Uni-Achter Magdeburg-Halle

Eine Bootslänge schneller


Da half alles Anfeuern durch die Hallenser Steuerfrau nichts, der Achter unserer Universität ließ dem Boot der Martin-Luther-Universität keine Chance und gewann vor gut 5000 Zuschauern mit einer Bootslänge Vorsprung die Entscheidung im Uni-Achter Halle - Magdeburg. Die Studenten holten sich auf der Trogbrücke des Mittellandkanals den Wanderpokal, den im vergangenen Jahr bei der 1. Austragung noch die Hallenser gewonnen hatten. Kein Wunder, schließlich ruderten für die Magdeburger Uni drei der vier frischgebackenen Bronzemedaillengewinner (Robert Bertram, Axel Kort, Erhard Günther) der Studenteneuropameisterschaft, die Anfang September 2009 in Kruzcwica/Polen stattfand. Der Uni-Achter-Wettkampf war Teil des inzwischen 19. Städteachters Halle - Magdeburg, veranstaltet vom Ruderverband Sachsen-Anhalt gemeinsam mit dem Sportzentrum der Otto-von-Guericke-Universität sowie der Stadt Magdeburg. Die Veranstaltung stand in diesem Jahr unter dem Motto "In einem Boot für unser Land". Deshalb saßen beim alljährlichen Ruderduell Minister, Bürgermeister, Politiker und Vertreter der Wirtschaft aus Halle und Magdeburg in den Booten. In den eigentlichen Städteachtern ruderten Leistungssportler um den Sieg, den in diesem Jahr die Elbestädter holten. Erstmals war auch die Kinder-Uni Magdeburg mit von der Partie und bot ein umfangreiches Mitmachangebot für Kinder.
Ines Perl

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster