Kostenaufstellung und -abrechnung

Die OVGU setzt sowohl in Research and Innovation Actions als auch in Innovation Actions 100% als Erstattungshöhe an, da OVGU eine öffentliche Einrichtung und Universität ist. Der Overhead von 25 % ist obligatorisch.

Bitte achten Sie auf eine auskömmliche und über die Projektlaufzeit verteilte Finanzierung Ihres Projektes. Für eine detaillierte Beratung zu Ihrem Budget kontaktieren Sie bitte die Mitarbeiterinnen des EU-Büros.

Die Kosten in Horizont Europa sind in direkte und indirekte Kosten unterteilt.

Direkte Kosten sind alle finanziellen Aufwendungen (nach Artikel 6.2 Grant Agreement), die dem Projekt unmittelbar zugeordnet werden können, wie Personalkosten, Unteraufträge, Reisekosten, Abschreibungen für Investitionen und Geräte sowie Anschaffungskosten.

Indirekte Kosten sind (nach Artikel 6.2 des Grant Agreement) anteilige Aufwendungen, die einem Projekt nicht direkt zugeordnet werden können, die aber in unmittelbarem Zusammenhang mit den direkten erstattungsfähigen Projektkosten entstehen.

Als Personalkosten können in Horizont Europa sowohl für das Projekt angestellte Mitarbeiter als auch fest angestelltes Personal als direkte Kosten angesetzt werden.

Nur kleinere Tätigkeiten dürfen ausgelagert werden und müssen bereits im Zuwendungsvertrag (ANNEX I) festgelegt sein.
Beispiele sind Reisekosten, Verbrauchsmaterialien, Geräteabschreibungen und Auditkosten.
Es gilt ein Pauschalsatz von 25% der gesamten direkten förderfähigen Kosten für alle.

Es sind Budgetverschiebungen mit und ohne Änderungen zum Vertrag möglich.

Weitere Informationen finden sie auf der Seite des EU-Hochschulnetzwerk Sachsen Anhalt

Letzte Änderung: 06.07.2021 - Ansprechpartner: Webmaster