Nur gemischte Teams sind erfolgreiche Teams

04.07.2014 -  

Im Büro für Gleichstellungsfragen der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) wurde der Staffelstab übergeben: die langjährige Gleichstellungsbeauftragte der Universität Magdeburg, die Psychologin Frau Dr. Ingrid Adam, wurde in den Ruhestand verabschiedet und hat das Amt an die neugewählte Kollegin, Frau Dr. Heike Schliefke, übertragen.

Frau Dr. Adam ist seit über 30 Jahren mit der OVGU verbunden und war als Psychologin und Medizinsoziologin im Institut für Sozialmedizin der Medizinischen Fakultät tätig. Im Jahr 2003 wurde sie erstmals in das Amt der Gleichstellungsbeauftragten gewählt und behielt diese wichtige Funktion bis zu ihrer Pensionierung. Ihre Tätigkeit fällt in die Jahre der Professionalisierung von Gleichstellungsarbeit an Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Zahlreiche Initiativen wurden bundesweit gestartet, Frauen in Führungspositionen zu verhelfen und auch die OVGU konnte dank der Beharrlichkeit der Gleichstellungsbeauftragten Ingrid Adam wichtige Schritte zu einem fairen Verhältnis von Frauen und Männern auf allen Ebenen umsetzen.

Zusätzliche Mittel dafür generierte die Universität u.a. durch das millionenschwere Professorinnenprogramm des Bundes, das den Aufbau des Mentoringprogramms COMETiN für Doktorandinnen und Post-Doktorandinnen an der OVGU ermöglichte. Mit der Dorothea-Erxleben-Gastprofessur wurde an der Universität Magdeburg ein Instrument geschaffen, das jungen Wissenschaftlerinnen den Weg zur Professur erleichtert.

Unter der Leitung Dr. Adams entwickelte sich auch die Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten zu einem Gremium, das von den politischen Entscheidungsträgern gehört wird.

„Gemischte Teams sind erfolgreiche Teams und in diesem Sinn möchte ich als Nachfolgerin mein Amt ausfüllen“, so die Informatikerin Frau Dr. Heike Schliefke. Sie ist derzeit als Projektleiterin für die Einführung eines integrierten Campus-Management-Systems an der OVGU verantwortlich. Die OVGU-Absolventin mit einem Diplom in Computervisualistik und einer sportwissenschaftlichen Dissertation geht neugierig auf die neue Aufgabe zu: „Vielen Kolleginnen und Kollegen ist gar nicht bewusst, in wie viele Bereiche die Gleichstellungsarbeit hineinspielt. Information und Weiterbildung sind wichtige Bausteine für die kommenden zwei Jahre.“

Nachfolgerin der langjährigen stellvertretenden Gleichstellungsbeauftragten, Frau Dr. Ramona Myrrhe, ist Frau Dr. Barbara Witter. Die promovierte Chemikerin ist seit 2010 für die OVGU im Wissenschaftsmanagement tätig und arbeitet seit Jahren eng mit dem Team vom Gleichstellungsbüro und der Koordinierungsstelle für Frauen und Geschlechterforschung zusammen. Sie hat das Konzept eines Netzwerks der Wissenschaftlerinnen der OVGU mitentwickelt. „Die Frauen in der Wissenschaft der OVGU begreifen sich als Netzwerk. Mit Mentoring, Trainings sowie informellem und fachlichem Austausch werden hier konkrete Angebote zur Karrieregestaltung gemacht. Gerade die großen Verbundprojekte der OVGU profitieren davon, dass wir Gleichstellung nicht als Deckmäntelchen, sondern als zusätzlichen Pluspunkt ansehen“, so Barbara Witter.

Mehr Informationen zu aktuellen Vorhaben und langfristigen Zielen des Büro für Gleichstellungsfragen der Universität Magdeburg finden Sie auf der Webseite des Gleichstellungsbüros.

Ansprechpartnerin:
Dr. Heike Schliefke, Gleichstellungsbeauftragte der Universität Magdeburg, E-Mail:

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster