Russisch als Fremdsprache an Schule und Hochschule

30.04.2013 -  

„Russisch als Fremdsprache an Schule und Hochschule - deutsche und internationale Erfahrungen“ - unter diesem Motto findet am 3. Mai 2013 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) ein internationales Symposium statt. Es wird vom Institut für fremdsprachliche Philologien der OVGU und vom Fachverband „Russisch und Mehrsprachigkeit e. V.“ beim Gesamtverband „Moderne Fremdsprachen“ veranstaltet. Alle Beiträge der deutschen und ausländischen Teilnehmer werden in russischer Sprache gehalten.

Schwerpunkte der Diskussion sind Ziele und Methoden der Vermittlung des Russischen als Fremdsprache, insbesondere als Schulfach in Deutschland sowie in der universitären Ausbildung von Philologen und Nichtphilologen. Einige Beiträge behandeln die Sprachsituation und den Sprachstatus des Russischen in ausgewählten Staaten des postsozialistischen Raums sowie Aspekte der Sprachpolitik.

Vor Beginn des Erfahrungsaustausches besuchen einige der ausländischen Gäste die Integrierte Gesamtschule „Regine Hildebrandt“ in Magdeburg und machen sich ein Bild vom Russischunterricht an einer allgemeinbildenden Schule in Sachsen-Anhalt.

Am Rande des Symposiums trifft sich das Präsidium der Internationalen Assoziation der Lehrkräfte für russische Sprache und Literatur (MAPRYAL), die auch die Schirmherrschaft über das Symposium übernommen hat. Die Veranstaltung wird von der Stiftung „Russkij mir“ (Moskau) unterstützt. Sie ist dem Deutschlandjahr in Russland und dem Russlandjahr in Deutschland 2012/13 gewidmet.

 

Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Renate Belentschikow, Institut für fremdsprachliche Philologien, Tel: 0391 67-16555, E-Mail: Renate.Belentschikow@ovgu.de


Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk