VORANKÜNDIGUNG: Europäische Forschungs-, Hochschul- und Innovationsgovernance (EURI)

STUDIENGANG

VORANKÜNDIGUNG: Europäische Forschungs-, Hochschul- und Innovationsgovernance (EURI)

Abschluss Master of Arts (M.A.) Regelstudienzeit 5 Semester Studienbeginn Sommersemester Zulassungsbeschränkt kein N.C. Zulassungsvoraussetzung Bachelor- oder Masterabschluss, ein Hochschuldiplom oder einen vergleichbaren Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie, eines Magisterstudienganges oder eines mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossenen Studienganges, im Umfang von mindestens 240 Creditpunkten (CP). Personen, die nicht die erforderlichen 240 CP, aber mindestens 180 CP nachweisen können, haben die Möglichkeit, durch Nachweis Ihrer berufspraktisch erworbenen Qualifikationen und Kompetenzen zugelassen zu werden. Bewerbungsfrist Unterrichtssprache Deutsch


Studienziel

Sie streben eine Karriere in Forschungs-, Hochschul- und Innovationsinstitutionen an? Oder sind Sie Wissenschaftsmanager/in, EU-Referent/in oder Beschäftigte/r mit EU-Kontext an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung, haben Ihre Tätigkeit erst vor Kurzem aufgenommen und würden gern mehr zur Forschungsförderung im Mehrebenensystem der Europäischen Union, der Gestaltung von Verträgen, der Funktionsweisen des Wissenschaftssystems erfahren, sich in diesem Bereich professionalisieren oder Ihre Rolle finden und schärfen? Dann ist unser Weiterbildungsprogramm „EURI“ genau das Richtige für Sie!

Seit 2006 bietet die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Weiterbildungsmöglichkeiten in Europapolitik, -recht und -wirtschaft an. Seit 2013 sind wir Partnerhochschule des EU-Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und bieten Module für das Zertifikat „EU-Referent/in Forschung“ des EU-Büro des BMBF an (www.eubuero.de/zertifikat.htm).

Spätere Berufsfelder

  • Beschäftigte in Forschungs-, Hochschul- und Innovationsinstitutionen
  • EU-Referenten/innen an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung
  • Mitglieder der operativen Führungsebene von Hochschul- und Wissenschaftseinrichtungen
  • Mitglieder von intermediären und politischen Institutionen im Wissenschaftssystem
  • Wissenschaftler/innen mit Verantwortlichkeiten im Projekt- und Forschungsmanagement
  • Mitarbeiter/innen von Beratungseinrichtungen, Weiterbildungsanbietern, Verlagen und anderen Dienstleistern mit explizitem Bezug zum Wissenschaftsmanagement

Weitere Informationen

Das Weiterbildungsprogramm EURI ist ein „Baukastensystem“. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, dass sich die Weiterbildung Ihren individuellen Lebensplanungen und Weiterbildungsbedarf flexibel und zielgerichtet anpasst. Durch die Belegung einzelner Module können Sie entscheiden, ob Sie eine Teilnahmebescheinigung, das Zertifikat oder den Masterabschluss erwerben möchten.

Da sich der Studiengang momentan noch in Weiterentwicklung befindet, sind Modultitel als vorläufige Arbeitstitel zu verstehen:

  • MODUL 1: Europäische Integration, Forschungs- und Wissenschaftspolitik
  • MODUL 2: Forschungs- und Innovationsrecht der EU sowie Vertragsgestaltung von Forschungsvorhaben
  • MODUL 3: Wissenschaftssystem im Wandel
  • MODUL 4: Professionalität in der Gestaltung von Wissenschaftsorganisationen
  • MODUL 5: Masterarbeit, optional Methodenmodul

Das Programm ist in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) angedacht.

 

Lehrende

Professoren und Professorinnen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Fakultät für Humanwissenschaften: Prof. Dr. Philipp Pohlenz, Prof. Dr. Michael Dick sowie externe Lehrende: Prof. Dr. em. Wolfgang Renzsch (OVGU), Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des DZHW, Ass. iur. Henning Rockmann (Justitiar bei der HRK, angefragt).

 

Zeit und Teilnehmende

  • voraussichtlich 2 Präsenzwochenenden pro Modul mit zusätzlichen Online-Anteilen
  • beginnend im Sommersemester 2020
  • Start des Programms bei ca. 12 Teilnehmenden

 

Kosten

  • werden noch bekanntgegeben

 

Hinweis

Sämtliche Angaben sind vorläufig und können sich nochmals ändern.

Weitere Links

Letzte Änderung: 25.09.2019 - Ansprechpartner: Webmaster