Einschreibung für Lehrveranstaltungen im Sommersemester

25.03.2020 -  

Entsprechend des Studienjahresablaufplanes beginnt das Sommersemester zum 1. April 2020. Jedoch sind bis mindestens zum 20. April 2020 auf Anweisung des Ministeriums für Wissenschaft, Wirtschaft und Digitalisierung alle Präsenzlehrveranstaltungen ausgesetzt, d.h. es finden keine Lehrveranstaltungen mit persönlicher Anwesenheit von Studierenden vor Ort statt.

leerer Hörsaal Uni MagdeburgAuch wenn die Hörsäle leer sind, finden dennoch Lehrveranstaltungen in anderer Form statt. (Foto: Stefan Berger / Uni Magdeburg)

Im LSF finden Studierende der Uni Magdeburg wie gewohnt alle Lehrveranstaltungen, die für Ihre Studienprogramme im Sommersemester angeboten werden. Die Lehrenden sind intensiv damit beschäftigt, für die Zeit, in der keine Präsenzveranstaltungen stattfinden können, bzw. die aktuellen Kontakteinschränkungen weiter gelten, ergänzende, alternative oder Ersatzformate zu erarbeiten. In welcher Form diese Angebote zur Verfügung gestellt werden (Lehrvideos, erweiterte Skripte, Livestreams, Chatrooms…) hängt sowohl von der jeweiligen Fächerkultur, den Lernzielen der einzelnen Module, aber auch den zur Verfügung stehenden Ressourcen ab.

Wichtig für die deutschen Studierenden ist, dass Sie sich für alle Module/Lehrveranstaltungen, die Sie im Sommersemester belegen möchten, über LSF entsprechend der Einschreibefrist (in den meisten Fällen ist das der 6. April 2020) mit Ihrer aktuellen E-Mail-Adresse einschreiben. Nur so kann der/die Lehrende Sie zeitnah erstmalig kontaktieren und über den Ablauf (weitere Kontaktplattform, Formate, Aufgaben etc.) und die Besonderheiten des jeweiligen Moduls informieren. Für internationale Studierende, die bis Ende April Zeit haben sich zu immatrikulieren, arbeitet die Universität momentan an einer Lösung. Wir bitten Sie um etwas Geduld!

Module mit Praktikumsanteilen müssen ggf. so gestaltet werden, dass diese Anteile z.B. im Block am Ende des Semesters (nach Aufhebung der Kontakteinschränkungen) stattfinden, eventuell gekürzt oder ersetzt werden.

Aktuell ist nicht beabsichtigt, generell die Lehrveranstaltungszeit des Sommersemesters zu verlängern. Das hängt jedoch sehr direkt vom weiteren Verlauf der Pandemie ab. Das gleiche gilt für die im Sommersemester geplanten Prüfungen.

"Uns ist bewusst, dass das Sommersemester 2020 eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten darstellt. Ich möchte Sie jedoch ermutigen, sich aktiv in die Gestaltung einzubringen und kann Ihnen versichern, dass wir alles tun werden, um Nachteile, die sich für Sie aus dieser besonderen Situation ergeben könnten, zu vermeiden", so die Prorektorin für Studium und Lehre, Prof. Franziska Scheffler.

Letzte Änderung: 27.03.2020 - Ansprechpartner: Webmaster