Weblog von admin

Promotionskolloquium Serjoscha Pawel Ostermeyer

Am Montag, dem 08. Dezember 2014, findet um 12.00 Uhr im Raum 125 des Gebäudes 40, Zschokkestraße 32, im Promotionsverfahren von 

Herrn Serjoscha Pawel Ostermeyer

die öffentliche Verteidigung der Dissertationsschrift zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Philosophie (Dr. phil.) statt. 

Thema der Dissertation:

Der Kampf um die Kulturwissenschaft: Zur Konstitution eines Lehr- und Forschungsfeldes – 1990 - 2010

Die Dissertation kann im Gebäude 40 unserer Universität (Raum 005, Tel. 0391/67-56542) eingesehen werden.

Einladung zu Gastvorträgen am Institut für fremdsprachliche Philologien

Professor Mihaela Irimia, Director of the Centre of Excellence for the Study of Cultural Identity, Bukarest University, is giving the following lectures in the first week in December:

• Tue., 2 Dec., 5:00-7:00 h, R. 231

OF ANGELS, NOVELS AND HISTORICITY

• Wed., 3 Dec., 11-13 h, R. 140

GNOMES AND GNOMES

• Thur., 4 Dec., 11-13 h, R. 231

TRAVELLING BETWEEN CULTURES IN THE CLASSIC MODERNITY

Professor Irimia is a high-ranking researcher and intellectual whose lectures and conference papers have earned her a reputation at universities all over Europe.

INSTITUT FÜR FREMDSPRACHLICHE PHILOLOGIEN

Habilitationsverteildigung Christoph Dell

Am Donnerstag, dem 4. Dezember 2014, findet um 19.00 Uhr im Raum 125 des Gebäudes 40 (Zschokkestraße 32) im Habilitationsverfahren von

Herrn Dr. phil. Christoph Dell

die öffentliche Verteidigung der Habilitationsschrift statt.

Thema der Habilitationsschrift:

Wissensformen der Ermöglichung. Bedingungen gestalterischer Diagrammatik im cultural (re)engineering

Magdeburger Reden über Kultur

Gemeinsame Veranstaltung von Forum Gestaltung und Institut für Philosophie der OvGU
Magdeburger Reden über Kultur
26. November 2014, 19.00 Uhr im Forum Gestaltung Magdeburg:

Prof. em. Georg Lohmann (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg):
„Marx als Kritiker und Diagnostiker“
Anschließend
eine Tanz-Intervention
Meyer/Richter/Marx: 
„Karl Marx. DAS KAPITAL. Ein Arbeitsprozess“

Die nächste der Magdeburger Reden über Kultur verdeutlicht, wie man der Titellänge entnehmen kann, sehr gut, welche Intentionen mit diesen „Reden“ auch im Zusammenhang mit einer Kulturhauptstadtbewerbung verfolgt wird: „verschieden-formatig“ gemeinsam gesellschaftlich Relevantes im Kontext eines „weiten“ Kulturbegriffs verhandeln – : diesmal in Wort und Tanz.
Am Beginn des Abends steht Georg Lohmanns Vortrag, der, so der ehemalige Direktor des Instituts für Philosophie der hiesigen Universität, nach einer „Klärung der normativen Maßstäbe von Kritik, die Leistungsfähigkeit einer Marx-kritischen Marxinterpretation zeigen will.“ Inwiefern dabei die neo-orthodoxen „Lektüren“...

Antrittsvorlesung Prof. Dr. Pohlenz

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Philipp Pohlenz, Professur für Hochschulforschung und Professionalisierung der akademischen Lehre
Termin: Mittwoch, 3.12.2014, 18:30 Uhr, R226 im Gebäude 40, Zschokkestr. 32,
39104 Magdeburg

Thema: Qualitätsmanagement in Lehre und Studium – Muss oder Mode?

Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen zur Hochschulentwicklung in
Sachsen-Anhalt stehen die Hochschulen und Universitäten unter einem steigenden
Rechtfertigungsdruck hinsichtlich ihrer Leistungen in Forschung und Lehre.
Zugleich wird von ihnen erwartet, dass sie in eigener Regie ihre Lehrangebote
profilieren und strategisch auf veränderliche Systembedingungen, wie bspw. die
Auswirkungen des demographischen Wandels reagieren.

Vortrag von Prof. Dr. Armin Burkhardt, Vorsitzender der Gesellschaft für deutsche Sprache

Die Gesellschaft für deutsche Sprache und das Institut für Germanistik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
laden zum Vortrag ein.

Wann: Donnerstag, 6. November 2014, 19.00 Uhr
Wo: OvGU, Zschokkestr. 32, Gebäude 40 – Raum 231,

Prof. Dr. Armin Burkhardt, Vorsitzender der GfdS
spricht zum Thema:

"Das tritt nach meiner Kenntnis ... ist das sofort, unverzüglich".

Linguistische Anmerkungen zur denkwürdigen Pressekonferenz
von Günter Schabowski am 9. November 1989

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ankündigung.

Vortrag von Prof. Claude Messner

Das Institut für Psychologie lädt ein zum Vortrag von 

Prof. Claude Messner

Universität Bern, Institut für Marketing & Unternehmensführung

Nazis & Krauts: Erst die Moral, dann das Fressen

Dienstag, den 11. November 2014, 17.15 Uhr in G22A/R110

Sauerkrautsaft schmeckt nicht gut. Allerdings enthält er dreimal mehr Vitamin C als Orangensaft, ist kalorienarm, ballaststoffreich, gut bekömmlich. Er ist also sehr gesund. Wenn man sich etwas derartig Gesundes antut, gibt es einem die Lizenz, dies zu kompensieren. Zum einen gibt es einem die Lizenz dann etwas Ungesundes zu essen. Zum anderen gibt es einem auch die Lizenz seine unmoralischen Einstellungen offener zu zeigen. Für dieses sogenannte „moral self licensing" gibt es mittlerweile zahlreiche Befunde. So zeigen beispielsweise Personen häufiger ein unmoralisches Verhalten, nachdem sie Bioprodukte als wenn sie konventionelle Produkte gekauft haben (Mazar & Zhong 2010). Somit sollte das Konsumieren von Sauerkrautsaft dazu führen, ...

Promotionskolloquium Akmal Sokhibov M.A.

Am Mittwoch, dem 19. November 2014, findet um 19.00 Uhr im Raum 140 des Gebäudes 40, Zschokkestraße 32, im Promotionsverfahren von

Herrn Akmal Sokhibov M.A.

die öffentliche Verteidigung der Dissertationsschrift zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Philosophie (Dr. phil.) statt.

Thema der Dissertation:

Alternative zur Bekämpfung? Die Entwicklungshilfe Russlands und die Drogenpolitik in Afghanistan.

Die Dissertation kann im Gebäude 40 unserer Universität (Raum 005, Tel. 0391/67-56542) eingesehen werden.
 

Tagung | Dialog der Wissenschaften 2014: Ästhetik und Artikulation

Vom 9.-11. Oktober 2014 lädt der Studiengang Cultural Engineering wieder zu einem Tagungsformat ein das sich jenseits disziplinärer Gehege der mußevollen, wechselseitigen Sichtbarmachung und dem offenen, dialogischen Austausch zwischen  unterschiedlichen Wissenschaftsgebieten, Professionen und thematischen Forschungsfragen verschrieben sieht. Im thematischen Fokus stehen ›Ästhetik und Artikulation‹. Die Beiträge reichen von Mathematik über Kunst bis hin zu Musik und Geschichte. Tagungsanmeldungen sind kurzfristig nach Rücksprache mit dem KWL-Büro (Hannes.Niemann@ovgu.de) noch möglich.

 

Vortragsreihe des ZTF: Kapitalistische Wirtschaftsstrukturen

Im Zuge der Transformationsprozesse im Osten Europas wurde deutlich, dass Transformation im Kontext historischer Pfadabhängigkeiten zu betrachten ist und dass die Sozialwissenschaften neben den formellen auch informelle Institutionen und kulturell geprägte Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster berücksichtigen müssen, um zu einem tragfähigen Verstehen von Transformationsprozessen und „Fehl“-entwicklungen zu kommen. 

Inhalt abgleichen