Vita

Ärztliche und wissenschaftliche Tätigkeit
1991-1992Ziviler Ersatzdienst und Arzt im Praktikum an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf in der Medizinischen Klinik,
Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Immunologie
Leiter: Prof. Dr. W. Schneider
1992Approbation als Arzt
1992Promotion mit der Arbeit: "Die hormonelle Regulation der
Adenylatzyklase einer medullären Schilddrüsenkarzinom-Zelllinie",
Betreuer: Prof. Dr. Dr. E. Keck
Bewertung: "summa cum laude¿
1992-1994Wissenschaftlicher Assistent in der Medizinischen Klinik II, Abteilung für Nephrologie an der RWTH-Aachen,
Leiter: Prof. Dr. H.-G. Sieberth
1993USMLE, step 1 (US medical licensing examination)
1994USMLE, step 2 (US medical licensing examination)
1995-1996Verleihung eines Ausbildungsstipendiums der DFG (Me 1365) am SFVAMC/University of California in San Francisco,
USA bei Prof. Dr. D.H. Lovett. Arbeit über Pathomechanismen bei der Entstehung und Progression glomerulärer
Erkrankungen
01/1997-06/1997Research Fellow SFVAMC/University of California in San Francisco, USA.
Arbeitsgruppe: Prof. Dr. D.H. Lovett
07/1997-06/1998Facharztweiterbildung an den Medizinischen Kliniken der RWTH-Aachen, wissenschaftlicher Assistent in der
Medizinischen Klinik II, Abteilung für Nephrologie, Hämatologie und Immunologie,
Leiter: Prof. Dr. H.-G. Sieberth
06/1998Erlangung der Gebietsbezeichnung für Innere Medizin
seit 05/1999Oberarzt der Medizinischen Klinik II
06/1999Wissenschaftlicher Oberassistent (C1)
11/1999Venia legendi für das Fach Innere Medizin
seit 12/2000Wissenschaftlicher Oberassistent (C2)
seit 07/2001Projektbereichsleiter im Sonderforschungsbereich 542 "Molekulare Mechanismen Zytokin-gesteuerter
Entzündungsprozesse: Signaltransduktion und pathophysiologische Konsequenzen"
03/2003Erlangung der Teilgebietsbezeichnung für "Nephrologie"
05/2005Ernennung zum außerplanmäßigen Professor
12/2006Erlangung der Zusatzbezeichnung "Diabetologie"
04/2007-06/2009Mitglied des "Young Nephrology Committee" der (ISN)
05/2007Antragsteller DFG-Projekt: Einfluss des Y-box Proteins-1 auf die Notch-Signaltransduktion und
Zelldifferenzierung (ME 1365/6-1)
09/2007Erlangung der Zusatzbezeichnung Hypertensiologie (DHL)
seit 04/2009Universitätsprofessur für Nephrologie (W3)
Direktor der Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten
& Bereich Endokrinologie und Stoffwechselkrankheiten
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Preise und Auszeichnungen
¿ 1998ASN, blue ribbon abstract (best 5% rating)
¿ 2005Travel grant ERA-EDTA
¿ 2006Fritz-Linder-Forumspreis Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
Lynen Jansen P., Klinge U., Hungol M., Krott E., Lovett D.H., Jansen M.,
Mertens P.R. "Das response element 1 reguliert die Expression der MMP-2 in
der Wundheilung: Ergebnisse aus dem transgenen Mausmodell¿
¿ 2006Franz Volhard Preis (höchste Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für
Nephrologie)

Letzte Änderung: 01.09.2020 - Ansprechpartner: Webmaster