Uni Magdeburg und Förderverein gründen ersten Nothilfefonds für Studierende

04.05.2020 -  

Um in Not geratenen Studentinnen und Studenten schnell und unbürokratisch helfen zu können, haben die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg e.V. GdFF gemeinsam den Nothilfefonds „GUERICKE hilft!“ ins Leben gerufen. Alle eingegangenen Spenden kommen Studierenden der Universität in finanziellen und existentiellen Notlagen zugute.

„Die Corona-Krise hat das Leben, wie wir es kannten, grundlegend verändert“, so der Rektor der Universität, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan. „Viele Studierende haben ihre Nebenjobs verloren, mit denen sie ihren Lebensunterhalt finanzieren, ihre Miete zahlen und anderen Verpflichtungen nachkommen, so geraten sie unverschuldet in eine finanzielle und existentielle Notlage. Wir wollen als Uni unseren Studierenden zeigen, dass wir für sie da sind und ihre Nöte ernst nehmen. Unser selbstgestecktes Spendenziel sind 50.000 Euro und wir freuen uns wirklich über jede Unterstützung!“


In den ersten 3 Tagen nach dem Spendenaufruf sind bereits über 13.000 Euro eingesammelt worden. Davon hat 5.000 Euro die GdFF zur Verfügung gestellt, zu deren Mitgliedern auch Antje Buschschulte gehört. „Als Mitglied der Gesellschaft für Freunde und Förderer und als Alumna der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg möchte ich in dieser schwierigen Zeit etwas an meine Alma Mater und die jetzigen Studierenden zurückgeben“, so die ehemalige Weltmeisterin in einer Videobotschaft.


Ab sofort können sich Studierende aller Fakultäten und aller Semester der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, die sich in einer finanziell schwierigen Situation befinden, um einen einmaligen Zuschuss von 450 Euro bewerben. Die erste Auszahlung wird bereits am 15. Mai 2020 erfolgen.

Letzte Änderung: 09.07.2020 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk