Vernetzung

Eine weitere zentrale Aufgabe des Nachhaltigkeitsbüros ist die Vernetzung. Das Nachhaltigkeitsbüro ist Ansprechpartner für Wissenschaftler*innen, Mitarbeitende und Studierende der OVGU, genauso wie für Aktive und Initiativen an der Universität und in der Stadt, die sich im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung betätigen oder dafür interessieren. Ein gutes Netzwerk für nachhaltigkeitsbezogene Akteur*innen stärkt diese und ihre Aktivitäten, es leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigen Entwicklung.

Auf dieser Seite wollen wir Vernetzungsformate und -möglichkeiten aufzeigen und über unsere Arbeit informieren. Dabei gehen wir auf die verschiedenen Ebenen ein: Vernetzung an der OVGU, in Stadt und Region, sowie auf nationaler und europäischer Ebene.

Vernetzung an der OVGU

Der Runde Tisch der Nachhaltigkeit wurde in den Jahren 2015 und 2016 im Rahmen der Ökosozialen Hochschuletage organsiert. An den Runden Tischen haben vielfältige Stakeholder der Nachhaltigkeit aus verschiedenen Bereichen der OVGU teilgenommen. (Protokolle 2015 und 2016)

Das Nachhaltigkeitsforum ist ein Vernetzungsformat auf Lehrstuhlebene. Die Lehrstühle kommen etwa zwei Mal im Jahr zusammen um sich über nachhaltigkeitsbezogene Aktivitäten in Forschung und Lehre auszutauschen. Aus der Vernetzung ergeben sich auch gemeinsame, interdisziplinäre Projekte in Forschung und Lehre (bspw. Ringvorlesung Nachhaltigkeit).

Der Grüne Salon ist ein interdisziplinärer Kreis aus Nachwuchswissenschaftler*innen. Es gibt monatliche Treffen in lockerer Atmosphäre, die einen persönlichen und fachlichen Austausch über Nachhaltigkeitsthemen ermöglichen. 

Vernetzung in Stadt und Region

Auf dieser Ebene findet die Vernetzung zwischen dem Nachhaltigkeitsbüro, den Angehörigen der OVGU und verschiedenen Akteur*innen aus Stadt und Region statt. Die Vernetzung reicht vom persönlichen Austausch auf Veranstaltungen, über gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen bis hin zur langfristigen Kooperationen, wie beispielsweise die gemeinsame Gestaltung der langen Woche der Nachhaltigkeit seit 2017. Das Nachhaltigkeitsbüro berät Studierende und Mitarbeitende, wenn diese auf der Suche nach Kooperationspartnern oder bestimmten Akteur*innen sind und kann den Kontakt herstellen.

Mitwirkung in Hochschulnetzwerken

In Bezug auf den Austausch zum Themengebiet Nachhaltigkeit an Hochschulen ist das Nachhaltigkeitsbüro in verschiedenen Netzwerken aktiv.

Das netzwerk n stellt verschiedene Vernetzungsplattformen bereit, um einen Wissens- und Erfahrungsaustausch über Nachhaltigkeit an Hochschulen zu ermöglichen. Zu den Zielen gehört, einen Wandel im Wissenschaftssystem anzuregen und mitzugestalten. 

Im Green Office Movement vernetzen sich europaweit Nachhaltigkeitsbüros, bei denen die Einbindung von Studierenden als Hilfskräfte oder Freiwillige als Akteur*innen der Veränderung zum Konzept gehört. Auch das Nachhaltigkeitsbüro an der OVGU wurde nach dem Green Office Model konzipiert. 

Im Netzwerk HOCH-N verbinden sich bundesweit Hochschulen um einen kollegialen Austausch zu Nachhaltigkeit an Hochschulen zu ermöglichen. In verschiedenen Formaten findet der fachliche Austausch zu den Handlungsfeldern Governance, Nachhaltigkeitsberichterstattung, Lehre, Forschung, Betrieb und Transfer statt.

Letzte Änderung: 09.07.2020 - Ansprechpartner: Webmaster