17 Uhr - Ausstellungseröffnung "Menschenrechte mit Grenzen?"

Während der gesamten Dauer der ÖSHT könnt ihr die Ausstellung von Pro Asyl „Menschen & Rechte sind unteilbar’’ in den Schaufenstern des in:takts besichtigen. Am Freitag, dem 23.10. möchten wir diese mit spannenden Beiträgen eröffnen und die Ausstellung so in einen aktuellen Kontext setzen. In Deutschland haben sich über 100 Kommunen zur Aufnahme geflüchteter Personen von den griechischen Inseln bereit erklärt. Das Verbot der Aufnahme wird oft mit der Dublin Verordnung begründet. Doch wie stellt sich die rechtliche Situation wirklich dar? Dr. Simone Emmert; Dozentin für Recht, wird mit uns über Menschenrechte und Seenotrettung sprechen und einen Überblick zu den rechtlichen Grundlagen der Asylverfahren in Europa und Deutschland geben. Außerdem hören wir Robert von der Seebrücke Magdeburg. Seit Jahren setzt er sich für Menschenrechte und ein menschenwürdiges Asylsystem in Europa ein. Er war schon an Bord der Seawatch und bei der "No Border Kitchen" auf Lesbos aktiv. Robert wird von seiner aktivistischen Arbeit erzählen und mit uns seine persönliche Sicht auf die aktuelle Situation auf den griechischen Inseln teilen. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Anmelden könnt ihr euch über eine kurze Mail mit eurem Namen an: . Wir freuen uns auf euch

  • Zeit und Ort: 17 Uhr, in:takt
  • Referent*in: Dr. Simone Emmert und Mitglieder von SEEBRÜCKE

Letzte Änderung: 02.11.2020 - Ansprechpartner: Webmaster