Aufklärungsaktion

Blut spenden, Leben retten


Gemeinsam mit der Magdeburger Uni-Blutbank startete die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Ende Oktober 2009 die Aktion "Einfach Leben retten! Spende Blut!" im Foyer der Universitätsbibliothek.

Das neue Angebot der BZgA hat das Ziel, Blutspendeinstitute bei der Motivation neuer Blutspender zu unterstützen. Die Aktion "Einfach Leben retten" richtet sich vor allem an junge Erwachsene und möchte durch Aufklärung und Information mithelfen, Vorbehalte und Ängste über die Blutspende abzubauen. Im Auftrag der BZgA wurden dazu ein beleuchteter knallroter Aktionsstand und aktuelle Aufklärungsmaterialien zum Thema Blutspende für den Einsatz, z.B. in Universitäten oder Berufsschulen, entwickelt. Die Schirmherrschaft über die Magdeburger Aktion übernahm Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. Gemeinsam mit dem Universitätsrektor Prof. Klaus Erich Pollmann verwies er auf die dringend benötigten Blutspenden, die die Versorgung der Patienten im Krankenhaus erst ermöglichen. Beide waren sich auch darin einig, dass eine Universität der richtige Ort sei, um Blutspender zu werben.

"Rund 13700 Studenten sind an der Universität eingeschrieben - darunter viele potenzielle Blutspender", ist sich Prof. Pollmann sicher. Bibliotheksdirektor Eckhard Blume stellte gern seinen Konferenzraum für die Auftaktveranstaltung zur Verfügung und verriet, selbst regelmäßig die angebotenen Blutspendetermine in der benachbarten Uni-Mensa zu nutzen. Auch wenn die Mitmachaktionen an diesem Tag von den Studierenden eher zögerlich angenommen wurden, die Begeisterung zur Blutspende war groß. "Keine Zeit, ich geh lieber gleich zum Blutspenden", hörten die Mitarbeiter der Uni-Blutbank und der BZgA mehrfach, wenn sie Besuchern der Bibliothek Informationen zur Blutspende anboten. Die parallel stattfindende Blutspende in der Uni-Mensa war mit 31 mutigen Erstspendern von insgesamt 66 Blutspendern ein toller Erfolg.
Silke Schulze

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster