Wird es Änderungen bzgl. der Prüfungsleistungen im Wintersemester 2020/21 geben?

Der Senat der Universität Magdeburg hat am 15. Juli 2020 Neuerungen bzw. Anpassungen bezüglich der Wertung von Prüfungsleistungen beschlossen. Sie gelten für das Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/21. Nachholprüfungen aus dem Wintersemester 2019/20 sind davon nicht betroffen.*

  • Die Wiederholung einer Modulprüfung bzw. einer studienbegleitenden Prüfungsleistung ist nicht an ein bestimmtes Semester oder einen anderen bestimmbaren Zeitpunkt gebunden. Konkret heißt das, dass alle Wiederholungsfristen für das aktuelle Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/21 unterbrochen werden.
  • Eine schriftliche Modulprüfung (Klausur) oder eine mündliche Modulprüfung (ausgenommen sind Präsentationsleistungen in Seminaren und Abschlussseminaren/-kolloquien), die mit der Bewertung ,,nicht ausreichend (5,0)“ benotet wird, wird als Rücktritt von der Prüfung gewertet – nicht als Fehlversuch. Dies gilt jedoch nicht, wenn die Bewertung „nicht ausreichend (5,0)“ aufgrund einer Täuschungshandlung zustande gekommen ist. Ausgenommen von den Regelungen des § 7 ist der Staatsexamensstudiengang Humanmedizin.
  • Eine Nicht-Teilnahme an Prüfungen wird automatisch als Prüfungsrücktritt gewertet.

* Nachholprüfungen, sind alle Prüfungen die im Zeitraum vom 13. bis 31. März 2020 nicht geschrieben werden konnten und für die neue Prüfungstermine angesetzt wurden.

Letzte Änderung: 05.08.2020 - Ansprechpartner: Webmaster