Mathematik

Wissenschaftsjahr 2008 - Jahr der Mathematik

Der "mathematische Blick" auf unser Leben

 
Mathematik ist Überraschung, Abenteuer und eine der Schlüsseltechnologien der Gegenwart und Zukunft. Als faszinierende Wissenschaft und Kulturleistung der Menschheitsgeschichte, als ständige Begleiterin in Beruf und Alltag sowie als Basis aller Naturwissenschaften und technischen Entwicklungen wird sich 2008 alles um sie drehen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die "Initiative Wissenschaft im Dialog" richten gemeinsam mit der Deutschen Telekom Stiftung und der Deutschen Mathematiker-Vereinigung das "Jahr der Mathematik" aus.

Schönheit und Nutzen

Die Faszination der Mathematik soll im Wissenschaftsjahr in die Öffentlichkeit getragen, Schönheit und Nutzen der Mathematik als Wissenschaft und "Werkzeug" soll plausibel, Mathematik in ihrer ganzen Vielfalt sichtbar gemacht werden. "Mathematik im Kino", Ausstellungen, Vorträge, Schülerwettbewerbe u.v.a. werden das Verständnis für die Universalität der Mathematik und ihrer Anwendungen verdeutlichen. An der Universität gibt es dazu zahlreiche Initiativen und Aktivitäten der Fakultät für Mathematik, die von einer Arbeitsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Martin Henk koordiniert werden.
Von April bis Oktober 2008 findet im Kulturzentrum Moritzhof ein Filmfestival CineMath mit Filmen mathematischen Inhalts (z.B. A Beautiful Mind, Good Will Hunting, Enigma, Proof) statt. Dazu gibt es zu ausgewählten Filmen Gespräche und Diskussionen. Die Auftaktveranstaltung ist am 17. April 2008.
Mit seinem musikalischen Bühnenprogramm Pisa Bach Pythagoras wird am 22. Mai 2008 im Kulturzentrum Moritzhof der Mathematiker und Kabarettist Dr. Dietrich "Piano" Paul zu Gast sein. Die Kritik beschreibt den Künstler mit seinem satirischen Programm als "Jongleur zwischen Bach und Pythagoras", der "Lachen mit Zahlen bei seiner musikalischen Mengenlehre" garantiert. "Sein Programm ist für Leute mit einer unbändigen Lust auf Bildung und brillantes Denken" urteilt die Mittelbayerische Zeitung.
Zum "Tag der offenen Universitätstür" am 8. Mai 2008 startet ein ganz spezieller (mobiler) Mathematik-Service: "Math helps - MatheKlinik unterwegs". Mathematiker und Studenten leisten mathematischen "Notdienst" für ungelöste mathematische Probleme aus der Schule und dem Alltag, stehen als Ansprechpartner für alle Probleme und Fragen rund um die Mathematik zur Verfügung. Der mobile "Math helps"-Dienst wird auch in Schulen Magdeburgs und Umgebung Station machen.
In der Reihe Mathematisches Kolloqium finden im Zeitraum von Mai 2008 bis Dezember 2008 populärwissenschaftliche Vorträge zu unterschiedlichen Themen, wie Mathematik und das ,Lächeln der Mona Lisa', Mathematik und Hollywood, Gebaute Mathematik und Würfel, Sphären, Proportionen - Musik als klingende Mathematik statt.
Die Fakultät für Mathematik initiiert einen Wettbewerb für Schüler zum Thema Mathematik und Kunst. Dabei sollen zu unterschiedlichen mathematischen Inhalten (Symmetrie, Zufall, Folgen, Körper, Figuren) künstlerische Arbeiten (Bilder, Fotos, Grafiken, Plastiken) entstehen. Eine Auswahl der eingereichten Arbeiten soll in einer Ausstellung im November/Dezember 2008 gezeigt werden.
Überlegungen gibt es u.a. zu einem gemeinsam mit dem Lehrstuhl Allgemeine Pädagogik (Prof. Dr. Winfried Marotzki) für die Studierenden des Studienganges "Medienbildung, visuelle Kultur und Kommunikation" auszuschreibenden Videowettbewerb Mathematik im Alltag.

Siehe Homepage

Zur "Langen Nacht der Wissenschaft 2008" am 31. Mai 2008 wird die Fakultät für Mathematik neben der MatheKlinik "Math helps" auch ein spezielles Vortragsprogramm anbieten.
Mathematiker und Studierende der Fakultät für Mathematik unterstützen den Verein eLeMeNTe e.V. (Förderung mathematisch-naturwissenschaftlicher Talente) insbesondere bei der Vorbereitung der Mathematikolympiaden und des Bundeswettbewerbs Mathematik.
Die Fakultät ist zudem bemüht, die Wanderausstellung "Jüdische Mathematiker in der deutschsprachigen akademischen Kultur" an unserer Universität zu zeigen.
Ständig aktuelle Informationen zum Jahr der Mathematik gibt es auf der Homepage der Fakultät für Mathematik www.math.uni-magdeburg.de/.
Prof. Dr. Herbert Henning˲

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster