#Folge 5: Meine OVGU-Semesterferien

29.09.2020 -  

Das Ende ist nah: „Meine OVGU-Semesterferien“ geht in die letzte Runde, um es sportlich auszudrücken. Und damit sind wir auch schon beim Thema der fünften und damit letzten Folge, denn es wird schwitzig und anstrengend. Ich teste für euch das Angebot von NaturImPuls und begebe mich das erste Mal in meinem Leben in ein Outdoor-Fitnessstudio.

Felix und Janina kurz vorm Training (c) Lisa Baaske beitragTrainer Felix gibt NaturFit-Kurse unter anderem im Nordpark und Janina probiert es heute mal aus (c) Lisa Baaske

Um bei meinem Probetraining von NaturImPuls mitzumachen, brauche ich nicht viel: Ich packe meine Trinkflasche ein und schlüpfe in die Sportklamotten – fertig! Die Anmeldung für das Training ist genauso leicht: Einfach auf der Webseite den gewünschten Kurs auswählen und zum Probetraining anmelden. Ihr könnt euch bei den verschiedenen Sportprogrammen zwischen NaturFit, LaufFit, PilatesFit und MamaFit entscheiden. Das Außergewöhnliche im Gegensatz zum Fitnessstudio hierbei ist, dass ihr die Trainings 14 Tage lang testen und insgesamt vier Mal trainieren könnt, bevor ihr euch entscheidet, ob ihr ein festes Mitglied bei NaturImPuls werden möchtet.

Die Idee von NaturImPuls ist simpel, aber wirkungsvoll. Bei meiner Ankunft im Nordpark, wo das NaturFit Training stattfindet, erklärt der Trainer Felix das heutige Workout. Felix studiert bei uns an der Uni Sportwissenschaften im 7. Semester und gibt nebenberuflich Kurse bei NaturImPuls. Zuerst führt Felix die Übungen einmal vor und erklärt uns deren Wirkungsweise. Das Prinzip ist einfach: Trainiert wird mit allem, was eben so da ist und ein paar kleineren Hilfsmitteln, wie Seilen oder Medizinbällen. Das heißt, dass vor allem mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet wird.

Janina beim Warmup vorm Zirkeltraining (c) Lisa Baaske BeitragVor dem eigentlichen Zirkeltraining müssen sich alle erstmal aufwärmen (c) Lisa Baaske

Ich finde die Idee des Trainings echt ansprechend, denn anstatt in meinem stickigen Fitnessstudio alleine meine Übungen zu verrichten, befinde ich mich an der frischen Luft und habe einen Trainer, welcher mich sowohl motiviert, als auch korrigiert und noch ein paar andere Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer, die mein Leid mit mir teilen.

Das Training an sich dauert gut eine Stunde. Zuerst wird sich gemeinsam mit der Gruppe eine Runde durch den Park warmgelaufen. Danach stretchen wir uns gemeinsam und beginnen mit den restlichen Übungen. Und lasst es euch sagen: Ich bin wirklich ausgepowert und verschwitzt. Auch wenn ich größtenteils ohne Geräte gearbeitet habe, fühlt sich mein ganzer Körper beansprucht an.

Wenn ihr Lust auf Abwechslung habt und an der frischen Luft trainieren wollt, dann seid ihr bei NaturImPuls genau richtig. Dadurch, dass alle Übungen gemeinsam durchgeführt werden und der Trainer immer vor Ort ist, habe ich mich sicherer und motivierter bei den Übungen gefühlt. Falls ihr das Training auch einmal ausprobieren möchtet, dann schaut gerne auf der Webseite von NaturImPuls vorbei.

Und das wars dann auch schon von mir: Ich wünsche euch noch schöne restliche Semesterferien und einen guten Start ins neue Semester!

von Janina Markgraf