http://www.uni-magdeburg.de/search

Profil

Konstruktionstechnik / Konstruktionsmethodik
  • Weiterentwicklung und Erweiterung der Grundlagen der Konstruktionsmethodik
  • Untersuchungen von Vorgehensweisen zur Ideenfindung, Konzeptentwicklung und Produktgestaltung
  • Erarbeitung von Richtlinien zur Gestaltung von Produkten
  • Anwendung der Konstruktionsmethodik insbesondere auf die Entwicklung von biomedizinischen sowie sicherheitstechnischen Produkten (druckfest gekapselte elektrische Betriebsmittel)

Einsatz neuer Werkzeuge und Technologien bei der Produktentwicklung und effiziente Verknüpfungen
  • Rapid Prototyping/Manufacturing: Analyse des Einsatzes verschiedener Rapid-Prototyping-Systeme zur Herstellung von Modellen und - Prototypen sowie deren Nutzung zur Bewertung und Optimierung von Konstruktionsvarianten und ihrer Eignung in Nachfolgeprozessen
  • 3D-Digitalisierung / Reverse Engineering: Analyse des Einsatzes von Technologien zur dreidimensionalen Erfassung physischer Modelle und anschließender Flächenrückführung zur Erzeugung digitaler Modellbeschreibungen als Bestandteil des Reverse Engineering
  • 3D-CAD-Modellierung: Einbindung von CAD-Programmen in den Konstruktionsprozess, insbesondere Untersuchungen zu verbesserten Möglichkeiten der Produktbeschreibung und des Datenaustausches
  • Prozesskettenentwicklung: Unterstützung des Produktentwicklungsprozesses durch die effiziente Verknüpfung von CAD, 3D-Digitalisierung und Rapid Prototyping
  • Anwendung des WWW-basierten Programmes "ProzessKettenGenerator" zur Bestimmung optimaler Prozessketten

Recyclingorientierte Produktgestaltung
  • Untersuchungen zur recyclinggerechten Gestaltung und zum Recycling von Produkten
  • Erarbeitung von Vorgehensweisen und Verfahren für die Separierung von Werkstoffverbunden

Untersuchung der Anwendbarkeit des Open-Source-Gedankens in der Produktentwicklung


Industrieprojekte
  • Konstruktion von Spezialgeräten und Testapparaturen, z. B. für die biomedizinische Technik
  • Methodenentwicklung und Produktgestaltung von sicherheitstechnischen Produkten (explosionsdruckfest gekapselte Betriebsmittel) und Bewertung der Zündgefahren bei der Entwicklung von mechanischen Geräten
  • Untersuchung des Genauigkeits- und Festigkeitsverhaltens von Rapid-Prototyping-Teilen sowie deren Eignung als Kleinserienbauteile oder kostengünstige Werkzeuge; insbesondere im sekundären Explosionsschutz
  • Optimierung von Prozessketten zur 3D-Digitalisierung und Flächenrückführung im technischen und medizinischen Bereich (Rekonstruktion von Knochen)

Letzte Änderung: 28.08.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: