Erstmals zwei Bundeskanzlerstipendiaten an Uni Magdeburg

30.10.2008 -  

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg heißt erstmalig zwei Stipendiaten aus dem Bundeskanzler-Stipendiatenprogramm der Alexander-von-Humboldt-Stiftung willkommen. In diesem renommierten Programm erhalten jedes Jahr 30 exzellente US-amerikanische, russische und chinesische Nachwuchsführungskräfte ein Stipendium für einen einjährigen Forschungsaufenthalt an deutschen Einrichtungen. Ziel der Förderung ist es, Nachwuchsführungskräften in einem früheren Karrierestadium einen Aufenthalt in Deutschland zu ermöglichen. Sie sollen später in entscheidenden Positionen in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft als Mittler zwischen ihrem Heimatstaat und der Bundesrepublik gewonnen werden.

Die beiden Nachwuchswissenschaftler werden in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (Frau Prof. Birgitta Wolff) und der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften (Prof. Johannes Fromme) betreut. "Die Idee der Bundesregierung, über die frühzeitige Förderung besonderer 'High Potentials' aus diesen wichtigen Ländern persönliche Verbundenheit entstehen zu lassen ist für uns als Magdeburger Uni eine Riesenchance, ins wirkliche 'Elite-Netzwerk' der globalen Szene einzutreten. Deswegen habe ich mich wahnsinnig gefreut, dass die von mir unterstützte Bewerbung von Dai Jin geklappt hat, das ist eine echte Auszeichnung für uns! Die beiden Stipendiaten kommen schließlich aus dem M.I.T. in den USA und der Tsinghua-Universität in China, aus zwei der besten Unis der Welt", so Prof. Birgitta Wolff, Dekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft.

Frau Jin Dai aus China wird für ein Jahr am Lehrstuhl für Internationales Management der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft arbeiten, wo sie das Forschungsprojekt zu Chancen und Potential weiblichen Unternehmertums in China und Deutschland vorantreiben wird. Frau Dai's Heimatuniversität ist die Tsinghua-Universität, eine der Top-Hochschulen Chinas. Ihre außergewöhnlichen Leistungen brachten ihr bereits renommierte Auszeichnungen und Preise ein.

Der US-Amerikaner Herr Ravi Purushotma arbeitet die nächsten 12 Monate am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaftliche Medienforschung der Uni Magdeburg. Sein Forschungsvorhaben "Deutsch spielen. Entwicklung eines Computerspiels für Deutschklassen" umfasst die Programmierung und Realisierung eines Computerspiels, das US-amerikanischen Schülern die deutsche Sprache näher bringen soll. Der promovierte Linguist studierte am renommierten MIT (Massachusetts Institute of Technology).

Ansprechpartner: Dr. Uwe Genetzke, Dezernent Akademisches Auslandsamt der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 67 18514, E-Mail:

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster