mit einem stimmungsvollen Abend musikalisch in die Semesterpause. Beim Hörsaalkonzert SWING BREAK im Hörsaal 5, Gabäude 16, gibt es wieder besten Latin, Blues und Funk. Alle Jazzliebhaber und solche, die es werden wollen, sind dazu herzlich eingeladen. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

 

12_Medizinischer Sonntag_Logo Medizinisches am Sonntag im Hörsaal 1
Auch 2017 wird die Veranstaltungsreihe Medizinischer Sonntag mit Vorträgen von Ärzten des Universitätsklinikums Magdeburg zu interessanten Gesundheitsthemen fortgesetzt. Bei der Auftaktveranstaltung im neuen Jahr am 29. Januar 2017 – das ist bereits der 131. Medizinische Sonntag – geht es um die kranke Hüfte. Die Veranstaltungen finden jeweils sonntags um 10:30 Uhr im Hörsaal 1 statt. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

 

 

Magdeburg is(s)t anders
Die studentische Initiative Symposium Magdeburg e. V. will am 29. Januar 2017 mit der Veranstaltung „Agora – Magdeburg is(s)t anders“ zeigen, dass Magdeburg die Heimat vieler Kulturen geworden ist. Ab 10 Uhr kann jeder im CampusTheater hinter dem Wohnheim 7 vorbeischauen, kulinarische Köstlichkeiten aus der Heimat oder dem letzten Urlaub zum Brunch mitbringen oder auf dem Umsonstflohmarkt geben und nehmen. In den Kreativworkshops kann man sich beim Swingtanz oder Jonglieren ausprobieren. Zusätzlich wird es eine Podiumsdiskussion „Was und wer ist die Gesellschaft?“ geben, bei der es um die verschiedensten Blickwinkel auf Magdeburg gehen wird. Der Höhepunkt des Tages wird die Open Stage, bei dem Gruppen indischen Tanz präsentieren und Magdeburger Singersongwriter den Abend auf der Bühne mit dem Publikum ausklingen lassen.

 

13_Uniradio GuerickeFM (c) Stefan Berger Offene Türen beim Uniradio Guericke FM
Am 13. Februar 2017ist der internationale Welttag des Radios. Von 11 bis ca. 19 Uhr begleitet das Uniradio Guericke FM diesen Tag mit einem Programm unter dem Motto #guericke4.0. Highlight des Tages: Die jungen Radiomacher werden insgesamt drei Stunden live auf Sendung gehen und damit eine Reise in die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft wagen. Studiogäste werden für die Sendungen vor Ort sein und auch das gläserne Studio im Campus Service Center wird den ganzen Tag über für interessierte Zuhörer und Gäste geöffnet sein. Ab 17 Uhr spielt der Guericke-FM-DJ Jan Goertz.

 

OTTOJANER feiern Karneval
In Ottos Narrenklinik soll gefeiert werden bis der Arzt kommt, das jedenfalls haben sich die OTTOJANER für die 63. Session vorgenommen. Die Klinik wird am 25. Februar 2017 im Alten Theater Magdeburg am Jerichower Platz eingerichtet und öffnet ab 19:30 Uhr. Beim Partykarneval dabei sind Boygroup, Magdeburger Welle, Akrobatik, Showtanz, DJ Battle und vieles mehr.

 

Glück kennt keine Behinderung
Mit der Foto-Ausstellung der Frankfurter Fotografin Jenny Klestil ist derzeit eine der begehrtesten Wanderausstellungen in Deutschland im Spende-Bereich des Instituts für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie mit Blutbank zu sehen. Unter dem Motto „Glück kennt keine Behinderung“ fotografiert Jenny Klestil seit 2015 ehrenamtlich Menschen von klein bis groß, die 47 statt 46 Chromosomen in sich tragen. Einfühlsam und professionell in Szene gesetzt, zeigen die Fotos Menschen mit Down-Syndrom so wie sie sind, als Teil einer Familie, selbstbewusst, lebhaft und mitreißend fröhlich. Die Foto-Ausstellung kann noch bis Ende Februar zu den Öffnungszeiten in der Uni-Blutbank besichtigt werden.

Kontakt: transmed@ovgu.de, Tel.: 67-13939

 

Foto des Monats

14_Indische Nacht (c) Harald Krieg

Indien in Magdeburg: Bei der Indian Night 2017 „Utsav – a celebration“ umgab die Gewölbe der Festung Mark ein exotisches Flair, von dem sich auch Rektor Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan verzaubern ließ. Zahlreiche internationale Studierende der Universität präsentierten im Januar 2017 einen ganzen Abend lang ein buntes Programm mit traditionellen indischen Tänzen, mit Musik und Kleidung aus Indien. Sie stellten Bräuchen vor, gaben Informationen zum Land, zu Bildung, Geografie und mehr und boten Köstlichkeiten aus der indian cuisine an. An der Uni sind derzeit 507 Studierende aus Indien eingeschrieben.
Andrea Jozwiak


Sie haben auch spannende oder schöne Ereignisse auf dem Campus in Bild oder Film festgehalten?

Schicken Sie uns gerne Ihre Aufnahmen und schreiben kurz dazu, wann und wo Sie diese aufgenommen haben. Vielleicht ist Ihr Beitrag bereits im nächsten Newsletter an dieser Stelle zu sehen. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Kontakt: Ines Perl; Telefon: 67-52276

FACEBOOK | TWITTER | INSTAGRAM | XING | YOUTUBE

Fusszeile

BILDNACHWEIS

Bild 1: Rechte IMG, Fotograf Thomas Meinicke; Bild 2: Elke Linder;
Bild 3: TUGZ Christian Rößler; Bild 4: ???; Bild 5: privat;
Bild 6: Designed by Kues - Freepik.com; Bild 7: TTZ;
Bild 8: DAK-Gesundheit/Wigger; Bild 9: Medienzentrum/OVGU;
Bild 10: Gerdi Grahn; Bild 11: Jana Richter;
Grafik 12: Logo Medizinischer Sonntag; Bild 13: Stefan Berger; Bild 14: Harald Krieg

Der Newsletter wird als Ergänzung zu den Personal-E-Mails
einmal im Monat an alle Mitarbeitenden versandt.
Redaktion: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(Ines Perl (verantwortlich), Ina Götze).
Wünsche, Ideen, Hinweise für den Newsletter bitte an ines.perl@ovgu.de.

Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt oder ein Link funktioniert nicht?
Dann besuchen Sie den Newsletter auf der WEBSEITE!

Impressum

Letzte Änderung: 28.08.2017 - Ansprechpartner: Dipl.-Journ. Ines Perl