App für die Vermessung des Waldes

20.03.2015 -  

Der Softwareentwickler und Doktorand an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU), Christopher Herbon, ist für eine innovative Businessidee mit dem CeBIT Innovation Award 2015 ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit seinen Geschäftspartnern entwickelte er in seinem Startup-Unternehmen FOVEA eine Applikation für die digitale Vermessung von Wäldern.

In der holzverarbeitenden Industrie müssen bisher Stämme einzeln gezählt, Volumen gemessen und Preise berechnet werden. Die App braucht für die Zahl der Stämme, die Raummeter und Festmeter eines durchschnittlichen Polters etwa zwei Minuten. Dazu wird das Holz in mehreren Schritten fotooptisch vermessen, auf dem Display erscheint ein Panoramafoto und schließlich erscheint die Zahl der Stämme nach Stärkeklassen aufgeschlüsselt sowie die Daten für Fest- und Raummeter, aus denen dann der Preis errechnet werden kann.

Gemeinsam mit den Partnern Manfred Ide und Nadine Weiberg von der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen nahm Christopher Herbon den mit 50.000 Euro dotierten Preis am 15. März 2015 von Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka auf der CeBIT in Hannover entgegen.

Christopher Herbon ist externer Doktorand an der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg bei Prof. Dr. Klaus Tönnies, Institut für Simulation und Graphik. Er studiert Elektro- und Informationstechnik an der HAWK in Göttingen.

Mehr Informationen zur App unter www.fovea.eu/

Ansprechpartnerin:
Dr. Carola Lehmann, Fakultät für Informatik, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 67-58871, E-Mail:

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk