http://www.ovgu.de/search

Energiemanagement

In den vergangenen 10 Jahren sind die Kosten für die Liegenschaftsbewirtschaftung des Campus überproportional angestiegen. Folgende Einflussfaktoren spielten dabei eine besondere Rolle:

  • Der Zuwachs an Hauptnutzfläche durch die Neubauten der Gebäude 01 – Campus Service Center, Gebäude 25 – Verfahrens- und Systemtechnik, Gebäude 28 Forschungsgebäude Systembiologie, da speziell die letzten beiden Gebäude durch ihren großen Anteil an hochausgestatteten Laboren und damit verbundenen hohen    Ausstattungsgrad an betriebstechnischen Anlagen die gestiegenen Medienverbräuche mit verursacht haben.
  • Der Aus- und Umbau von bestehenden Flächen zu hochinstallierten Laboren.
  • Die Beschaffung von Großgeräten und zentraler/dezentraler
    Rechentechnik mit steigenden Anforderungen an die Kälteleistung.
  • Der Anstieg der Wartungs- und Prüfkosten für alle Arten von betriebstechnischen Anlagen.
  • Der Anstieg der Medienkosten, zum Beispiel: Elektroenergie um bis zu 70 %.

Die ersten Punkte zeigen die positive Entwicklung der Universität gemäß dem Hochschulentwicklungsplan. Um dem Trend des Medienverbrauchsanstieges entgegenzuwirken bzw. diesen abzuschwächen, wurden eine Vielzahl von Maßnahmen, immer unter dem Grundsatz „Lehre und Forschung dürfen nicht beeinträchtigt werden“, untersucht und eingeleitet. Hierzu zählen unter anderem:

  • weitere Optimierung der Steuerung und Regelung betriebstechnischer
    Anlagen in Bezug auf den Versorgungsbedarf an Wärme, Kälte und Lüftung,
  • großflächige Umrüstung von alten Leuchtmitteln hin zu LED-Leuchtmitteln,
  • Austausch von betriebstechnischen Anlageteilen mit höheren Reparaturkosten und schlechten Wirkungsgraden,
  • schrittweise Umstellung der Daten- und Serverschränke von Luft- auf Wasserkühlung etc.

In den letzten Jahren wurde ein durchgehendes Elektroenergiemesssystem aufgebaut. Es bildet alle Elektroenergieverbräuche der einzelnen Gebäude auf dem Campus statistisch und dynamisch ab.

Die Komplexität der Aufgaben in einer erfolgreichen Liegenschaftsbewirtschaftung, speziell an Hochschulen, erfordert von den bewirtschaftenden Dezernaten eine enge Zusammenarbeit mit den nutzenden Fakultäten, Einrichtungen und dem Studierendenrat. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir neue Ideen zur Energieeffizienzsteigerung und Einsparung erarbeiten und umsetzen.

Einen Überblick über die Medienverbräuche und die Kosten sowohl gebäudeweise als auch für den gesamten Campus haben wir hierfür zusammengestellt.

(Aktualisierung der Darstellung durch die integration der Daten für das Jahr 2016)

Flächen Medienverbrauchsbericht Verbrauch-Kosten Elektro & Wärme

 

Medien- und Betreibungskosten der universitären Gebäude

 

Gebäude 01 - 10 Gebäude 11 - 20
Gebäude 21 - 30 Gebäude 31 - 50
ab Gebäude 51  
 

Letzte Änderung: 05.10.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: