Känguru-Seminare

Wettbewerb Wirtschaft trifft Wissenschaft

Känguru-Seminare

Die "Känguru-Seminare zum Wissenstransfer im Online-Marketing" von Prof. Dr. Abdolkarim Sadrieh, Lehrstuhl für E-Business an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, und seinen Mitarbeitern wurden im Rahmen des Innovationswettbewerbs "Wirtschaft trifft Wissenschaft" ausgezeichnet.

Bei den von Prof. Sadrieh geleiteten Seminaren werden speziell kleinere und mittlere Unternehmen in Sachsen-Anhalt durch die Interaktion mit Studenten im Bereich des Online-Marketings gefördert. Fortgeschrittene Studierende werden zu diesem Zweck für die Dauer eines Semesters in kooperierende Unternehmen eingegliedert, um quasi wie ein Känguru-Junges im Beutel, die Perspektive des Betriebes einnehmen zu können. Der Lehrstoff des Seminars an der Universität ergibt sich nun aus der Interaktion mit den Känguru-Teams zu Problemen der Unternehmen. Das Unternehmen muss die Studierenden so integrieren, dass die Situation analysiert und die Projektziele gemeinsam definiert werden können.

Zudem soll untersucht werden, inwieweit die Wissenstransfer-Methode der Känguru-Seminare als ein fester Bestandteil der universitären Lehre eingesetzt werden kann. Das über drei Jahre angelegte Projekt beginnt am 1. Januar 2008.
Ziel des Wettbewerbs ist es, die Hochschulen in den neuen Bundesländern als "regionale Anker" in Innovationsprozessen zu stärken. Antragsberechtigt für eine Teilnahme am Wettbewerb um eine Förderung waren Hochschulen und andere öffentliche Forschungseinrichtungen in den neuen Bundesländern einschließlich Berlin. Insgesamt wurden 157 Anträge zum Wettbewerb eingereicht, von denen eine unabhängige Expertenjury elf Projekte auswählte, die als förderwürdig ausgezeichnet wurden.

Der Innovationswettbewerb "Wirtschaft trifft Wissenschaft" ist Bestandteil der Hightech-Strategie der Bundesregierung.
PM/red.

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster