Bologna-Prozess

Der Bologna-Prozess ist eine Hochschulreform aus dem Jahr 1999 und besitzt das Ziel, einen gemeinsamen europäischen Hochschulrahmen zu schaffen. Mit dem Bachelor- und Mastersystem, einheitlichen ECTS-Punkten und einer Modularisierung der Lehrpläne, sollen die europäischen Hochschulen enger zusammenwirken. Auch die Mobilität von Studierenden und die Vereinheitlichung von Hochschulsystemen sollen durch den Bologna-Prozess gefördert werden.

Letzte Änderung: 23.05.2019 - Ansprechpartner: Webmaster