FAQ für Studierende

Letzte Änderung: 01.12.2020 / 10:15 Uhr

Welche Hygienebestimmungen gelten aktuell an der OVGU?

Es gelten nach wie vor die Hygienemaßnahmen, die bereits seit Beginn der Pandemie bekannt gemacht wurden. Dazu gehören:

  • Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50 Metern,
  • Häufiges Händewaschen,
  • Regelmäßiges Lüften in geschlossenen Räumen,
  • Husten- und Niesetikette,
  • Verzicht auf Händeschütteln und Umarmungen,
  • Tragen von alltagstauglicher Mund- und Nasebedeckung in allen öffentlichen Gebäuden sowie für Studierende während Präsenzveranstaltungen. Auch im Freien gilt es Abstand zu halten und Maske zu tragen, wenn Abstände nicht eingehalten werden können. Darüber hinaus gilt eine Maskenpflicht in folgenden Außenbereichen: Mensa- und Bibliotheksvorplatz, Denhardt-Straße (Campus Service Center bis Gebäude 22).
  • Alle Vorlesungen sind in einem Online-Format durchzuführen - Seminare, Übungen, Tutorien oder Praktika können - wo nötig - unter den geltenden Hygienebestimmungen in Präsenz stattfinden.
  • Darüber hinaus sind alle Treffen und dienstliche Besprechungen sowie Gremien- und Kommissionssitzungen online durchzuführen; dazu zählen auch Zusammenkünfte von Studierendengruppen. Gruppenbildungen sind auf dem gesamten Campusgelände nicht gestattet. 
[ top ]
Wie ist der Ablaufplan des Wintersemesters 2020/21

Die genauen Details zum Semesterablauf entnehmen Sie bitte dem Studienjahresablaufplan.

[ top ]
Welche Veranstaltungen können stattfinden?

Je nach gültiger Stufe des Stufenplans kann es unterschiedliche Anteile von Präsenz geben. Die Gestaltung der Präsenzlehre kann ganz unterschiedlich sein, z. B. Aufteilung in mehrere Kleingruppen oder eine Gruppe in Präsenz, die andere virtuell zugeschaltet.

Aktuell befindet sich die Uni Magdeburg in Stufe 3.

Zur Prävention und Unterstützung der Strategie des Bundes bzw. der Landesregierungen zur Eindämmung der Pandemie sind alle Vorlesungen in einem Online-Format durchzuführen - Seminare, Übungen, Tutorien oder Praktika können - wo nötig - unter den geltenden Hygienebestimmungen in Präsenz stattfinden.

Präsenzveranstaltungen außerhalb des Lehr- und Forschungsbetriebs finden nicht statt. Enthalten sind Veranstaltungsangebote studentischer Initiativen, des Hochschulsports, durch Vereine und der Universitätsmusik. Lehrveranstaltungen im Rahmen des Sportstudiums dürfen unter besonders strengen Hygienebedingungen stattfinden.

Darüber hinaus sind Gremien- und Kommissionssitzungen sowie Besprechungen jeglicher Art online durchzuführen; dazu zählen auch Zusammenkünfte von Studierendengruppen. Gruppenbildungen auf dem gesamten Campusgelände sind nicht gestattet.

Räume der Universität werden nicht mehr für externe Veranstaltungen zur Verfügung gestellt.

[ top ]
In welcher Form finden die Lehrveranstaltungen statt?

Zur Prävention und Unterstützung der Strategie des Bundes bzw. der Landesregierungen zur Eindämmung der Pandemie wird es ab Montag, dem 09.11.2020, mit Inkrafttreten der Stufe III weitere Einschränkungen in der Präsenzlehre geben. Alle Vorlesungen sind ab dann in einem Online-Format durchzuführen - Seminare, Übungen, Tutorien oder Praktika können - wo nötig - unter den geltenden Hygienebestimmungen in Präsenz stattfinden.

[ top ]
Wie kann ich mich bei Präsenzveranstaltungen registrieren?

Ausführliche Informationen zum Registrierungsprozess bei Präsenzlehrveranstaltungen auf dem Campus der Universität, finden Sie auf folgender Seite.

[ top ]
Aufgrund von Quarantäne oder Reisebeschränkungen kann an Präsenzlehrveranstaltungen nicht teilgenommen werden. Werden die Inhalte zur Verfügung gestellt?

Aus der Nicht-Teilnahme sollen keine Nachteile entstehen. Alle Inhalte von Lehrveranstaltungen müssen barrierefrei in einer Online-Version zur Verfügung stehen. Über das Format kann der bzw. die jeweilige Lehrende entscheiden. Es sind also verschiedene Varianten möglich – bspw. ein Skript, ein Podcast oder ein Video. Bitte wenden Sie sich an ihre Lehrenden und/oder Studiengangsleiter bei Fragen oder Problemen.

[ top ]
Welche Hygienemaßnahmen werden zur Durchführung des Studiums getroffen?

Details zu Hygieneregelungen für das Wintersemester 2020/21 finden Sie hier.

[ top ]
Können Bachelor-, Master- oder Promotionsprüfung stattfinden?

Bachelor- und Masterverteidigungen/-kolloquien können unter der Voraussetzung, dass daran nur der/die Studierende und die erforderliche Anzahl an Prüfern/Prüferinnen teilnimmt, sowie für die erforderliche Raumgröße/Abstandhalten gesorgt wird, durchgeführt werden (maximale Teilnehmerzahl bis zu 4 Personen).

Die Hochschulöffentlichkeit solcher Prüfungen kann über digitale Medien z.B. eine Videokonferenzschaltung, Livestream o.ä. hergestellt werden. Dabei ist die DSGVO zu beachten. Studierende kontaktieren dafür Ihre jeweiligen Prüfer*innen und das zuständige Prüfungsamt per Telefon oder E-Mail.

Abschlussprüfungen für Promotionen, Masterarbeiten und Bachelorarbeiten können durchgeführt werden, wenn die folgenden Voraussetzungen kumulativ erfüllt sind:

  • Sowohl die Prüfer als auch die Studierenden müssen der Prüfung zum aktuellen Zeitpunkt zustimmen. Falls Studierende oder Prüfer aus gesundheitlichen Gründen nicht zu einer Teilnahme an der Prüfung bereit sind, ist die Prüfung zu verschieben.
  • Die Prüfer müssen sicherstellen, dass die erforderlichen Sicherheitsabstände eingehalten werden. Der Mindestabstand beträgt 2 Meter zwischen zwei Personen.
  • Sowohl Prüfer als auch Studierende dürfen keinen Verdacht auf eine Corona-Erkrankung aufweisen. Verdachtsfälle bestehen insbesondere bei:
    • a) Anzeichen von grippe-ähnlichen Infekten, b) Reisen in Risikogebiete, c) Kontakten mit infizierten Personen
  • Es sind alle diesbezüglichen Dienstanweisungen zu beachten.
  • Es ist das Hygienekonzept und die aktuell gültige Stufe des Stufenplans zu beachten.
[ top ]
Wird es Änderungen bzgl. der Prüfungsleistungen im Wintersemester 2020/21 geben?

Der Senat der Universität Magdeburg hat am 15. Juli 2020 Neuerungen bzw. Anpassungen bezüglich der Wertung von Prüfungsleistungen beschlossen. Sie gelten auch für das Wintersemester 2020/21. Nachholprüfungen aus dem Wintersemester 2019/20 sind davon nicht betroffen.*

  • Die Wiederholung einer Modulprüfung bzw. einer studienbegleitenden Prüfungsleistung ist nicht an ein bestimmtes Semester oder einen anderen bestimmbaren Zeitpunkt gebunden. Konkret heißt das, dass alle Wiederholungsfristen für und Wintersemester 2020/21 unterbrochen werden.
  • Eine schriftliche Modulprüfung (Klausur) oder eine mündliche Modulprüfung (ausgenommen sind Präsentationsleistungen in Seminaren und Abschlussseminaren/-kolloquien), die mit der Bewertung ,,nicht ausreichend (5,0)“ benotet wird, wird als Rücktritt von der Prüfung gewertet – nicht als Fehlversuch. Dies gilt jedoch nicht, wenn die Bewertung „nicht ausreichend (5,0)“ aufgrund einer Täuschungshandlung zustande gekommen ist. Ausgenommen von den Regelungen des § 7 ist der Staatsexamensstudiengang Humanmedizin.
  • Eine Nicht-Teilnahme an Prüfungen wird automatisch als Prüfungsrücktritt gewertet.

* Nachholprüfungen, sind alle Prüfungen die im Zeitraum vom 13. bis 31. März 2020 nicht geschrieben werden konnten und für die neue Prüfungstermine angesetzt wurden.

[ top ]
Sind die Prüfungsämter für Studierende geöffnet?

Aktuell sind die Prüfungsämter geöffnet, bitte entnehmen Sie die Öffnungszeiten und Ansprechpartner den jeweiligen Webseiten der Fakultäten oder nutzen Sie den Service Point Prüfungen im Campus Service Center. Bitte achten Sie auf die Hygienevorschriften des Campus Service Centers!

[ top ]
Welche Hinweise gibt es zur Nutzung der Universitätsbibliothek?

Die Universitätsbibliothek Magdeburg ist seit dem 4. Mai 2020 unter Beachtung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen wieder eingeschränkt für den Publikumsverkehr geöffnet. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise auf den Seiten der Universitätsbibliothek.

Die Universitätsbibliothek bietet unter anderem eine digitale Ausleihe oder die Bereitstellung von Semesterapparaten. Mehr Informationen zu den Angeboten der Bibliothek, finden Sie hier.

[ top ]
Welche Hinweise gibt es zur Nutzung des IT-Service-Point und des URZ?

Der persönliche Kontakt zum IT-Service-Point ist ab dem 19. Oktober 2020 montags bis freitags von 07:00 - 17:00 möglich. Alle anderen Bereiche des Universitätsrechenzentrums bleiben bis auf weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen. Weitere Hinweise finden Sie hier.

[ top ]
Welche Hinweise gibt es zur Nutzung der Einrichtungen des Studentenwerks?

Die Mensen am Unicampus und das Kellercafé werden ab Mittwoch, dem 04.11.20, ausschließlich für Studierende und Hochschulangehörige für den Direktverzehr öffnen. Gleiches gilt für die Cafeterien. Für Gäste der Universität ist hier ausschließlich ein To-Go-Verzehr möglich. 

[ top ]
Welche Hinweise gibt es zur Nutzung des Sportzentrums?

Die Angebot des Sportzentrums können leider nicht genutzt werden, dazu zählen auch Outdoorsportkurse. Das Sportzentrum bietet aktuell aber Online-Sportkurse an.

[ top ]
Welche Regelungen gibt es für Praktika oder Referendariate, die nicht durchgeführt werden können?

Informationen zu Praktika, Referendariate u.ä. werden über Ihre studentische E-Mail oder über die Webseiten der Prüfungsämter der Fakultäten kommuniziert. Bitte speichern Sie sich die Webseite Ihres Prüfungsamtes als Lesezeichen und prüfen Sie diese regelmäßig auf Aktualisierungen.

[ top ]
Kann ich mein Auslandsstudium abbrechen, ohne dass mir Nachteile entstehen?

Im Fall eines Erasmus+ Auslandsaufenthaltes gilt: Studierende, die in den betroffenen Regionen einen Erasmus-Aufenthalt durchführen und diesen abbrechen, erhalten bei einer verfrühten Rückkehr, auch bei Unterschreitung der Mindestdauer, ihre Erasmus-Förderung für die im Ausland verbrachten Tage bzw. die angefallenen Kosten.

Wenn Sie sich bereits im Ausland zum Studienaufenthalt befinden, informieren Sie bitte im Fall des gewünschten Abbruchs Ihr zuständiges Prüfungsamt und stellen dort Ihre Fragen zur möglichen Fächer- und Notenanerkennung in diesem Spezialfall. Bei Fragen (reise-)organisatorischer Art sowie zu Stipendien kontaktieren Sie bitte das International Office. (E-Mail schreiben) bzw. das Leonardo-Büro. (E-Mail schreiben)

[ top ]
Ergeben sich durch Corona Nachteile bzgl. BAföG-Zahlungen?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat zugesichert, dass BAföG-Geförderte auch in der derzeitigen Situation weiterhin Unterstützung erhalten. Mehr Informationen dazu, finden Sie hier. Zusätzlich wird Studierenden geholfen, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, mit insgesamt 100 Millionen Euro Zuschüssen. Sie werden über die Studenten- und Studierendenwerke vergeben. Online-Beantragung hier.

Des Weiteren können Studierende bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zinslose Darlehen in Höhe von bis zu 650 € im Monat beantragen. Mehr Informationen dazu, finden Sie hier.

Darüber hinaus, sind auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Studentenwerk Magdeburg für persönliche Beratung verfügbar.

[ top ]
Erhalte ich finanzielle Unterstützung seitens der Universität?

Als Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg möchten wir zeigen, dass wir auch in der aktuellen Situation für unsere Studierenden da sind und ihre Nöte verstehen und ernst nehmen. Die Uni Magdeburg sammelt zusammen mit der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg e.V. Spenden für einen Nothilfefonds, um Studierenden zu helfen. Aus diesem Fonds können diese einen Zuschuss zur Bestreitung des Lebensunterhaltes von einmalig 450 Euro erhalten, damit sie kurzfristig unterstützt werden können. Genaue Informationen dazu finden Sie hier.

Auch die Stipendienprogramme der OVGU bieten eine Möglichkeit zur finanziellen Unterstützung. Das Deutschlandstipendium fördert leistungsstarke und sozial engagierte Studierende für mindestens zwei Semester mit 300 Euro monatlich. Finanziert wird es anteilig vom Bund und von den fördernden Unternehmen.

Das Unternehmensstipendium wird zweimal jährlich von Unternehmen in Sachsen-Anhalt ausgeschrieben. Diese legen Vergabekriterien fest und unterstützen StipendiatInnen mit mindestens 300 Euro monatlich. Die Bewerbung für beide Stipendien ist aktuell vom 1. Juni bis 15. Juli 2020 über das Stipendienportal möglich.

Das Familienstipendium fördert Studierende der OVGU mit Familie im Abschlusssemester mit 300 Euro monatlich für ein halbes Jahr. Die Bewerbung für das Wintersemester 2020/21 ist bis zum 15. Juli 20 per Mail an möglich

Weitere Informationen zu den Stipendien an der OVGU gibt es hier.

[ top ]
Wie ist zu verfahren, wenn Kontakte zu Infizierten (Kontakte der Kategorie I) bestanden?

Zu den Kontaktpersonen der Kategorie I zählen Menschen, die mit einem labordiagnostisch bestätigten Infektionsfall des COVID-19-Virus in engem Kontakt standen. Die Information darüber kann durch das Gesundheitsamt, der infizierten Person selbst oder durch die Corona-Warn-App (hohe Risikostufe: rote Anzeige) erlangt werden.

Enger Kontakt bedeutet:

  • Mit der betroffenen Person bestand mindestens 15 Minuten (kumulativ) Kontakt im geschlossenen Raum und Face-to-Face (bspw. Gespräch).
  • Es bestand ein direkter Kontakt zu Sekreten oder Körperflüssigkeiten eines bestätigten Covid-19-Falls: beispielsweise durch Anhusten oder Anniesen.
  • Bei einem Flug mit einem bestätigten Covid-19-Fall an Bord sind Passagiere derselben Sitzreihe, sowie der zwei Reihen vor und hinter dem Infizierten betroffen.

Diese Personen melden sich nach Bekanntwerden des positiven Tests dringend beim Gesundheitsamt und schränken den Umgang ein. Bestehen keine Symptome, ist auch ohne behördliche Anweisung eine freiwillige Quarantäne bis zum Vorliegen des Testergebnisses einzuhalten. Wenn es möglich ist, soll mobile Arbeit mit den Vorgesetzten vereinbart werden. Bei positivem Testergebnis entscheidet das Gesundheitsamt über die weiteren Schritte.

Bitte melden Sie in diesem Fall den Kontakt auch über die Mail 

[ top ]
Welche Regelungen gelten, wenn kein enger Kontakt zu einer infizierten Person bestand oder zu einer Kontaktperson der Kategorie I?

Personen ohne unmittelbaren direkten persönlichen Kontakt zu einem Covid-19-Infektionsfall werden als Kontaktpersonen der Kategorie II bezeichnet. Diesen Personen wird empfohlen, die Kontakte zu anderen Menschen zu reduzieren, die Hygieneregeln besonders zu beachten, zum Schutz anderer verstärkt eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und bei Symptomen, die auf eine Covid-19-Erkrankung hinweisen, sofort mit dem Hausarzt und/oder mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufzunehmen. Ist eine Ansteckung dennoch eher wahrscheinlich, kann bei Beschäftigten mobile Arbeit vereinbart werden, um eventuelle Infektionsketten zu unterbrechen.

Bestand lediglich Kontakt zu einer Kontaktperson der Kategorie I, ist aufmerksam zu beobachten, ob Symptome entwickelt werden. Ansonsten sind keine weiteren Maßnahmen notwendig. Die besonderen Hygieneregeln sollten noch akribischer als bisher eingehalten werden. Wenn es möglich ist, kann bei Beschäftigten in Abstimmung mit den Vorgesetzten Homeoffice vereinbart werden. Die Risikoabschätzung hängt von Umfang und Intensität des Kontaktes ab.

Diese Regelungen gelten auch, wenn die Corona-Warnapp eine niedrige Risikostufe angezeigt hat (grün oder gelb).

[ top ]

Letzte Änderung: 01.12.2020 - Ansprechpartner: Peer Niehof