Informationen für Kommissionsmitglieder

  1. 1.    Beantragung der Stellenfreigabe

Anlage 1: Antrag auf Neu- oder Wiederbesetzung einer Professur W1-W3

Anlage 2: Zusammensetzung der Berufungskommission

Muster für Ausschreibungstexte

 

  1. 2.    Arbeit der Berufungskommission

Anlage 3: Checkliste zur Qualitätssicherung und Förderung der Chancengleichheit in Berufungsverfahren

Anlage 4: Handlungsempfehlung zu Fragen der Befangenheit in Berufungsverfahren

 

  1. 3.    Berufungsvorschlag, Beschlussfassung und Prüfung durch das Ministerium

Anlage 5: Bezeichnung der Trennblätter für die Berufungsakte an das zuständige Ministerium

Anlage 6: Antrag auf Zustimmung des zuständigen Ministeriums zu einem Berufungsvorschlag

 

  1. 4.    Ruferteilung, Berufungsverhandlung und Beendigung des Berufungsverfahrens

Anlage 7: Konkurrentenmitteilung/ Muster

 

Bewerbungshinweise für W3-, W2- und W1- (Junior-) Professuren

Den Ausschreibungen können Sie Angaben zur Professur sowie die Anforderungen an die Bewerber*innen entnehmen. Letztere orientieren sich an den Erfordernissen des HSG LSA (Link) und berücksichtigen zudem fachliche und überfachliche Kompetenzen für ein erfolgreiches Agieren in der ausgeschriebenen Position.

Gemäß den Einstellungsvoraussetzungen des Landes Sachsen-Anhalt (§ 35 HSG LSA) sind mindestens ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und Habilitation, bzw. der Nachweis über gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, zu erbringen. Für die Wahrnehmung erziehungswissenschaftlicher oder fachdidaktischer Aufgaben in der Lehrerbildung ist der Nachweis einer dreijährigen Schulpraxis erforderlich.

Üblicherweise finden Sie in den Ausschreibungen auch Angaben zu den einzureichenden Unterlagen. In der Regel zählen dazu:

Obligatorisch

  • Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf inklusive der Darstellung des bisherigen wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges
  • Publikationsverzeichnis
  • Beglaubigte Zeugniskopien
  • ggf. Unterlagen zur Bewertung einer Habilitationsäquivalenz (z.B. positive Evaluation als Jun.-Prof.)
  • Darstellung der Lehrerfahrung (u.a. betreute Abschlussarbeiten, Lehrzertifikate) bzw. durchgeführten Lehrveranstaltungen
  • Informationen über evtl. Listenplätze bei anderen Berufungsverfahren
  • Weitere entsprechend Ausschreibung

Fakultativ

  • Lehrevaluationsberichte
  • Arbeitsproben

 

Zur Beachtung:
Zur computergestützten Verarbeitung Ihrer Bewerbung ist gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) vom 25.05.2018 und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG neu 2018). Mit der Einsendung Ihrer Bewerbungsunterlagen gilt Ihre Einwilligung zur zweckgebundenen Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten als erteilt. Nach Beendigung des Berufungsverfahrens werden die Daten gelöscht.

Bitte scheuen Sie sich nicht, bei Fragen zur Ausschreibung bzw. zum einzelnen Verfahren die in der Ausschreibung angegebenen Ansprechpartner*innen aus den Fakultäten zu kontaktieren.

Letzte Änderung: 09.07.2020 - Ansprechpartner: Webmaster