Mentor*in werden

MentoringPower

 

Was ist ein/e Mentor*in?

Nette, aufgeschlossene, gut vernetzte und erfahrene Studierende ab dem dritten Semester.

Was bringt mir die Mentor*innentätigkeit?
  • (überfachlichen) Kompetenzzuwachs
  • Neue Sichtweisen und Aufbrechen von Routinen
  • Reflexion der eigenen Entwicklung und Arbeitsweise
  • Spaß und Freude am Engagement und der Weitergabe von Wissen und Erfahrungen
  • Ausbau des Wissens- und Beziehungsnetzwerks
  • Aufbau neuer Studien- und Forschungskooperationen,
  • Imagebonus
Wer kann Mentor*in werden?

Studierende aller Fakultäten ab dem 3. Fachsemester können als Mentor*in aktiv werden. Wer bereits über Studienerfahrungen verfügt und diese weitergeben möchte, kommunikativ und aufgeschlossen ist, ist hier genau richtig!

Wie wird man Mentor*in?

Jede Fakultät hat eine*n Mentoringbeauftragte*n in der Fachschaft. Nach einem kurzen Informationsgespräch bei der Fachschaft und der Teilnahme an einer eintägigen Mentoring-Schulung kann es direkt losgehen.

Qualifizierung für Mentor*innen

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg begrüßt ihre Neuankömmlinge stets persönlich: Mentorinnen und Mentoren geben dabei ihre Erfahrungen weiter und bieten so innerhalb der ersten Studienmonate eine Orientierung. Das Peer-Mentoring die Begleitung und Beratung von Studierenden durch Studierende ist eine Form zur Förderung personaler und sozialer Kompetenzen und dient der Steigerung des Studienerfolgs. Doch gute Beratung will gelernt sein. Die OVGU bereitet ihre Mentor*innen daher in einem Schulungsprogramm besser auf die Tätigkeit und den Umgang mit ihren Mentees vor. Die Arbeitsgruppe-Mentoring hat dafür folgende Ausbildungsbausteine festgelegt:

  • Rolle und Aufgaben eines Mentors/einer Mentorin
  • Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung
  • Gruppendynamische Prozesse
  • Umgang mit herausfordernden Situationen
  • Lernstrategien und Prüfungserfolg