Weblog von admin

Vortrag von Dr. Andrew Inkpin im Lehrstuhlkolloquium Kulturphilosophie

"Am kommenden Dienstag, den 19.12.2017 hält Dr. Andrew Inkpin, Lecturer an der Universität Melbourne, im Lehrstuhlkolloquium von Prof. Dr. Eva Schürmann einen Vortrag zum Thema "Merleau-Ponty and the Significance of Style". Andrew Inkpin kennt die Universität Magdeburg bereits durch sein Studium der Philosophie, Psychologie und Kunstgeschichte, das er in Jena und Magdeburg absolvierte. Der Vortrag findet von 17.15-18.45 im Raum G40-428 statt. Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlich willkommen, nähere Informationen sind auf dem Veranstaltungsplakat einsehbar."

Antrittsvorlesung Prof. Dr. Heike Ohlbrecht

Professur für Allgemeine Soziologie/Mikrosoziologie

Thema: Arbeit 4.0 und Gesundheit.
Zu den Herausforderungen der spätmodernen Arbeitswelt für die Gesundheit

Mittwoch, 17. Januar 2018, 18.00 Uhr s.t., G40-R238.

Promotionskolloquium Katja Orlowski

Am Montag, dem 18. Dezember 2017, findet um 17.00 Uhr im Raum 409 des Gebäudes 40 (Zschokkestraße 32), im Promotionsverfahren von

Frau Katja Orlowski M.Sc.

die öffentliche Verteidigung der Dissertationsschrift zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Philosophie (Dr. phil.) statt. Thema der Dissertation:

Entwicklung eines Feedbacksystems und Evaluierung des feedbackbasierten Trainingsgeräts für Oberschenkelamputierte mit einem sensorbasierten Ganganalysesystem

Die Dissertation kann im Gebäude 40 unserer Universität (Raum 005, Tel. 0391/67-56542) eingesehen werden.

gez.: Prof. Dr. Renate Belentschikow
Vorsitzende der Promotionskommission/Tel.: 0391/67-54964

Einladung zum Gastvortrag

Dr. Eva Hofstetter-Dolega
Winckelmann-Gesellschaft Stendal

Johann Joachim Winckelmann (9. 12. 1717‒8. 6. 1768):
„Edle Einfalt, stille Größe“, oder: Wie wird der Sohn eines armen
Stendaler Schusters Präsident der Altertümer in Rom und Begründer von
Archäologie und Kunstgeschichte?

Montag den 11. Dezember 2017
17 Uhr c.t.
Raum 231 Gebäude 40

Institut für Gesellschaftswissenschaften
Prof. Dr. M. Dreher (Lehrstuhl für die Geschichte des Altertums)
In Zusammenarbeit mit: Kontaktstudium „Studieren ab 50“

Promotionskolloquium Alexander Törpel

Am Donnerstag, dem 7. Dezember 2017, findet um 10.00 Uhr im Raum 124 des Gebäudes 40, im Promotionsverfahren von

Herrn Alexander Törpel M.A.

die öffentliche Verteidigung der Dissertationsschrift zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Philosophie (Dr. phil.) statt. Thema der Dissertation:

Zum Einsatz der intermittierenden normobaren Hypoxie in Kombination mit einem Kraftausdauertraining zur Gesundheitsförderung. Analyse zur Wirksamkeit von intermittierender normobarer Hypoxie in Kombination mit einem Kraftausdauertraining auf hämatologische, leistungsphysiologische und neurophysiologische Adaptationen bei jungen und älteren Menschen

Die Dissertation kann im Gebäude 40 unserer Universität (Raum 005, Tel. 0391/67-56542) eingesehen werden.
gez.: Prof. Dr. Peter Blaser
Vorsitzender der Promotionskommission/Tel.: 0391/67-54721

Vortragsreihe: Wilhelm von Humboldt

Weltansichten. Wilhelm von Humboldt und die
Sprachen der Welt.

 

Wilhelm von Humboldt (1767-1835)

Di. 28. November | 17–19 Uhr | G40B-231
Anlässlich des 250. Geburtstages von Wilhelm von Humboldt veranstaltet der Bereich Philosophie gemeinsam mit dem Politischen Bildungsforum der Konrad-Adenauer-Stiftung Sachsen- Anhalt im Wintersemester 2017/2018 eine Vortragsreihe, die sich mit dem Werk Humboldts in den Geisteswissenschaften beschäftigt. Den dritten Vortrag mit dem Titel „Weltansichten. Wilhelm von Humboldt und die Sprachen der Welt“ hält am Dienstag, den 28.11.2017 der Sprachwissenschaftler Prof. Dr. Jürgen Trabant von der Freien Universität Berlin. Jürgen Trabant lehrt und forscht u.a. über französische und italienische Sprachwissenschaft, Semiotik, Sprachphilosophie sowie über die Geschichte des europäischen Sprachdenkens und historische Anthropologie der Sprache. Sein besonderes Interesse gilt dabei den Lehren Wilhelm von Humboldts. Zuletzt erschien von ihm diesbezüglich das Buch „Weltansichten. Wilhelm von Humboldts Sprachprojekt“ (C.H. Beck 2012). Der Vortrag ist von 17.15-18.45 im Raum G40B-231. Zum Vortrag und der anschließenden Diskussion ist die universitäre und außeruniversitären Öffentlichkeit sehr herzlich eingeladen.

 

Vortrag Zentrum für Transformationsforschung

„Integration durch Desintegration: Wie der Brexit die EU transformiert“
Prof. Dr. Eva Heidbreder,
Professur für Politikwissenschaft / Regieren im Europäischen Mehrebenensystem

Mi, 22.11.2017, 18.00 Uhr
Raum G40B-331

Mit Großbritannien wird das erste Mal in der Geschichte...

Filmvorführung mit Podiumsdiskussion

 

Vortrag der Arbeitsstelle Menschenrechte

Strafen im Namen der
inneren Sicherheit? Eine
Frage der Menschenwürde

 

PD Dr. Arnd Pollmann
Magdeburg/Berlin

Di. 21. November | 17–19 Uhr | G40B-231
Die Arbeitsstelle Menschenrechte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg koordiniert menschenrechtsbezogene Aktivitäten in Forschung und Lehre sowie außeruniversitäre Projekte undVeranstaltungen. Sie hat es sich zum Ziel gemacht, aktuelle Herausforderungen der Menschenrechtspolitik auf globaler und lokaler Ebene zu thematisieren. Im Wintersemester 2017/2018 organisiert sie in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung drei Vorträge. Den Auftakt macht am 21.11. PD Dr. Arnd Pollmann, der zum Thema „Strafen im Namen der inneren Sicherheit? Eine Frage der Menschenwürde“ spricht. Arnd Pollmann ist Mitbegründer der Arbeitsstelle Menschenrechte und Privatdozent an der Otto- von-Guericke Universität Magdeburg. Er lehrt und forscht an verschiedenen Universitäten im Bereich der Praktischen Philosophie und auf den Gebieten der Politischen Philosophie. In seinem Vortrag beschäftigt er sich mit dem Verhältnis von Strafrecht und Menschenwürde. Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

 

Promotionskolloquium

Am Montag, dem 27. November 2017, findet um 16.00 Uhr im Raum 125 des Gebäudes 40 (Zschokkestraße 32), im Promotionsverfahren von

Herrn Stefan Brämer M.A.

die öffentliche Verteidigung der Dissertationsschrift zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Philosophie (Dr. phil.) statt.

Thema der Dissertation:

Frauen in technischen Berufsausbildungen und Studiengängen. Eine empirische Analyse von Einflussfaktoren auf die technische Berufs- und Studienwahl junger Frauen in Sachsen-Anhalt

Die Dissertation kann im Gebäude 40 unserer Universität (Raum 005, Tel. 0391/67-56542) eingesehen werden.

gez.: Prof. Dr. Susanne Peters
Vorsitzende der Promotionskommission/Tel.: 0391/67-56667

Inhalt abgleichen