Produktionsplanung und Logistik (S5, IDE4Business)

Zertifikatskurs

Produktionsplanung und Logistik (S5, IDE4Business)

Zielgruppe Fach- & Führungskräfte aus der Industrie, am Produktentwicklungsprozess beteiligte Mitarbeiter/innen, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Logistik Themencluster Wirtschaft Abschluss Zertifikat Zeit 01.10.2019 Ort Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung Lehrende Dr.-Ing. Sebastian Trojahn


Inhalt

Sie werden ausgebildet, um Potenziale und Trends zu erkennen, daraus strategische, taktische oder operative Verbesserungsmaßnahmen abzuleiten, umzusetzen und deren Wirksamkeit zu kontrollieren. Dazu ist eine fundierte Analyse logistischer Prozesse notwendig. In den drei Modulen Logistikprozessanalyse, Logistiksystemplanung sowie Modellierung und Simulation in der Logistikplanung erhalten Sie das Handwerkszeug, um Prozesse in Logistik- und Produktionssystemen durch aktive Planung und reflektiertes Rollenverhalten verbessern zu können. Ergänzend zur Theorie bereiten Planspiele Sie auf die eigenen Anforderungen Ihres Unternehmens vor.

 

Aufbau

Der Zertifikatskurs besteht aus drei Modulen, die Präsenz- und Onlinephasen beinhalten.

 

MODUL 1 (S5.1) - Logistikprozessanalyse

Dieses Modul schärft Ihren Blick für potentielle Fehlerquellen. Es hilft Ihnen, die Schwachstellen in logistischen Prozessen und Systemen zu finden. Sie lernen, wie Sie Potenziale und Trends erkennen und für sich nutzen. So können Sie bestehende logistische Prozesse und Systeme optimieren und Fehlern vorbeugen.

 

Modulinhalte
  • Methodisches Vorgehen zur Durchführung von güterbezogenen, von ressourcenbezogenen und von Fließsystemanalysen
  • Berechnung grundlegender statistischer Kenngrößen und Kennzahlen in Beispielaufgaben sowie Training deren Interpretation
  • Analytische Methoden des Qualitätsmanagements speziell zur Visualisierung und Interpretation (von Strichlisten bis zu Ishikawa-Diagrammen)
  • Prognosemethoden (inklusive Regression) und Klassifizierungsmethoden (inklusive Clusteranalyse)
  • Business Reengineering und Kaizen-Techniken zur Ableitung von Verbesserungsmaßnahmen
  • Benchmarking zur Identifikation von Best Practices
  • Präventive Methoden zur Planung neuer und Optimierung bestehender logistischer Prozesse und Systeme (Kundenanforderungen systematisch aufnehmen, Zielgrößen an die Logistikleistungen quantifizieren (QFD) und über potenzielle Fehlermöglichkeiten (FMEA) und deren Abhängigkeiten die richtigen (effektive und effiziente) Maßnahmen zur Fehlerprävention (Poka Yoke, SPC) einleiten
  • Individuelle, semesterbegleitende Belegaufgabe (selbstständiges Erschließen relevanter Kennzahlen aus dem Beschaffungsbereich, deren Berechnung und nachfolgende Interpretation unter Nutzung von E-Learning)

 

MODUL 2 (S5.2) - Logistiksystemplanung

Um den Logistikplanungsprozess ganz zu durchdringen, schlüpfen Sie in diesem Modul in drei verschiedene Rollen. Als Logistikplaner erfahren Sie alles über Problemtypen und Lösungsstrategien. Als Investor lernen Sie, wie Sie eine Investition vorbereiten, berechnen und sich bei auftauchenden Risiken verhalten. Und als Projektsteuerer üben Sie, eine vorgegebene Logistiklösung planmäßig umzusetzen und in unterschiedlichen Projektsituationen richtig zu reagieren.

Modulinhalte
  • Rollenkonzept: Studierende agieren nacheinander in der Rolle Investor, Logistikplaner und Projektsteuerer. Das methodische Vorgehen zur Logistikplanung wird ausführlich erläutert. Die Rollen werden charakterisiert, sowie Aufgaben und Bewertungsgrößen definiert.
  • Logistikplaner: Methoden des Problemlösens, Problemtypen, Problemlösungsschritte und Planungswissen
  • Investor: Phasen der Investitionsvorbereitung und Verbindung zu Planungs-phasen, Arbeit mit der Konstellation Lastenheft / Pflichtenheft, Bewertungsverfahren mit Schwerpunktsetzung auf die Investitionsrechnung, Nutzwertkostenanalyse und Entscheidungsverfahren bei Unsicherheit und bei Risiko
  • Projektsteuerer: Logistiklösung planmäßig realisieren, Einführung in das Projektmanagement, Reaktion in unterschiedlichen Projektsituationen

 

MODUL 3 (S5.3) - Modellierung und Simulation in der Logistikplanung

In diesem Modul erfahren Sie alles über Theorie und Praxis von Simulationsstudien in der Logistik. Ziel ist es, dass Sie Situationen erkennen, in denen eine Simulation nützlich ist. Sie werden selbst eine Simulationsstudie vorbereiten und durchführen, damit Sie in allen Phasen kompetent und selbstsicher auftreten können.

 

Modulinhalte
  • Typische Entscheidungssituationen in der Logistikplanung, in denen die mathematische Modellierung und Simulation effektiv angewendet werden können.
  • Die drei Paradigmen der dynamischen Modellierung und Simulation von Prozessen in Logistiksystemen. Werkzeuge der Logistiksimulation.
  • Übersicht über die VDI-Richtlinie 3633 Simulation in Produktion und Logistik. Vorbereitung und Durchführung einer Simulationsstudie.

 

Weitere Informationen

Das Land Sachsen-Anhalt fördert individuelle Weiterbildung, mit dem Programm WEITERBILDUNG DIREKT und die betriebliche Weiterbildung in Unternehmen und Einrichtungen WEITERBILDUNG BETRIEB. Gern beraten wir Sie hierzu.

Yvonne Paarmann
Tel.: +49 391 67-57211
E-Mail: zww@ovgu.de

 

Kosten

2.800,00 Euro

Letzte Änderung: 10.04.2019 - Ansprechpartner: Webmaster