Vita

1980 Abitur am Dilthey-Gymnasium in Wiesbaden
1981-1988 Studium der Humanmedizin und Soziologie (M.A.) in Mainz, Marburg und Recife (Brasilien)
1989-1995 Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in Berlin
1991 Promotion magna cum laude
1992-1994 Studium der Gesundheitswissenschaften/Public Health, Abschluss als Master Public Health (MPH) mit dem Schwerpunkt Gesundheitsförderung in der Gemeinde und am Arbeitsplatz, TU-Berlin 1994,
1995 Prämierung der Abschlussarbeit mit der Verleihung des Hertha Nathorff-Preises der Ärztekammer Berlin
1996-1998 Wissenschaftlicher Assistent (C1) an der Abteilung für Medizinsoziologie der Universität Freiburg und Koordinierungsstelle Public Health
seit 1999 niedergelassen in kassenärztlicher Praxis für Allgemeinmedizin in Berlin-Tempelhof mit Schwerpunkt tiefenpsychologischer Psychotherapie
1999-2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeinmedizin der Charite; Lehre im Reformstudiengang Medizin, weitere wissenschaftliche Schwerpunkte: Lehrforschung, Versorgungsforschung, Hausärztliche Risikokommunikation, Schlaganfallprävention, Suchtprävention, Leitlinienarbeit
seit 4/2005 Lehrstuhlinhaber für Allgemeinmedizin (C4/W3) zusammen mit Prof. Dr. T. Lichte an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin der Universitäten Magdeburg und Martin-Luther-Universität Halle

Letzte Änderung: 28.08.2017 - Ansprechpartner: Webmaster