Vortragsreihe "Frauen* in der Philosophie" startet am 18.10.2022

04.10.2022 -  

Obwohl sich Frauen zu allen Zeiten mit philosophischen Fragen auseinandergesetzt haben, ist die Abwesenheit derselben im philosophischen Kanon in Hochschule und Schule auffallend. Darüber hinaus ist das, was wir über Frauen in vielen klassischen Werken der Philosophie zu lesen bekommen mitunter problematisch. Eine kritische Auseinandersetzung mit diesen Problemen ist nicht zuletzt im Hinblick auf eine moderne, vollständige und geschlechterdiverse Lehre von Bedeutung. Entsprechend soll die Vortragsreihe, die Gelegenheit bieten, sowohl für Ausschlüsse als auch Stereotype im philosophischen Kanon zu sensibilisieren, deren Wirkungen bis in die Gegenwart der akademischen Philosophie kritisch zu hinterfragen und Wege zu einem neuen Umgang damit zu diskutieren.

Vortragsreihe „Frauen* in der Philosophie. Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft“

 

Zeit:

Dienstag, 17:00 – 19:00 Uhr

Termine:

18.10. I 08.11. I 15.11. I 06.12. I 10.01.

Ort:

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Fakultät für Humanwissenschaften
Zschokkestr. 32, 39104 Magdeburg
Gebäude 40B, Raum 226

Organisation:

M.Ed. Luisa Büschleb-Köppen
Dr. Katharina Naumann

 

 Download Programmübersicht

 

Übersicht

 

  • 18.10.2022 / Prof. Dr. Friederike Kuster (Wuppertal): Vom ’verfehlten’ Mann zur sozialen Konstruktion: Philosophische Geschlechtertheorien
  • 08.11.2022 / Dr. Anne Pollok (Mainz): Bildung = Freiheit? Wie Bettina von Arnim das Frauenbild verändert
  • 15.11.2022 / Dr. Anna Welpinghus (Bielefeld): Geschlechterverteilung in der Philosophie heute: Was ist das Problem?
  • 06.12.2022 / Dr. Kinga Golus (Bielefeld): Wir müssen leider draußen bleiben?! Warum Philosophinnen es im Philosophieunterricht schwer haben
  • 10.01.2022 / Prof. Dr. Bettina Bussmann (Salzburg): Warum der philosophische Kanon zur Diskussion steht. Systematische Untersuchungen aus philosophiedidaktischer Perspektive (Online: Schreiben Sie an die folgende E-Mail-Adresse, um die Zugangsdaten zur Videokonferenz zu erhalten: )

Letzte Änderung: 04.10.2022 - Ansprechpartner: Josie Reuter