Landeszentrum für Schul-IT und digitale Lernwerkzeuge eröffnet

17.04.2013 -  

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) werden künftig dauerhaft IT-Ausstattungskonzepte für Schulen in Sachsen-Anhalt und digitale Lernwerkzeuge präsentiert. Dazu wurde am Dienstag, 16. April 2013, das Landes-Demonstrations-Zentrum für Schul-IT und digitale Lernwerkzeuge (LDZ) eröffnet. Mit dem Demonstrationszentrum wollen Finanzministerium, VITM (Verband der IT- und Multimediaindustrie Sachsen-Anhalt), BWSA (Bildungswerk der Wirtschaft Sachsen-Anhalt) und Otto-von-Guericke-Universität die technischen Ausstattungskonzepte vorstellen, die es den Schulen ermöglichen, digitale Lernwerkzeuge umfassend einzusetzen. Für Schulträger, die sich im Rahmen von STARK III entsprechende Technik anschaffen möchten, werden skalierbare, leistungsfähige Lösungen demonstriert. Schulträger, Ingenieurbüros, Lehrer und Eltern können sich hier informieren, welche Geräte für den Schulalltag pädagogisch und technisch tauglich sind, und im Zusammenspiel mit allen Komponenten dauerhaft und sicher funktionieren.

Der Finanzstaatssekretär des Landes Sachsen-Anhalt, Michael Richter, und der Prodekan der Fakultät für Informatik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr. Andreas Nürnberger, gaben der Öffentlichkeit eine Einblick in die neue Einrichtung. STARK III stelle den Schulen nicht nur Mittel für die Gebäudesanierung zur Verfügung, sondern auch für die IT-Ausstattung, so Staatssekretär Richter. Digitale Unterrichtsmittel würden für künftige Schülergenerationen eine immer größere Rolle spielen. Dafür müssten jetzt die Voraussetzungen geschaffen werden. Doch nicht nur die Schüler sollen fit gemacht werden, auch die Informatiklehrer sollten nicht mehr als „IT-Hausmeister“ an den Schulen „Bastellösungen“ verwalten, unterstrich Dr. Henry Herper vom Fachausschuss „Informatische Bildung in Schulen“ der Gesellschaft für Informatik. Alle Lehrer bräuchten eine solide Fort- und Weiterbildung, in der fundiert aktuelles Wissen zur effizienten Nutzung der IT-Technik im Unterricht aller Fächer vermittelt werde. Damit, so Dr. Volkmar Hinz, der Mitarbeiter in der AG Lehramtsausbildung der Fakultät für Informatik ist und das Landes-Demonstrations-Zentrum wissenschaftlich betreut, leiste die Universität einen Beitrag dazu, die Schulen mit einer leistungsfähigen IT-Infrastruktur auszustatten. Zudem werden mit einer standardisierten Ausstattung von Schulen und Kitas mit IT-Technik und -Komponenten der Service vereinfacht und die Kosten gesenkt.

Mit dem Investitionsprogramm STARK III sollen alle bestandsfähigen Schulen und Kitas in Sachsen-Anhalt für die Zukunft fit gemacht werden. Dazu gehört die Ausstattung der Einrichtungen mit hochmoderner Informationstechnik (IT). Diese Technik ermöglicht den flexiblen Einsatz von digitalen Unterrichtsmedien, wie Laptops oder Tabletts, im Unterricht aller Fächer, unabhängig von Computerkabinetten oder einzelnen Medienstationen. Diese leistungsfähige IT-Infrastruktur ist die Grundlage für den Einsatz neuer Medien in der Schule. Die effiziente Nutzung im Unterricht kann nur durch die Schüler und Lehrer erfolgen. Das neue Landeszentrum wird zudem in die Ausbildung der Lehramtsstudierenden für die Fächer Informatik und Technik integriert.

 

Ansprechpartner:
Dr. Volkmar Hinz, Institut für Simulation und Graphik, Tel.: 0391 67-52061, -55206, E-Mail: volkmar.hinz@ovgu.de


Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk