Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

In Berlin präsentiert

01.09.2014 - Die Forschergruppen der Medizintechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) präsentierten am 30. und 31. August 2014 zum Tag der offenen Tür im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin die Projekte ASTER, INKA und STIMULATE. Zusammen mit elf weiteren ausgewählten Initiativen wurde Forschung zum Anfassen vorgestellt.

Die Telemediziner aus dem ASTER-Projekt zeigten ihren Hightech-Krankenwagen für die Schlaganfallversorgung. Mitarbeiter des Projekts INKA Intelligente Katheter und des Forschungscampus STIMULATE demonstrierten bildgeführte minimalinvasive Therapien. Neben dem Einführen von Kathetern in künstliche Blutgefäße konnten auch optisch getrackte Instrumente in einem Wirbelsäulenphantom platziert werden. Dies beeindruckte nicht nur die zahlreichen Besucher aus ganz Deutschland, sondern auch die Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka. Prof. Georg Rose vom hiesigen Institut für Medizintechnik der OVGU bedankte sich persönlich bei der Ministerin für die Möglichkeit, im BMBF in Berlin vor einem so großen Publikum ausstellen zu können.

Tag der offenen Tuer Berlin BMBF 2

 

Bei ihrem Rundgang besuchte Ministerin Prof. Johanna Wanka (Mi.)
den Stand der Forschungsprojekte INKA und STIMULATE und
kam mit Prof. Dr. Georg Rose, Institut für Medizintechnik, ins Gespräch.
Foto: privat

 

 
Letzte Änderung: 20.06.2016 - Ansprechpartner: M.A. Katharina Vorwerk
 
 
 
 
Tag der offenen Tuer Berlin BMBF 1
Ministerin Prof. Johanna Wanka (Mi.) sah sich auch den Krankenwagen für die Schalganfallversorgung vom ASTER-Projekt an.
Foto: privat