https://www.ovgu.de/search

Vita

1976-82 Studium der Elektrotechnik an der RWTH Aachen, Studienrichtung Nachrichtentechnik
1982 Diplomarbeit am Institut für Hochfrequenztechnik mit dem Thema "Holografie"
1983-88 Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen, Lehrstuhl für Fertigungsmeßtechnik und Qualitätssicherung, Prof. Dr.-Ing. T. Pfeifer
1988 Promotion mit "summa cum laude" über das Thema: "Optoelektronische Meßautomaten"
1988-1994 Tätigkeit bei der Mercedes-Benz AG, Abteilung "Verfahrensentwicklung Prozeßtechnik"
April 1989 Auszeichnung der Dissertation durch die RWTH Aachen mit der Borcherts-Plakette
Okt. 1989 Verleihung des Eugen-Hartmann-Preises der Gesellschaft für Meß- und Regelungstechnik des VDI
Jan. 1992 Ernennung zum Fachgebietsleiter für "Akustische Prozeßoptimierung" in der Verfahrensentwicklung der Mercedes-Benz AG
Sept.1992 Ernennung zum Fachgebietsleiter für "Qualitätstechnologie" bei der Abteilung Qualitätsförderung Lieferanten der Mercedes-Benz AG
Feb. 1995 Verleihung der "VENIA LEGENDI" für das Fach "Prozeßkettenorientierte Qualitätstechnik" durch die RWTH Aachen
April 1995 Leiter des Lehrstuhls für Fertigungsmeßtechnik und Qualitätsmanagement der Fakultät für Maschinenbau der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
2003-2007 Leiter des Institutes für Fertigungstechnik und Qualitätssicherung
seit 1998 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) und der Gesellschaft für Qualitätswissenschaft (GQW)
 

Letzte Änderung: 28.08.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: