OVGU fördert Physiker-Olympioniken Sachsen-Anhalts

04.09.2013 -  

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) werden vom 5. bis 7. September 2013 naturwissenschaftlich hochbegabte Schülerinnen und Schüler Sachsen-Anhalts intensiv gefördert.

Beim Landesseminar Physik an der Fakultät für Naturwissenschaften werden 13 Zehnt- und Elftklässler drei Tage von Mitarbeitern und Studierenden der Fakultät sowie Mitgliedern des Vereins „eLeMeNTe“ im Lösen theoretischer Problemstellungen trainiert. Darüber hinaus führen sie selbständig physikalische Experimente durch.

Durch diese gezielte Förderung abseits des normalen Schulalltags lernen die Gymnasiasten und kurzzeitig „Studierenden auf Zeit“ vor allem selbständiges Arbeiten, werden an Problem-Lösungsstrategien herangeführt, beschäftigen sich mit physikalischen Mess- und Auswertemethoden und lernen den Uni-Alltag kennen. Außerdem nutzen die Teilnehmer - allesamt Preisträger der Landesphysikolympiade - das Seminar als intensive Vorbereitung auf die internationale Physikolympiade.

Sascha Lill wird ein Seminar für die Teilnehmer durchführen. Er war in diesem Jahr der erste Teilnehmer Sachsen-Anhalts am Finale einer internationalen Physikolympiade und kam aus Kopenhagen als bester deutscher Teilnehmer mit einer Silbermedaille zurück. Ab Oktober 2013 wird er an der Universität Magdeburg Physik und Mathematik studieren.

Das Seminar wird durch das Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Ansprechpartner:
Andreas Knopf, Fakultät für Naturwissenschaften der Universität Magdeburg, Tel: 0391 67-58336, E-Mail:


Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk