Ausstellung und Lesung zur Aktionswoche

Treffpunkt Bibliothek


Die UB Magdeburg beteiligte sich mit der Fotoausstellung Migranten in Magdeburg im November 2009 an der vom Deutschen Bibliotheksverband koordinierten bundesweiten Aktionswoche "Deutschland liest. Treffpunkt Bibliothek", die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler stand. Bereits zum zweiten Mal zeigten die deutschen Bibliotheken mit Lesungen, Events und vielen weiteren Aktionen in der Öffentlichkeit ihre Bedeutung als Partner für Informations- und Medienkompetenz sowie Weiterbildung.
In diesem Jahr war der Fokus besonders auf spezielle Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gerichtet. Die Wanderausstellung Migranten in Magdeburg des Magdeburger Kunstvereins verdeutlichte, dass Migration Bestandteil unseres normalen Alltags ist. Der Blick der Einheimischen auf die neu Hinzugekommenen macht die Anderen zu Fremden. Ohne falsche Abgrenzung präsentierte die Ausstellung eine Darstellung ihres Alltags, ihrer Kultur, der Geschichte und der Motive ihrer Migration und zeigte Migranten als Menschen wie du und ich, die zur Stadt Magdeburg gehören, sie und ihre Kultur prägen.

Die Medizinische Zentralbibliothek (MZB) beteiligte sich bereits zum zweiten Mal an der Aktionswoche der Bibliotheken und veranstaltete zwei Lesungen. In Kooperation mit dem Malteser "Pik ASZ" las die Autorin Ursula Sinemus aus ihrem Roman Späte Lieben, einem Buch, das in einer immer älter werdenden Gesellschaft Mut zum Leben gibt. Mehr als 30 junggebliebene Rentner ließen es sich nicht nehmen, die "späten Lieben" der 63-jährigen Protagonistin Heliane bis ins hohe Alter aufmerksam zu verfolgen.

Mit seinem zweiten Wissenschaftsroman Glaube mir, mich gibt es nicht füllte Prof. Gerald Wolf, bis zu seiner Emeritierung 2008 Direktor des Instituts für Medizinische Neurobiologie am Universitätsklinikum Magdeburg, Mitte November 2009 den Lesesaal der MZB. Wie in seinem ersten Roman HirnGott verbindet der Autor, der mit seinen Vorlesungen Generationen von Studenten und mit seinen Vorträgen Hörer aller Couleur inspiriert hat, in seinem neuen Buch Wissenschaft und Glauben mit einer packenden Story - eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund einer deutschen Universität. Die Veranstaltung wurde vom Ärztlichen Direktor des Universitätsklinikums, Dr. Jan L. Hülsemann, eröffnet.
Jürgen Heeg, Manuela Röhner

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster