DGWF-Jahrestagung 2018 in Köln

21.08.2018 -  

Die Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e. V. hält ihre diesjährige Jahrestagung zu dem Thema "Transferorientierung in der wissenschaftlichen Weiterbildung - Wissen gesellschaftlich wirksam machen" ab. Die diesjährige Jahrestagung der DGWF findet vom 05.-07. September in Köln statt.

 

Zum Tagungsthema

Der Transfer von Ideen, Wissen und Technologie in die Gesellschaft ist durch die Empfehlung des Wissenschaftsrats (wieder) stärker in den Fokus wissenschaftspolitischer Aufmerksamkeit gerückt. Hochschulen können diesem Anspruch in besonderer Weise gerecht werden. Denn durch Interaktion wissenschaftlicher Akteure mit Partnern/-innen aus der Praxis können gesellschaftliche Herausforderungen und Zukunftsaufgaben auf Augenhöhe in den Blick genommen und gemeinsam tragfähige Lösungen entwickelt werden.

Die wissenschaftliche Weiterbildung kann hierbei zentrale Akteurin zur Ermöglichung von Transferaktivitäten sein und als Brücke zwischen akademischer Bildung, den Bedürfnissen der Berufs- und Arbeitswelt und gesellschaftlichen Anforderungen fungieren. Sie kann frühzeitig sich verändernde Rahmenbedingungen in beruflichen Handlungsfeldern lokalisieren und gemeinsam mit Partnern/-innen den damit verbundenen Bildungsbedarf der jeweiligen Zielgruppe identifizieren, um passgenaue Konzepte auf dem Standard wissenschaftlicher Lehre zu konzipieren und einen gelingenden Transfer des Gelernten in die berufliche Praxis zu flankieren. Es ist umso erstaunlicher, dass trotz dieses offensichtlichen Potentials der Wissenschaftsrat die wissenschaftliche Weiterbildung in seinem aktuellen Positionspapier zu Wissens- und Technologietransfer in Gänze ausklammert und auch die Hochschulen wissenschaftliche Weiterbildung in ihren Wissens- und Transferstrategien allenfalls randständig berücksichtigen. So stellt sich die Frage

  • Wie kann die wissenschaftliche Weiterbildung ihr Transferpotential (noch) stärker ausschöpfen und als attraktive Partnerin sowohl für hochschulische als auch außerhochschulische Akteure/-innen im Transfergeschehen sichtbarer werden und wirksamer sein?
  • Wie nimmt die wissenschaftliche Weiterbildung diese Chance zur (Neu-)Positionierung wahr?

Quelle: DGWF

Letzte Änderung: 22.11.2018 - Ansprechpartner: Webmaster