Newsletter für Mitarbeitende der OVGU 10/2017

Bild Dachzeile
Immafeier (c) Harald Krieg

Eintauchen in eine neue Welt

Unter dem Motto „Eintauchen in eine neue Welt“ begrüßte die OVGU mit dem Willkommenstag und einer Immatrikulationsfeier am 5. Oktober 2017 ihre Studienanfängerinnen und -anfänger. Trotz des vor den Toren tobenden Sturms erwartete die jungen Frauen und Männer in den Gewölben der FestungMark ein informatives und unterhaltsames Programm. Auch wenn die Einschreibung noch läuft, ist doch sicher, dass die Uni wieder mit ca. 14.000 Studierenden in das beginnende Wintersemester startet. Es dürften erneut mehr als 3.000 Studierende im 1. Fachsemester der Bachelor- und Masterstudiengänge werden, so Rektor Dr.-Ing. Jens Strackeljan. Ein Drittel von ihnen sind Landeskinder, gefolgt von Studienstartern aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Berlin. Bisher wurden rund 400 ausländische Studierende immatrikuliert. Der Gesamtanteil der internationalen Studierenden stieg an der Universität in den vergangen Jahren kontinuierlich an und liegt derzeit bei ca. 17 Prozent. Besonders beliebt sind in diesem Jahr neben Psychologie, BWL, die Humanmedizin sowie alle lehramtsbezogenen Studiengänge. Auch die Studiengänge Mathematik, Medizintechnik, Sozialwissenschaften oder Sport und Technik sind gut nachgefragt. Einen leichten Rückgang gibt es in den MINT-Fächern zu verzeichnen.

Aus dem Inhalt

Forschung & Transfer
» Neuer Therapieansatz für diabetische Nephropathie
» Intelligente Regelungstechnik lässt Windräder wachsen
Studium & Lehre
» Webinarreihe zur Digitalisierung in der Lehre
» Start des Programms „labor:LEHRE“
Menschen & Campus
» Tenure Track: Neue Wege zur Professur
» OVGU-Taschen aus alten Werbebannern
» Weitere Themen...
Service & Verwaltung
» Neu an der Uni?
» Neue DAAD-Förderprogramme
» Weitere Themen...
Veranstaltungen & Termine
» Streitkultur in der Krise?
» Die Uni bittet im Jubiläumsjahr zum Ball
» Weitere Veranstaltungen...
Foto des Monats
» Alle Farben des Regenbogens über dem Campus

Forschung & Transfer

Neuer Therapieansatz für diabetische Nephropathie
Wissenschaftler des Instituts für Klinische Chemie und Pathobiochemie haben einen neuen Therapieansatz für diabetische Nephropathie gefunden. Dabei handelt es sich um eine Nierenerkrankung, die über 40 Prozent der neu diagnostizierten Nierenerkrankungen weltweit verantwortlich ist. Hat sich diese Erkrankung erst einmal manifestiert, können derzeitige Therapien weder ein Fortschreiten noch eine Heilung der Nieren herbeiführen. Untersucht wurde ein bereits seit Jahren etabliertes Arzneimittel, die Tauroursodeoxycholsäure (TUDCA), das für die Behandlung und Prophylaxe von Gallensteinleiden eingesetzt wird. Es konnte gezeigt werden, dass TUDCA die Funktion und Überlebensdauer menschlicher Zellen verbessert. Mehr Infos...

Windräder (pixelio) Intelligente Regelungstechnik lässt Windräder wachsen
„Die neuen Regelungskonzepte führen zu einem sicheren Betrieb der Anlagen unter wechselnden Windverhältnissen und werden den stark wechselnden Leistungsanforderungen des elektrischen Versorgungsnetzwerkes besser gerecht“, erläutert Prof. Rolf Findeisen, Lehrstuhl für Systemtheorie und Regelungstechnik. Er und sein Team arbeitet gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnern aus Industrie und Wissenschaft im Forschungsprojekt eco4wind daran, die Regelungs- und Steuerungstechnik für Windenergieanlagen grundlegend zu verändern. Die neu entwickelte Betriebsführung erlaubt es, künftige Anlagen höher zu bauen und ihre Effizienz zu steigern. Hier erfahren Sie mehr

Studium & Lehre

Webinarreihe zur Digitalisierung in der Lehre
Von Oktober 2017 bis Februar 2018 bietet das Netzwerk digitale Hochschullehre in Sachsen-Anhalt sechs einstündige Webinare zum Thema „Digitalisierung“ an. Jede sachsen-anhaltische Hochschule wird einem Beitrag vertreten sein. Die Webinarreihe findet immer montags von 14 bis 15 Uhr statt und ist unter folgendem Link. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt: fokuslehre

Start des Programms „labor:LEHRE“
Mit dem „labor:LEHRE“ startete im Oktober 2017 ein umfassendes Lehrentwicklungsprogramm, das Lehrenden an der OVGU vielfältige Formate zur Qualifizierung, Raum zur Entwicklung und Umsetzung von Lehrprojekten sowie individuelle Beratung und Coachings bietet. Zudem können sie ein bundesweit anerkanntes Lehrzertifikat erwerben. Eine Anmeldung für die Workshops ist ab sofort möglich bei Ina Sell vom Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung.

Kontakt: fokuslehre

Menschen & Campus

Tenure Track: Neue Wege zur Professur
An der OVGU werden künftig Karrieren für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler planbarer: Die Hochschule hat erfolgreich am sogenannten Tenure-Track-Programm des Bundes teilgenommen. In den kommenden sechs Jahren wird sie Nachwuchsforscher auf einem verlässlichen Karriereweg bis zur unbefristeten Professur fördern und unterstützen. Die Universität hatte sich mit der Benennung von insgesamt sieben neu und auf Dauer einzurichtenden Tenure-Track-Professuren am Wettbewerb beteiligt. Lesen Sie hier mehr.

Pitchday_3DQR (c) TUGZ 3DQR gewinnt Das goldgelbe Einhorn“
Das Magdeburger Start-up 3DQR konnte mit seiner Geschäftsidee, 3D-Modelle in eine reale Umgebung zu projizieren, überzeugen und gewann auf dem diesjährigen Pitch-Day des Investforum Start-up-Service in Halle „Das goldgelbe Einhorn“. Die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde durch die anwesenden Investoren und Business Angels für das beste „Start-up des Tages“ vergeben. Weitere Eindrücke von der Veranstaltung und zu den teilnehmenden Teams finden Sie hier.

Biker mit Herz-Aktion 2017 (c) Melitta Dybiona Motorradfahren für eine gute Sache
Mehr als 80 Biker starteten am 17. September 2017 auf ihren Maschinen zu einem Korso vom Alten Markt durch die Innenstadt in Richtung Elbauenpark. Mit dieser Benefiz-Aktion, organisiert vom Verein der Freunde und Förderer der Universitätsmedizin Magdeburg, wurden unter dem Motto „Motorradfahren mit Herz“ Spenden für die Kita des Universitätsklinikums Magdeburg gesammelt. Von den Teilnehmern und Sponsoren kamen etwa 700 Euro zusammen. Der Verein stockte die Summe auf 1.500 Euro auf. Nach Ende der Sanierungsarbeiten des Kita-Gebäudes im Fermersleber Weg werden davon die Spielzimmer neu gestaltet. Wie gut sich die Kinder bereits mit gesunder Ernährung auskennen, zeigten sie den Bikern auf der Gesundheitsmesse am Stand der Uniklinik, an dem der Korsos Zwischenstopp machte. Dort wurden die Fahrer mit selbst geschnittenen Gemüse-Sticks, gesundem Dipp und selbstgemachten Getränken versorgt.

OVGU-Taschen aus alten Werbebannern
Für den Unishop möchte der Bereich Medien, Kommunikation und Marketing in Kooperation mit dem International Office Umhängetaschen und Rucksäcke aus recycelten OVGU-Werbebannern und Roll-ups produzieren lassen. Wenn Sie solche ungenutzten Werbematerialien haben und nicht mehr benötigen, können Sie diese bis zum 17. November 2017 bei Anne-Kathrin Boldt, Gebäude 18, Raum 139, abgeben. Alle eingereichten Banner und Roll-ups werden zu Taschen verarbeitet und im Anschluss als UNIkate im Shop verkauft.

Kontakt: Anne-Kathrin Boldt, Telefon: 0391 67-58844

Service & Verwaltung

Neu an der Uni?
// Willkommenstag für neue Professorinnen und Professoren
Für die neu berufenen Professorinnen und Professoren unserer Universität findet am 8. November 2017 unter dem Motto „Welcome@OVGU“ ein Willkommenstag im Guericke-Zentrum statt. Nach der Eröffnung durch den Rektor, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan, und den Kanzler, Dr. Jörg Wadzack, stellen sich die Prorektoren mit ihren Arbeitsbereichen vor. Zudem gibt es eine Einführung in die Arbeitsweise der Universität. Vorgestellt werden außerdem mögliche Unterstützungsstrukturen im Kontext Forschung, Lehre und Wissenschaftsmanagement. Ab 19:15 Uhr findet ein Empfang des Rektors statt, zu dem auch die Dekane der einzelnen Fakultäten sowie die Dezernentinnen und Dezernenten der Verwaltung und die Leiterinnen und Leiter der Zentralen Hochschuleinrichtungen geladen sind. Alle neuberufenen Professorinnen und Professoren erhalten im Vorfeld eine persönliche Einladung.

Kontakt: Dr. Dagmar Arndt, Telefon: 0391 67-57305


// Willkommenstag für neue Mitarbeitende
Für die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter findet der Beschäftigten-Willkommenstag bereits am 2. November 2017 statt. Nach der Begrüßung durch den Rektor erläutert der Kanzler die Struktur und Arbeitsweise der Universität. Anschließend stellt die Personaldezernentin, Angela Matthies, wichtige Regelungen im Arbeitsalltag vor und gibt Informationen zu Services wie Jobticket, Parkmarke, Mensakarte & Co. Alle neuen Beschäftigten erhalten in den nächsten Tagen eine persönliche Einladung.

Kontakt: Silke Springer, Telefon: 0391 67-58825

Energie-Versorger Versorgungsstrukturen auf dem Campus
Die Versorgung der Universität mit Elektro- und Wärmeenergie erfolgt aktuell über mehrere Energieerzeuger, welche im Zusammenspiel dafür sorgen, dass die OVGU kontinuierlich über die benötigten Energiemengen verfügen kann. Dazu gehört ein Blockheizkraftwerk, das den Campus Universitätsplatz mit gleich zwei unterschiedlichen Energiearten versorgt. Lesen sie mehr zur Versorgungsstruktur des Campus Universitätsplatz.

Kontakt: Christian Wiemann, Telefon: 0391 67-56012

OvGU-Energie_Trend-Verbrauch-Kosten-2005_2016 Angaben zum Energieverbrauch aktualisiert
Die Verbräuche und Kosten für Elektroenergie, Wärmeenergie, Wasser und Abwasser sowie die Flächenentwicklung der OVGU sind für das Jahr 2016 aktualisiert worden. Dies betraf zum einen die Gesamtverbräuche, Kosten und Flächen des kompletten Campus (ohne FME) und zum anderen vereinzelt für die Gebäude. Die Gesamtkosten für das Jahr 2016 betrugen ca. 5,78 Mio. Euro. Im Vorjahr 2015 waren es 5,57 Mio. Euro. Detaillierte Informationen finden Sie im Energie-Portal der OVGU.

Kontakt: Christian Wiemann, Telefon: 0391 67-56012

Reisekostenmanagement vereinfacht
Eine neue Reisekostensoftware soll an der OVGU durch elektronisch geführte Antragsstellung sowie automatisierte Genehmigungs- und Abrechnungsprozesse eine spürbare Verringerung des Zeitaufwandes ermöglichen. Die Entscheidung für eine Software ist nun getroffen, diese wird derzeit den spezifischen Anforderungen angepasst. Anfang nächsten Jahres beginnt die Testphase. Erfahren Sie mehr über den aktueller Stand im Projekt Reisekostenmanagement.

Förderpreis für Arbeiten mit Genderaspekt
Das Ministerium für Justiz und Gleichstellung und die Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt schreiben den Förderpreis für Abschluss- und Qualifikationsarbeiten mit Beachtung des Genderaspekts aus. Antragsberechtigt sind NachwuchswissenschaftlerInnen, aber auch Studierende oder Alumni aus allen Fachbereichen, die ihre Arbeit mit Genderperspektive im Zeitraum vom 1. Januar 2016 bis 1. Oktober 2017 abgeschlossen haben. Für das Jahr 2017 sind die Preise für Dissertationen / Habilitationen mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro und für Master- und Staatsexamensarbeiten sowie sonstige Arbeiten mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist der 27. Oktober 2017.

Kontakt: Michaela Frohberg, Telefon: 0391 67-58905

Der neue Weiterbildungskatalog ist online
Der neue Weiterbildungskatalog für das Wintersemester 2017/2018 ist online. Bereits im Oktober und November 2017 werden interessante Veranstaltungen angeboten:

  • 24./25. Oktober 2017

URZ Office: Weiterführung in LibreOffice Calc / Excel

  • 25. Oktober 2017

Schulung zum Transport gefährlicher Güter (Gefahrgut)

  • 1. November 2017

Datenschutz an der OVGU: Was bedeutet die neue EU-Datenschutzgrundverordnung für die Uni?

  • 8. November 2017

Bedrohungsmanagement – Wie können wir potenziell gefährliche Studierende frühzeitig erkennen? Wie können wir angemessen mit „GefährderInnen“ bzw. potenziellen GefährderInnen umgehen?

  • 20./24. November 2017

Für Netzwerk-Administrator / innen und Support-Mitarbeiter / innen: Citrix XenApp / Xen Desktop 7.x Administration

  • 22. November 2017

Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG): Was hat sich verändert?

  • 27. November 2017

Für Ausbilderinnen und Ausbilder: Beurteilen, nicht verurteilen – Zielorientierte Beurteilung von Azubis

Wenn im Weiterbildungskatalog nicht anders vermerkt, verwenden Sie für die Anmeldung bitte den Antrag auf Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung.

Kontakt: Sabine Lisowski, Tel: 0391 67-52902

Grippeschutzimpfung Grippeschutzimpfungen
Der Winter naht und somit auch die Grippezeit. Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen und genau jetzt ist die beste Zeit, sich impfen zu lassen. Bereits seit 2008 werden auf Initiative des Betrieblichen Gesundheitsmanagements jährlich auf dem Campus am Universitätsplatz Impfungen gegen die saisonale Grippe angeboten. Darüber hinaus haben Sie an diesen Tagen auch die Möglichkeit, Ihre Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten und Pneumokokken aufzufrischen. Die Impftermine sind am 16. Oktober 2017 und 23. Oktober 2017, jeweils von 12 bis 14 Uhr im Konferenzraum im Erdgeschoss der Uni-Bibliothek.

Hinweis: Bitte bringen Sie Ihren Impfausweis und die Versichertenkarte Ihrer Krankenkasse mit. Bei privat versicherten Personen erfolgt Barzahlung und Rechnungslegung durch den Impfarzt.

Kontakt: Silke Springer, Telefon: 0391 67-58825

Logo PausenExpress an der OVGU!_Stoppuhr Anmeldung Mitarbeitersportkurse und PausenExpress
Für alle, die sich im Wintersemester wieder sportlich betätigen möchten: Die Einschreibung für die Mitarbeitersportkurse ist seit dem 13. Oktober 2017 möglich. Im Angebot sind u. a. wieder die Kurse Rücken-fit, Wirbelsäulengymnastik und Stressbewältigung durch Progressive Muskelrelaxation und Klang. Neu im Programm ist ein Pilates-Kurs für Beschäftigte. Hier geht es zu den Sportangeboten im Universitätsportzentrum.

Außerdem ist mit Beginn des Wintersemesters auch wieder der PausenExpress auf dem Campus unterwegs. Wer also wöchentlich eine bewegte Pause am Arbeitsplatz unter fachkundiger Anleitung durchführen möchte, kann sich mit 3 bis 7 weiteren Kolleginnen und Kollegen zusammentun und sich seinen Wunschtermin buchen.

Kontakt: Dr. Mario Damerow, Telefon: 0391 67-18852

Neue DAAD-Förderprogramme
Die dritte zentrale Ausschreibungsrunde des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für Programme der Projektförderungen hat begonnen. Das ausgeschriebene Förderangebot umfasst 16 Programme. Alle Ausschreibungstexte und weitere Programminformationen finden Sie in der Projektdatenbank des DAAD. Neu im Förderangebot ist das Programm: Stärkung der arbeitsmarktorientierten Ausrichtung von Hochschulen in Afrika – Entrepreneurial Universities in Africa (EpU). Für eine schnelle Erstinformation und wichtige Angaben zur Antragstellung sind hier einige Informationen zusammengefasst. Ein Antrag ist ausschließlich über das DAAD-Onlineportal einzureichen.

Kommen & Gehen
Die OVGU heißt die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im September 2017 ihre Arbeit an der Universität aufnahmen, herzlich willkommen und wünscht ihnen einen guten Einstieg. Andere Kolleginnen und Kollegen verabschiedeten sich nach z. T. langjähriger Tätigkeit für die Universität Magdeburg. Für ihr Engagement sei ihnen an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt.

Kommen & Gehen September 2017
Aktuelle Stellenausschreibungen an der OVGU

Veranstaltungen & Termine

Startup-School Start-up-School macht fit fürs Gründen
Unter dem Motto „Start Small – Think Big” macht die Start-up-School auch im kommenden Wintersemester wieder fit fürs Gründen. Vorlesungsbegleitend werden seit dem 13. Oktober 2017 jeden Freitag von 11 bis 15 Uhr relevante Gründungsthemen vermittelt und in zahlreichen praktischen Übungen bearbeitet. Weitere Informationen und Anmeldung

streitBar Streitkultur in der Krise: Wie retten wir die akademische Debatte?
Zur Erinnerung: Der Wissenschaftsjournalist Jan-Martin Wiarda diskutiert mit dem Präsidenten der Leibniz-Gemeinschaft, Prof. Dr. Matthias Kleiner, dem Rektor der Universität, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan, der Sprecherin der Jungen Akademie und Persönlichkeitspsychologin, Prof. Dr. Jule Specht, sowie einem Vertreter der Magdeburger Studierendenschaft am 18. Oktober 2017 von 19 bis 21 Uhr in der nächsten „streitBar“ Fragen der wissenschaftlichen Streitkultur. In aktuellen akademischen Debatten wird behauptet statt diskutiert, diffamiert statt gestritten. Doch für die Wissenschaft ist konstruktiver Streit von essenzieller Bedeutung. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion hat das Publikum Gelegenheit, Fragen zu stellen. Die „streitBar“ findet in der Universitätsbibliothek Magdeburg, Gebäude 30, statt. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.

Blutspende in der Mensa Blutspender dringend gesucht!
Zum Semesterbeginn bietet die Uni-Blutbank wieder die Möglichkeit zur Blutspende direkt auf dem Uni-Campus. Am 19. Oktober 2017 und 23. Oktober 2017 erwartet ein Team der Uni-Blutbank jeweils von 9 bis 13 Uhr die Spenderinnen und Spender in der Mensa UniCampus, obere Etage.

Für die Blutspende ist der Personalausweis oder Reisepass dringend erforderlich. Als Dankeschön für die 1. Spende gibt es einen Kino-Gutschein. Ab der 2. Spende wird eine Aufwandspauschale gezahlt. Die Aufnahme in die Stammzellspenderdatei der Universität ist bei allen Spendeterminen in der Mensa sowie direkt im Institut für Transfusionsmedizin auf dem Gelände des Uniklinikums möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer 0391 67-13939 sowie im Internet.

Familien-Infotag „Aktiv gegen Krebs“
Vorträge, Mitmachaktionen und Ernährungstipps rund um das Thema „Aktiv gegen Krebs“ gibt es am 21. Oktober 2017 in der Johanneskirche Magdeburg. Das Tumorzentrum Magdeburg/Sachsen-Anhalt e. V. veranstaltet mit dem Universitätsklinikum A.ö.R. und der Medizinischen Fakultät zum 18. Mal den Familien-Infotag. Vorgestellt werden Möglichkeiten der Krebsprävention und Früherkennung ebenso wie der aktuelle Stand der modernen Diagnostik und Therapie von Krebserkrankungen. Interessierte Besucher und Betroffene können mit Experten und Expertinnen diskutieren und sich an zahlreichen Ständen informieren. Die Veranstaltung findet von 10 und 15 Uhr statt. Der Eintritt ist kostenfrei. Hier gibt es mehr Informationen zum Programm.

Ringvorlesung All Inclusive Ringvorlesung „All Inclusive“
Die AG Inklusion an der Fakultät für Humanwissenschaften lädt zur Ringvorlesung „All Inclusive“ ein. In sechs Veranstaltungen, die größtenteils im CampusTheater Magdeburg stattfinden, dreht sich wöchentlich einmal alles um das Thema Inklusion. Die erste Veranstaltung gibt am 24. Oktober 2017 ab 18 Uhr unter dem Stichwort „Inklu ... was?“ eine Einführung in den Inklusionsdiskurs. Es soll ein besseres Verständnis von Inklusion, was neben Behinderung auch andere Dimensionen von Verschiedenheit und Heterogenität umfasst, vermittelt werden. Referentin ist Prof. Annette Textor von der Universität Bielefeld. Alle Veranstaltungen sind kosten- und barrierefrei.

„Arbeiten 4.0 und Chancengleichheit“
Das Büro für Gleichstellungsfragen (BfG) lädt im Wintersemester 2017/2018 immer mittwochs zur interdisziplinären Ringvorlesung: „Arbeiten 4.0 und Chancengleichheit“ – Konsequenzen für Studium, Wissenschaft und Beruf ein. Die Arbeitswelt verändert sich rasant: Immer schneller folgen technologische Umbrüche aufeinander. Die Digitalisierung erfasst Arbeits- und Lebenswelt gleichermaßen. Neuartige und häufig prekäre Beschäftigungsverhältnisse halten Einzug und psychische Belastungen nehmen zu. Was heißt Arbeiten 4.0 und welche Veränderungen der Arbeits- und Lebenswelt sind damit verbunden? Digitalisierung, (Daten-)Sicherheit, Innovation oder Tradition, Arbeits(ver)teilung und Arbeitsverdichtung, Work-Life-Balance und Fragen der Zeitsouveränität, Arbeit und Gesundheit all diese Schlagwörter sollen Denkanstöße geben, um sich diesen Fragen zu nähern. Die erste Veranstaltung findet am 25. Oktober 2017, 17:15 bis 18:45 Uhr, im Gebäude 40 B, Raum 231 statt. Dr. Greta Wagner, Goethe-Universität Frankfurt, spricht über „Selbstoptimierung, Leistung und Erschöpfung in der Wettbewerbsgesellschaft“. Hier finden Sie das vollständige Programm.

gruenderzeit_tugz TUGZ startet mit „Gründerzeit“ neue Veranstaltungsreihe
Ab dem 25. Oktober 2017 vermitteln wechselnde ReferentInnen aus Universität und Wirtschaft praktische Lösungsvorschläge zu den typischen Problemlagen vor und während der Gründung. Die Ringvorlesung, die das Transfer- und Gründerzentrum organisiert, beschäftigt sich vor allem mit der Praxis der Gründung: Verwaltungsbasics, Schutzrechte und technische Produktentwicklung sind nur einige Themenfelder, die behandelt werden. Hier geht‘s zur Anmeldung und zu den weiteren Terminen.

Kontakt: Laura Pinkert, Telefon: 0391 67-57056

Lesung: Wohltuenden Gedanken und Gefühlen Raum geben
"Hast du heute schon gelebt?" Unter diesem Titel werden am 26. Oktober 2017 um 19:30 Uhr in einer Lesung Texte präsentiert, die mit kritischem Blick, aber ohne erhobenem Zeigefinger, reale Lebenswelten aus Vergangenheit und Gegenwart betrachten. Den AutorInnen ist es ein Anliegen, das Augenmerk darauf zu richten, wie sehr es sich lohnt, jeden Tag auf‘s Neue wohltuenden Gedanken und Gefühlen Raum zu geben. Poetische und humorvolle Geschichten und Gedichte werden darin ihren ganz eigenen Beitrag leisten. Die Lesung findet in der Medizinischen Zentralbibliothek , Leipziger Straße 44, Haus 41, statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Tag der Genderforschung Sachsen-Anhalt
Für die interdisziplinäre Tagung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am 9. November 2017 zur Genderforschung sind noch bis zum 31. Oktober 2017 Anmeldungen zur Teilnahme möglich. Hier finden Sie das aktuelle Programm. Neben den Vorträgen von NachwuchswissenschaftlerInnen soll zudem die Möglichkeit gegeben werden, aktuelle wissenschaftliche Arbeiten und laufende Projekte mit Bezug zur Genderforschung in Form eines Posters vorzustellen und zu diskutieren. Interessierte NachwuchswissenschaftlerInnen, die sich mit der Vorstellung von Projekten / Forschungsthemen an der Tagung beteiligen möchten, können Postervorschläge mindestens im Format A3 und als pdf-Datei noch bis zum bis zum 31. Oktober 2017 an die Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt KGC senden.

Kontakt: Michaela Frohberg, Telefon: 0391 67-58905

Forschen mit Geschlechterperspektive
Mit der Nachwuchstagung „Wie forsche ich in meinem Fach mit Geschlechterperspektive?“ am 10. November 2017 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sollen junge WissenschaftlerInnen motiviert werden, in ihrer Disziplin genderwissenschaftlich zu forschen. Anmeldungen zur Teilnahme sind noch bis zum 31. Oktober 2017 möglich. Zudem sollen sie gezielt in der Anfangsphase einer Forschungsarbeit (Masterarbeit und / oder Promotion) dabei unterstützt werden. In disziplinspezifischen Arbeitsgruppen werden Erkenntnisinteressen und Methoden der Geschlechterforschung ausgelotet und diskutiert. Angeboten wird auch eine MINT-AG, die Interessierten einen ersten Zugang zur Auseinandersetzung mit Genderaspekten in den MINT-Fächern ermöglichen möchte.

Sammlung Neumann (c) Wolfram Neumann Martin Luther und die Reformation
Aus Anlass des 500-jährigen Reformationsjubiläums werden noch bis zum 14. November 2017 im Foyer der Universitätsbibliothek über 100 Taschenbücher zu Martin Luther und zur Reformation aus Buchreihen des 19. bis 21. Jahrhunderts gezeigt, die sich im umfangreichen Bestand der Ute-&-Wolfram-Neumann-Stiftung befinden. Zu allen Zeiten sind nicht nur Lebensbeschreibungen und wissenschaftliche Texte, sondern auch Werke des Reformators im Taschenbuchformat gedruckt worden. Eigentlich ist Luther kein Thema für Taschenbuchausgaben. Umso erstaunlicher ist es, dass sogar seine Bibelübersetzungen in Taschenbüchern erschienen sind. Daneben wurden auch die 95 Thesen, Dichtungen, Schriften, Predigten, Briefe, Lieder und Fabeln Luthers verlegt. In der Ausstellung wird zudem eine wertvolle Bibel in der Übersetzung Martin Luthers gezeigt, die extra für diese Ausstellung restauriert werden konnte.

Mathematikerinnen aus ganz Europa stellen sich vor
Die Ausstellung „Women of Mathematics throughout Europe“ macht vom 16. bis 23. November 2017 Station in der Universitätsbibliothek. Dreizehn Mathematikerinnen aus ganz Europa werden in Fotos (Noel Tovia Matoff) und Auszügen aus Interviews (Sylvie Paycha; Sara Azzali) porträtiert. Sie geben einen Einblick in die Welt der Mathematik und zeigen, wie Mathematikerinnen vor allem durch Vertrauen in ihre eigene Stärke erfolgreich forschen konnten. Durch die Beschreibung ihrer wissenschaftlichen Entwicklung mit Höhen und Tiefen wird vor allem die Bedeutung der „menschlichen Dimension“ bei der Forschungsarbeit hervorgehoben und damit die Mathematik für alle „greifbarer“ gemacht. Begleitend zur Ausstellung und organisiert von der Fakultät für Mathematik finden am 16. und 17. November 2017 ein wissenschaftlicher Workshop und am 20. November 2017 eine Mathematikstunde der besonderen Art für Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 13 statt.

Projektabwicklung von EU-Projekten
Das EU‐Rahmenprogramm für Forschung und Innovation HORIZONT 2020 ist mit über 70 Mrd. € das weltweit größte Förderprogramm für Forschung. Die Abwicklung von HORIZONT 2020 ‐ Projekten stellt WissenschaftlerInnen, VerwaltungsmitarbeiterInnen und ProjektmanagerInnen vor eine komplexe Aufgabe. Welche Kosten können an welcher Stelle gegenüber der EU geltend gemacht werden? Wie funktioniert die Berichterstattung gegenüber der EU? An zwei Terminen werden mit praktischen Übungen Tipps zur Projektabwicklung gegeben, um so einen sicheren Umgang mit HORIZONT 2020 - Mitteln zu erhalten.

Zur Anmeldung für den 16. November 2017, 9 bis 11:30 Uhr und weitere Informationen

Zur Anmeldung für den 28. November 2017, 13 bis 15:30 Uhr und weitere Informationen

Kontakt: Veronika Kauert, Telefon: 0391 67-52114

SAVE THE DATE – Die Uni bittet im 25. Jahr ihres Bestehens zum Ball
Am 26. Januar 2018 findet der nächste Universitätsball statt. 25 Jahre OVGU sind ein guter Anlass für ein geselliges Zusammensein. Tolle Live-Musik und ein spannendes Programm mit kulturellen und artistischen Highligts erwarten die Universitätsmitglieder und ihre Gäste beim winterlichen Ballvergnügen in der FestungMark. Der Einlass ist um 18 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Es wird vier Kartenkategorien geben, die alle zur Teilnahme am Buffet und am Rahmenprogramm berechtigen. Mit dem Kauf einer Sitzplatzkarte haben Gäste Anspruch auf einen festen Sitzplatz an einem der Dinner-Tische. Mit dem Kauf einer Flanierkarte erwirbt man keinen Anspruch auf einen festen Sitzplatz. Die VIP-Karte ist ein besonderes Angebot für alle Gäste, die die Veranstaltung fördern möchten und sich einen Anspruch auf einen Platz in der ersten Reihe sichern möchten. Die Late-Night-Karte ist ein Angebot für Nachtschwärmer, die einfach nur Lust aufs Tanzen haben und berechtigt zum Einlass ab 22 Uhr.

  • Flanierkarte: 20 Euro für Studierende // 40 Euro für Beschäftige und Gäste
  • Sitzplatzkarte: 30 Euro für Studierende // 50 Euro für Beschäftige und Gäste
  • VIP-Karte: 75 Euro für Beschäftige und Gäste
  • Late-Night-Karte: 10 Euro für Studierende, Beschäftige und Gäste

Weitere Informationen finden Sie demnächst auf den OVGU-Webseiten. Karten können ab sofort unter veranstaltungen@ovgu.de reserviert werden. Der Kartenverkauf beginnt Anfang November. Studierende und Mitarbeitende, die sich an der Organisation der Veranstaltung beteiligen möchten, sind herzlich willkommen!


Kontakt: Anne-Kathrin Boldt, Telefon: 0391 67-546 93

Foto des Monats

Regenbogen_9781

Lassen Sie sich einfach verzaubern von dem Foto, das unsere Alumna Xeniya Sadovskaya, die an der Uni Data & Knowledge Engineering studiert hat, aus der 9. Etage des Gebäudes am Universitätsplatz 12 aufgenommen hat. In dieser Etage sitzt ein Teil des SAP University Competence Center (UCC) und die in4MD („informed“) GmbH, ein Spin-off des SAP University Competence Center an der OVGU.

Sie haben auch spannende oder schöne Ereignisse auf dem Campus in Bild oder Film festgehalten?
Schicken Sie uns gerne Ihre Aufnahmen und schreiben kurz dazu, wann und wo Sie diese aufgenommen haben. Vielleicht ist Ihr Beitrag bereits im nächsten Newsletter an dieser Stelle zu sehen. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Kontakt: Ines Perl; Telefon: 67-52276

FACEBOOK | TWITTER | INSTAGRAM | XING | YOUTUBE

Fusszeile

BILDNACHWEIS

Bild 1: Harald Krieg; Bild 2: pixelio; Bild 3, 9, 13: TUGZ;
Bild 4: Melitta Dybiona; Bild 5, 6: Christian Wiemann;
Bild oder Grafik 7, 8, 10: Medienzentrum/OVGU;
Bild 11: Silke Schulze; Bild 12: AG Inklusion;
Bild 14: Wolfram Neumann; Bild 15: Xeniya Sadovskay

Der Newsletter wird als Ergänzung zu den Personal-E-Mails
einmal im Monat an alle Mitarbeitenden versandt.
Redaktion: Medien, Kommunikation und Marketing
(verantwortlich: Ines Perl, Ina Götze).
Wünsche, Ideen, Hinweise für den Newsletter bitte an ines.perl@ovgu.de.

Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt oder ein Link funktioniert nicht?
Dann besuchen Sie den Newsletter auf der WEBSEITE!

Impressum

Letzte Änderung: 17.10.2017 - Ansprechpartner: Webmaster